Private Gegenstände bei Besuch rumstehen lassen?

vom 14.08.2018, 07:14 Uhr

Ein Kollege von mir hat vor kurzem zu sich nach Hause eingeladen, sodass wir im Rudel quasi dort gewesen sind. Er hat eine sehr interessante und sehr ungewöhnliche Einrichtung, wobei mir aufgefallen ist, dass er teilweise sehr private Sachen offen hat herumstehen lassen und offensichtlich kein Problem damit hatte, dass jeder sie sehen kann.

Mir persönlich wäre das allerdings zu privat gewesen und ich hätte die Sachen im Schrank oder in einer Schublade vorübergehend verschwinden lassen. Ich finde, dass es Sachen gibt, die man nicht jedem Menschen mehr oder weniger auf die Nase binden muss. Wie ist das bei euch? Lasst ihr sehr private Gegenstände bei sich angekündigtem Besuch herumstehen oder räumt ihr sie weg? Was findet ihr besser und warum?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Es kommt darauf an, welche privaten Sachen du meinst. Sind das nun irgendwelche Nacktfotos oder sowas in der Art, dann würde ich sie nach Möglichkeit auch in den Schubladen verschwinden lassen. Handelt es sich jedoch um ganz normale Bilder oder Ähnliches, dann stört es mich auch nicht unbedingt. Dann müsste ich zum Beispiel ja die komplette Wohnung einlagern und leerräumen, weil für mich nahezu alles als privat gelten würde.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11026 » Talkpoints: 21,28 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ich denke auch, dass es auf die Gegenstände ankommen würde. Ich würde nun nicht noch private Rechnungen oder so etwas herumliegen haben, aber sonst wüsste ich nicht, was ich wegräumen sollte, weil ich die meisten Sachen sowieso schon in Schränken habe. Aber vermutlich ist es auch einfach unterschiedlich, was Menschen als zu privat ansehen und für deinen Kollegen waren diese Dinge vielleicht nicht zu privat, obwohl du das so empfunden hast.

» Barbara Ann » Beiträge: 28205 » Talkpoints: 18,29 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich finde es auch schwer, da nun einzuschätzen, wenn du gar nicht schreibst, um welche Gegenstände es sich genau handelt. Privat ist ja in der eigenen Wohnung im Prinzip alles. Es gehört einem ja alles selbst und das sind ja alles keine Sachen, die man jedem Wildfremden zeigt. Die Wohnung an sich ist ja schon etwas Privates und man lässt daher eben nicht jeden zu sich nach Hause.

Es sind ja schon gewöhnliche Familienfotos oder Urlaubsbilder privat. Das Schlafzimmer ist an sich ja auch sehr privat. Trotzdem hat man ja in der Regel keine Probleme damit, so etwas guten Freunden oder Verwandten zu zeigen, wobei man so etwas eben auch nicht jedem präsentieren würde.

Man kann die Wohnung ja schlecht leer räumen, wenn man Besuch erwartet. Private Dinge werden ja immer zu sehen sein. Ich würde aber darauf achten, dass ich nun keine Unterwäsche, wichtige Dokumente und so etwas offen herumliegen lassen. Ich würde nur Sachen sichtbar in der Wohnung stehen oder liegen haben, die die entsprechenden Personen auch problemlos sehen dürften.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32036 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich sehe das ähnlich wie Prinzessin und meine auch, dass die eigene Wohnung ja schon privat ist. Es kommt sicherlich darauf an, um welche Gegenstände es sich handelt. Du schreibst ja nicht, was der Kollege nun hat liegen lassen, was für dich so Privat war. Wenn ich nicht möchte, dass mein Besuch etwas zu sehen bekommt, dann räume ich das vorher auch weg. Ich habe schon erlebt, dass Gäste auf den Tisch gegriffen und sich etwas genommen haben, was sie absolut nichts anging. Das hatte ich nicht mal offensichtlich dort liegen. Ich fand das aber schon dreist und unpassend. Das war mir dann eine Lehre und ich räume seitdem immer alles weg, von dem ich denke, dass es niemanden etwas angeht.

Ansonsten muss eben jeder für sich entscheiden, welche Dinge er als zu privat ansieht und lieber wegräumt oder welche er herumliegen oder stehen lässt und es egal ist, ob der Besuch diese zu sehen bekommt oder nicht. Sicherlich spielt dabei auch eine Rolle, wer die Besucher sind. Bei guten Freunden oder der Familie sieht man das vielleicht anders als bei Arbeitskollegen oder Fremden.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Sexspielzeug? Plüschhandschellen, SM-Zubehör, Lack, Leder, Gummi? "Private Gegenstände" kann alles mögliche bedeuten. :lol: Unanständige Erwachsenenunterhaltung ebenso wie peinliche Urlaubsfotos, Steuerunterlagen oder der letzte unschöne Schrieb des Gerichtsvollziehers.

