Rainer Langhans´ vergoldetes Schamhaar bekommt Kunstpreis

vom 18.05.2018, 15:38 Uhr

Findet ihr es gerechtfertigt, dass man für ein vergoldetes Schamhaar einen Kunstpreis verleiht? Rainer Langhans hat die Kommune 1 mitbegründet und ist dadurch 1968 sehr bekannt geworden. In der Ausstellung "68 wird 50 - ein Mythos in der Midlife Crisis" wird dieses Haar ausgestellt und ist wie erwähnt mit einem Kunstpreis ausgestattet worden. Was haltet ihr von so einem Kunstpreis und fragt man sich da nicht wirklich "Ist das Kunst oder kann das weg?"

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 39365 » Talkpoints: 85,45 » Auszeichnung für 39000 Beiträge



Auch auf die Gefahr hin als Kunstbanause betitelt zu werden, für mich ist ein Schamhaar keine Kunst. Da spielt es keine Rolle, ob das Haar vergoldet, versilbert oder sonst irgendwie optisch verändert wird und zur Ansicht hübsch drapiert wird. Kunst sieht für mich anders aus und ich persönlich würde auch meine Zeit nicht damit verschwenden wollen, so eine Ausstellung zu besuchen oder dafür Eintritt zu bezahlen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19609 » Talkpoints: -0,24 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Zurück zu Klatsch & Tratsch

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^