Schnäppchen als Geschenke eher unpassend?

vom 11.06.2016, 07:21 Uhr

Eine Freundin sucht für ihre Mutter zum Geburtstag ein Geschenk. Da die Mutter wohl mal erwähnte, dass sie neue Ohrringe gebrauchen könnte, wollte meine Freundin danach schauen. Sie hat dann auch im Internet gesucht, aber nicht so das richtige gefunden.

Ihre Mutter hatte nämlich mal gesagt, dass ihr Ohrringe besonders gut gefallen, die meine Freundin besitzt. Dieses Modell ist aber schon älter und so nicht mehr zu bekommen. Nun hat meine Freundin auf einer Verkaufsplattform geschaut, auf der auch gebrauchte Dinge angeboten werden. Dort hat sie sehr schöne und genau die richtigen Ohrringe für einen guten Preis entdeckt. Die Ohrringe sind allerdings nicht gebraucht, sondern neu.

Es handelt sich auch um Markenohrringe. Aber sie waren nun doch günstiger, als meine Freundin gedacht hatte. Sie macht sich nun Gedanken, ob es nicht doch irgendwie unpassend wäre, so ein Schnäppchen als Geschenk zu nehmen. Ich habe ihr gesagt, dass doch niemand weiß, was sie für die Ohrringe bezahlt hat. Immerhin steht es nicht dran. Sie ist aber nun der Meinung, dass ein Schnäppchen eher nicht als Geschenk taugt. Wie seht ihr das? Würdet ihr durchaus auch ein Schnäppchen als Geschenk unpassend finden?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich finde ein Schnäppchen als Geschenk nicht unpassend und verschenke auch durchaus gerne mal etwas, was ich günstiger bekommen habe. Das ist dann ja nicht weniger schön oder weniger wertvoll für den Beschenkten. Man macht es ja nicht so, dass man ein Preisschild an das Geschenk hängt. Wenn man allerdings ein schlechtes Gewissen hat, aus welchen Gründen auch immer, kann man ja noch etwas dazu schenken. Ich finde das aber albern und sehe es nicht ein immer einen überteuerten Preis zu zahlen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42549 » Talkpoints: 29,19 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Es gibt doch auch qualitativ hochwertiger Produkte, die man als Schnäppchen kaufen kann, daher finde ich auch nichts dabei. Ich würde jetzt keinen Ramsch aus dem Kik oder wo auch immer kaufen und den dann verschenken. Die Qualität ist nicht unbedingt die beste und mir wäre es total peinlich etwas zu verschenken, wo die Qualität nicht stimmt.

Aber wie viel das Schnäppchen im Endeffekt gekostet hat, sieht doch keiner, oder lässt du das Preisschild dran? Ich mache die Preisschilder immer ab, bevor ich etwas verschenke, ich fühle mich dabei einfach besser und ich finde, das gehört sich so. Es ist doch auch nur der Gedanke der zählt. Wenn jemand eine Sache schon länger haben wollte und man sie ihm reduziert schenkt, dann muss das doch nichts schlechtes sein. Es ist doch dieselbe Sache nur eben reduziert, das macht für mich keinen Unterschied.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,47 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich muss auch sagen, dass ich die Befürchtung deiner Freundin hier unbegründet finde. Es ist doch super, wenn sie genau die Ohrringe gefunden hat, die ihre Mutter sich gewünscht hat und der Preis auch noch entsprechend niedrig ist. Besser kann es doch eigentlich nicht sein. Wenn sie an ihrem vorher festgelegten Budget festhalten möchte, kann sie ja noch etwas dazu schenken, aber eigentlich finde ich das unnötig. Es steht ja kein Preis dran und die Mutter wird sich sicher über das Geschenk freuen.

» Barbara Ann » Beiträge: 28382 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Was hat der Preis eines Geschenks mit der ausgedrückten Wertschätzung zu tun? Wenn die Gabe mit Zuneigung und entsprechend den Wünschen und Vorstellungen des Beschenkten ausgesucht worden ist, dann ist es doch perfekt. Der monetäre Wert des Geschenks spielt doch überhaupt keine Rolle.

» cooper75 » Beiträge: 11926 » Talkpoints: 581,28 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Wieso sollte ein Schnäppchen nicht als Geschenk reichen? Cooper hat es schon kurz und bündig gesagt, es kommt nicht auf den reinen Geldwert darauf an wenn man etwas verschenkt, sondern das es dem Beschenkten auch gefällt und wenn es genau diese Ohrringe sind, dann ist es doch egal ob man diese nun zum halben Preis bekommen hat oder den vollen Preis dafür bezahlt hat.