Wenn es sich um "private Gegenstände" sexueller Natur handelt, finde ich es auch albern, diese herumliegen zu lassen. Für mich ist das plump provokant und geradezu kindlich egozentrisch (wenn man vom Thema absieht), wenn jemand glaubt, hier damit schocken zu müssen, wie sexuell offen und locker man doch sei, sodass man diverse längliche Dinge als Briefbeschwerer verwendet oder sonstwie auffällig-unauffällig in der Wohnung verteilt. Schließlich weiß niemand, wie wild es vielleicht gerade die braven und bieder wirkenden Mitmenschen hinter verschlossenen Türen treiben und ob diese nicht über die "Gegenstände" aus dem Erwachsenen-Versandhandel nur lachen, weil sie noch ganz anderes Equipment besitzen.

Ich würde mich wahrscheinlich über derart krampfig zur Schau gestellte Freizügigkeit innerlich schlapplachen und aufpassen, wo ich in dieser Wohnung hinfasse. Wenn es jedoch um andere "private" Dinge geht, käme es sehr auf meine Tagesform an, ob ich nicht vielleicht doch einen Blick riskieren würde, wie hoch der gute Mann denn verschuldet ist oder ähnliches. Auch meine Diskretion hat Grenzen.

» Gerbera » Beiträge: 8383 » Talkpoints: 4,61 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich zerbreche mir jetzt hier auch gerade so ein bisschen den Kopf, welche Gegenstände in einer durchschnittlichen Wohnung von einem Besucher als zu privat empfunden werden. Ohne jetzt vorher die anderen Antworten gelesen zu haben, fielen mir Dinge ein, die auf intravenösen oder sonstigen Drogenmissbrauch Rückschlüsse zulassen könnten, die letzte Gehaltsabrechnung, diverse Sexspielzeuge oder getragene Unterwäsche, medizinisches Equipment für Krankheiten, von denen nicht jeder gleich wissen sollte.

Das wären doch aber in der Regel in den meisten Wohnungen alles Dinge, die irgendwo gut unter Verschluss oder zumindest in nicht öffentlich zugänglichen Räumen wie dem Schlafzimmer oder einem privaten Badezimmer liegen würden. Wenn überhaupt. Möglicherweise rührt das Empfinden auch daher, dass es nicht um eine Clique von langjährigen Freunden ging, sondern eine kleinere Gruppe Arbeitskollegen, die dort eingefallen ist. Dann wäre mir schon die Wohnung als solche aber zu privat, um solch ein Treffen auszurichten.

Wer so etwas macht, muss entweder sehr locker oder dickfellig sein oder man richtet sich das Äquivalent der guten alten Stube wie früher ein, wo es einen Raum gibt, der einzig dem Zwecke des Entertainments dient und der von den eigentlichen Bewohner gar nicht genutzt wird. Aber wer hat in einer Wohnung schon diese Räumlichkeiten oder möchte überhaupt so leben?

» Verbena » Beiträge: 4018 » Talkpoints: 0,93 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Wenn ich jemanden in meine Wohnung lasse, dann räume ich nichts extra weg. Ich lasse nicht jeden in mein Schlafzimmer, aber sonst habe ich keine Probleme damit. Außer Fotos habe ich aber auch nichts in der Wohnung offen rumliegen oder rumstehen, was ich als zu privat empfinden würde. Und ich glaube kaum, dass sich jemand einen Ordner aus dem Bücherregal rausnimmt und nach meinen Gehaltsabrechnungen sucht oder anderweitig stöbert.

» sugar-pumpkin » Beiträge: 545 » Talkpoints: 98,29 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Das scheinen ja wirklich sehr "private Gegenstände" gewesen zu sein wenn du nicht mal in der Lage bist das klar auszusprechen. Ich kann mir da von Pornos und Sexspielzeug über Joints bis Kontoauszüge so ziemlich alles vorstellen. Und mein Kopfkino ist wahrscheinlich sehr viel interessanter als deine Realität. :lol:

Bei mir befinden sich die meisten "sehr privaten Gegenstände" überhaupt nicht in Räumen, die Besucher normalerweise zu sehen bekommen. Wenn ich meine Steuer mache liegt das Zeug zum Beispiel im Arbeitszimmer herum und da drin haben Besucher nichts verloren. Genauso lässt man Besucher ja normalerweise auch nicht in sein Schlafzimmer oder zu der dreckigen Wäsche in den Keller.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23908 » Talkpoints: 85,59 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron