Partner will auswandern, man selbst aber nicht - was tun?

vom 23.04.2018, 23:03 Uhr

Das Ehepaar Lustig ist schon seit vielen Jahren verheiratet und Frau Lustig hat immer wieder davon gesprochen, dass sie auswandern möchte, wenn sie in Rente sind. Herr Lustig hat das nie so richtig ernst genommen. Doch nun, wo beide in Rente sind, wirkt Frau Lustig immer ernster, was das Thema angeht. Herr Lustig aber kann sich nicht mit dem Gedanken anfreunden Haus und Hof zu verkaufen und die Kinder in Deutschland zu wissen und selbst in der Ferne zu sein.

Kann das, auch bei so einer langen Ehe gut gehen bis ins hohe Alter oder wird einer in der Partnerschaft immer auf der Strecke bleiben? Denkt ihr, dass man irgendwelche Kompromisse finden könnte? Wie seht ihr dieses Problem?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 39237 » Talkpoints: 27,58 » Auszeichnung für 39000 Beiträge



Vielleicht kann man sich ein Haus oder eine Wohnung im Ausland kaufen und dann immer hin und her gehen. Das ist vielleicht auch ganz praktisch, wenn es hier im Winter kalt ist und man dann vielleicht in eine wärmere Region gehen kann um dort den Winter zu verbringen, wobei das natürlich ein teurer Spaß ist und man sich das als Rentner auch erstmal leisten können muss. Eine andere Lösung sehe ich da aber nicht.

Immerhin müsste sonst jemand auf seinen Traum verzichten und den Lebensabend anders gestalten als gedacht. Vielleicht würde es der Frau auch reichen ab und zu mal Urlaub zu machen in einem bestimmten Land, aber das kann ich mir nicht vorstellen, wenn man so lange einen Traum hatte. Man muss hier miteinander reden und gemeinsam eine Lösung finden, das kann man dem Paar auch nicht abnehmen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 35511 » Talkpoints: 13,65 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Ich kenne mehrere Paare persönlich, die ausgewandert sind und bei all diesen Paaren war das so, dass einer auswandern wollte und der zweite aber nicht. Es wurde teilweise sogar mit Scheidung gedroht, falls die andere Person doch auswandern würde, so sehr haben sich Individuen gegen diesen Gedanken gewehrt.

Im Endeffekt sind dann aber doch alle ausgewandert und warum? Der Grund lag darin, dass sich eben die Umstände so dermaßen geändert und verschlechtert haben, dass man nur in einer Auswanderung einen Ausweg gesehen hat. Das Blatt kann sich jederzeit wenden. Man sollte sich nicht zu sehr auf den Status Quo verlassen.

Mein Partner möchte irgendwann auch auswandern und schmiedet schon Pläne. Ich kann mir das im Moment nicht vorstellen, aber ich bin mir sicher, dass ich gerne auswandern würde, wenn hier das Leben durch bestimmte Ereignisse plötzlich nicht mehr lebenswert wäre und die Lebensqualität sich rapide verschlechtern würde warum auch immer.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 17969 » Talkpoints: 0,22 » Auszeichnung für 17000 Beiträge



Man kann in solchen Fällen bestimmt immer Kompromisse finden und einer würde bei mir so aussehen, dass man doch erst einmal für einen oder zwei Monate mal in dem jeweiligen Land Urlaub macht und sich mal mit den Gegebenheiten und Lebensumständen vor Ort vertraut macht. So bekommt man doch am besten mit, ob man sich vorstellen könnte für immer dort zu leben. Aber über´s Knie würde ich so eine Entscheidung nicht brechen wollen, sondern ganz entspannt angehen.

» Herr Krawuttke » Beiträge: 195 » Talkpoints: 30,66 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^