Selbstgemachte Nudeln wohin zum Trocknen hängen?

vom 11.04.2017, 22:42 Uhr

Ich war doch sehr überrascht, als ich kürzlich in unsere Küche kam und lauter Nudeln auf dem Wäscheständer vorgefunden habe. Wie ich dann feststellte, hat meine Mitbewohnerin selbst Nudeln gemacht und sie dort zum Trocknen aufgehängt.

Der Anblick war für mich sehr überraschend, wobei ich die Idee aber nun gar nicht so schlecht finde. Ich habe noch nie Nudeln selbst gemacht, wüsste nun spontan aber auch nicht, wo ich sie sonst aufhängen sollte. Im Internet habe ich nun gesehen, dass es spezielle Vorrichtungen zum Trocknen gibt, wobei viele dafür wohl auch einfach Kleiderbügel verwenden, was auch keine schlechte Idee ist.

Wie hängt ihr eure Nudeln zum Trocknen auf, wenn ihr welche selbst macht und was eignet sich dafür am besten? Ist es notwendig, sich eine spezielle Vorrichtung dafür zu kaufen oder kann man sich so eine Anschaffung auch sparen?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29979 » Talkpoints: 183,35 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Warum nicht? Meinst du früher sah das anders aus und jeder hatte entsprechende Nudelhalter Zuhause? Das gab es zu diesem Zeitpunkt nicht und die heute angebotenen Modelle waren für die damaligen Verhältnisse auch um einiges zu klein. Meine Großeltern haben die Nudeln immer selbst gemacht und dabei auch direkt mehrere Kilogramm davon. Aufgehängt waren diese auf der Wäscheleine, sowie auf dem Wäscheständer und andere Sorten lagen in verschiedenen Körben ausbreitet zum trocknen.

Wenn ich selbst die Zeit finde Nudeln zu machen, dann findet das ebenfalls in einer größeren Menge direkt statt und herhalten müssen dann die Wäscheständer wie auch die Wäscheleine, die dann auf dem Dachboden gespannt wird. Das Trocknen dauert einige Tage bis einige Wochen, je nach Sorte und dicke und manches anderes liegt dann einfach in Körbchen ausgebreitet, so wie ich es von meinen Großeltern kenne.

Nachdem das alles beendet ist, kann man die Leine und den Wäscheständer einfach abwischen und ist somit auch wieder sauber für die nachfolgende Wäsche die darauf getrocknet wird. Solch eine Anschaffung von einem Nudelhalter zum Trocknen, finde ich daher einfach nur überflüssig.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19462 » Talkpoints: 3,71 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Ich habe auch schon häufiger gesehen, dass selbstgemachte lange Nudeln auf einem Wäschetrockner aufgehängt wurden. Das finde ich auch am sinnvollsten, wenn man nur hin und wieder Nudeln selbst macht. Immerhin hat fast jeder einen Wäscheständer zu Hause. Ein spezieller Nudelständer ist ja meist kleiner und dort bringt man nicht so viele Nudeln unter, wie auf einem Wäscheständer. Daher würde ich wohl auch den Wäscheständer nutzen, wenn ich lange Nudeln machen möchte.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29508 » Talkpoints: 1,76 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Die Vorstellung, Nudeln auf dem Wäscheständer vorzufinden, erscheint im ersten Moment zwar bizarr und ulkig, aber wenn man sich die Alternativen überlegt, ist es tatsächlich die naheliegendste und praktischte Option. So einen Gebrauchsgegenstand hat immerhin fast jeder Mensch zuhause, mit einem feuchten Tuch ist er schnell abgewischt und für das Nudeltrocknen gesäubert, und im Nachhinein kann man das Gerät einfach nochmal von Mehlrückständen befreien und danach zusammenklappen und wegpacken. Man muss weder großen Aufwand betreiben und Seile quer durch den Raum spannen noch extra Geld in eine spezifische Vorrichtung investieren, die man nur alle paar Lichtjahre einmal braucht. Außerdem ist der Ständer stabil und hält einiges an Gewicht aus und bietet zudem ausreichend Platz.

» MaximumEntropy » Beiträge: 5229 » Talkpoints: 976,80 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^