Ich finde es auch nicht unnormal, dass man auf Schnäppchenjagd geht wenn man Geschenke für andere Personen sucht. Denn mitunter kann man die meisten Sachen an anderer Stelle deutlich günstiger bekommen. So hätte das Geburtstagsgeschenk für meinen Sohn regulär im Laden 130 Euro gekostet, ich habe das ganze Online dann für 90 Euro gefunden und gekauft. Damit ist es doch nicht schlechter und bleibt genau das gleiche was er sich gewünscht hat, auch wenn ich dabei ein wenig Geld sparen konnte. Ihn wird das reichlich wenig stören, denn für ihn zählt nur das Geschenk und nicht was ich dafür ausgegeben habe.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19473 » Talkpoints: 10,53 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Wieso sollten den Schnäppchen als Geschenk nicht passend sein? Wie du bereits geschrieben hast, sieht man den Geschenken ihren Wert doch nicht unbedingt an. Und solange man die Preis-Sticker entfernt und nicht irgendwo auf dem Geschenk noch ein riesiger roter Aufkleber zu finden ist, auf dem dick und groß drauf steht, dass es sich um reduzierte Ware handelt, ist doch alles in Ordnung. Wobei ich Letzteres in genau diesem Fall nicht einmal so schlimm fände, weil die Mutter sich ja genau die Ohrringe gewünscht hat. Dabei wird sie ja mit Sicherheit nach der Optik gegangen sein und nicht an dem Preis, so dass der Preis letztendlich doch auch nur Nebensache ist.

Bei gebrauchten Sachen wäre ich generell vorsichtig. Ich verschenke nicht so gerne gebrauchte Sachen. Ich würde nur gebrauchte Sachen verschenken, wenn ich sicher wüsste, dass das für die entsprechende Person in Ordnung ist oder wenn sie sich sogar darüber freuen würde, weil das natürlich dem Nachhaltigkeitsgedanken entspricht. Hier handelt es sich ja aber um neue Sachen und nicht um gebrauchte Ware.

Würde sich die Freundin denn besser fühlen, wenn sie die gleichen Ohrringe irgendwo zum Originalpreis finden würde? Das kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Es ist doch immer schön, wenn man etwas sparen kann und es macht doch wirklich keinen Sinn, mehr Geld für etwas auszugeben, wenn man die gleiche Sache auch in günstiger bekommt. Dabei wollte die Freundin ja auch nicht explizit sparen. Sie hat die Ohrringe, die sich die Mutter gewünscht hat nur in günstiger gefunden. Und ob sie nun fünf Euro mehr oder weniger für die Ohrringe für ihre Mutter ausgibt, als sie selbst für ihre eigenen Ohrringe bezahlt hat, ist doch wirklich völlig nebensächlich.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34170 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Wenn man sonst keine Probleme hat und einem nun auch das Problemchen mit dem passenden Geschenk genommen wurde, weil man was passendes gefunden hat, dann macht man sich halt künstlich welche. Niemand weiß, wie viel das Geschenk gekostet hat und niemand weiß, dass das Geschenk reduziert war.

Es sei denn man kann selber nicht den Mund halten. Aber selbst wenn man sagen würde, wie man an das Geschenk gekommen ist, wäre das so tragisch? Ich würde mich freuen, dass die Freundin sich auf die Suche nach den passenden Ohrringen gemacht hat und mir nicht einfach welche geschenkt hat, die halbwegs passen, aber nicht die sind, die ich wirklich haben wollte.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25525 » Talkpoints: 135,56 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Normalerweise weiß doch niemand, für welchen Preis man etwas gekauft hat, außer vielleicht bei Büchern. Mein Vater bekommt zum Geburtstag immer einen schönen Kunstkalender. Das ist immer ein Schnäppchen, weil er Ende Januar Geburtstag hat, wenn die Kalender schon im Preis reduziert sind. Das weiß er aber auch und freut sich trotzdem.

Eine Freundin bekommt von mir meistens eine Komposition aus einem Tee, italienischen Keksen und Kandiszuckerstangen. Da schaue ich auch immer nach Sonderangeboten in unserem Teegeschäft, was eine Riesenauswahl hat. Das muss ich ihr aber nicht auf die Nase binden.

Ich finde Schnäppchen als Geschenk überhaupt nicht unpassend, solange es kein offensichtliches Billigprodukt aus dem Ein-Euro-Laden ist oder Gebrauchsspuren oder Fehler aufweist.

» blümchen » Beiträge: 1556 » Talkpoints: 42,52 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^