Schlechte Erfahrungen mit Sitznachbarn in Verkehrsmitteln

vom 19.07.2019, 09:36 Uhr

Als wir vor Kurzem wieder mal eine kleine Reise gemacht haben, sind wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum Flughafen gefahren und wir hatten neben uns so einen Stinker sitzen, wo wir die ganze Zeit die Luft anhalten mussten. Gerade in den Sommermonaten wo es sehr heiß ist kann man doch mal ein Deo verwenden, oder?

Was mir noch aufgefallen ist, sind die Musikhörer egal ob im Flieger oder Bahn. Sie haben zwar ihre Kopfhörer auf, aber die Lautstärke ist auch nicht so angenehm. Was stört euch an euren Sitznachbarn, wenn ihr unterwegs seid und warum? Habt ihr da auch schon unangenehme und schlechte Erfahrungen gemacht?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 868 » Talkpoints: 522,83 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Du fährst wohl nicht so oft mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln. Wenn man das regelmäßig macht regt man sich über solche Banalitäten irgendwann nicht mehr auf, weil es nichts bringt, außer schlechter Laune und erhöhtem Blutdruck. Ist beides nicht so gesund auf Dauer.

Ich habe schon alles mögliche in den öffentlichen Verkehrsmitteln erlebt. Ein Pärchen, das den ganzen Wagon an seiner Trennung teilhaben ließ zum Beispiel. Jemand der dachte die U-Bahn wäre ein guter Ort sein Pfefferspray mal auszuprobieren oder einen Betrunkenen, der die Luke in der Decke geöffnet hat und rausklettern wollte, was zu einer Notbremsung und einem Polizeieinsatz geführt hat. Oder auch nett - Leute die ihren Umzug per Straßenbahn erledigen und sich neben dir mit einem Sofa in den Wagen quetschen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23912 » Talkpoints: 86,70 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Ich rege mich schon lange nicht mehr über meine Sitznachbarn in einem Bus oder eine Straßenbahn auf. Dann wäre ich ja nur noch beschäftigt und irgendwann übersieht man all das auch. Die einen wirken im Sommer so, als haben sie das Wetter genutzt, sich wochenlang nicht zu duschen und Deo kennen sie nicht, während andere sogar mitten neben einem furzen. Ja, sowas habe ich alles schon erlebt und was soll ich dazu sagen? Manchmal sind öffentliche Verkehrsmittel doch mal ein gutes Anzeichen dafür, zu erkennen, wer eigentlich wirklich der letzte Asi ist und das, wo ich mich selbst manchmal als „Mensch“ dazu zähle.

Ich habe aber auch einen anderen Blickwinkel in öffentliche Verkehrsmitteln. Ich habe eher durch viele Erfahrungen ein Auge auf die netten Damen und Herren, die zu Theater führen können. Davon gibt es in meiner Stadt sehr viele und das beachte ich wesentlich häufiger. Das kann auch mit dem Sitznachbar beginnen, der anfängt, die Füße auf die Sitze zu packen und den Opa, der ihn bittet dies zu lassen, zu bedrohen. Das ist schon häufiger die letzten Wochen passiert. Oder man kloppt sich mal wieder dummerweise in einer kameraüberwachten Bahn. Das ist regelmäßiger Standard.

Doch über Gerüche oder Optik, Verhalten etc. welches nicht mit Stress machen zu tun hat, rege ich mich weder auf oder bemerke da etwas. Ich wäre wirklich dauerhaft beschäftigt, weil man fast in jedem öffentlichen Verkehrsmittel eine solche Person drin sitzen/stehen hat, die irgendwie keinen Anstand besitzt, sich gehen lässt oder sonst was. Was soll ich dazu sagen? Ist halt die Gesellschaft oder? Wobei natürlich möchte ich das nicht verallgemeinern, aber hier bei mir bekommt man das Gefühl jedenfalls, dass Anstand, Respekt und Wertigkeit langsam gegen Tendenz 0 gehen.

Wir hatten auch mal jemanden in der Bahn, der meinte Pfefferspray sei super lustig. Während in einem Bus solch eine Furztüte von Kids genutzt wurde, sodass uns schon echt schlecht wurde. Doch auch Deo-Versprüher waren drin, Leute die den Döner verteilt haben und mehr. Was soll ich dazu sagen. Bei manchen Dingen schmunzel ich in der Tat, gerade auch wenn Kids die Geschichte mit der Furztüte machen, ey das sind Kinder, die denken da nichts bei, aber so mit Pfefferspray und ähnliches muss ich mich fragen, ob die am Blitz geleckt haben.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4951 » Talkpoints: 8,46 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ich glaube jeder, der regelmäßig in den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist kennt solche unangenehmen Begebenheiten. Ich habe auch schon einiges erlebt. Stinkende Menschen sind im Sommer absolut normal, dazu kommen die Leute, die wohl die halbe Parfümflasche an sich dran gesprüht haben. Dann gibt es noch Leute, die sich nur lautstark unterhalten, streiten und dann gibt es auch Menschen, die lauthals singen obwohl sie es nicht können.

Dazu kommen dann noch die Schlauen, die sich überall einmischen müssen und ihre Meinung immer wieder kundtun müssen obwohl sie nicht gefragt wurden, die die einen die ganze Zeit anstarren oder diejenigen, die die Musik so laut haben das man mithören kann und so weiter und so weiter. Man hat doch immer wieder miese Erlebnisse in Bus und Bahn.

Gerade in der Bahn habe ich auch immer wieder Menschen erlebt, die sich neben einen setzen und dann stundenlang über die Bahn meckern, erzählen was sie da schon alles erlebt haben, erzählen von Familien und so weiter. Das Pech hatte ich leider viele Male, dass man sich einfach neben mich gesetzt hat um mir vom kompletten Leben zu erzählen und sich die Probleme vom Herz zu reden.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40603 » Talkpoints: 59,73 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^