Partner von bestelltem eigenen Essen probieren lassen?

vom 10.04.2017, 05:07 Uhr

Ich war neulich mit meinem Partner sowie einer Freundin und deren Ehemann in einer Eisdiele. Jeder hatte etwas anderes bestellt, wobei für mich von vorne herein klar war, dass ich meinen Partner von meiner Bestellung probieren lassen würde. Als ich mein Eis dann vor mir hatte, habe ich ihn auch direkt gefragt, ob er probieren möchte und da konnte er eben selbst entscheiden, ob er das will oder nicht. Er hat mich dann auch von seiner Portion probieren lassen. Wir handhaben das immer so und es gibt da auch nie Streit.

Bei meiner Freundin habe ich jedoch anderes beobachtet. So wollte sie ihre Portion nicht mit ihrem Partner teilen und hat ihren Ehemann auch nicht gefragt, ob er kosten möchte. Dass sie seinen Himbeer-Milchshake nicht probieren wollte, war ja eh klar, da sie vorher ja mit ihm diskutiert hatte und ich eben weiß, dass sie keine Himbeeren mag. Wie ist das bei euch? Würdet ihr eurem Partner anbieten, von eurem bestellten eigenen Essen probieren lassen oder findet ihr das überflüssig? Wie freudig seid ihr in dieser Hinsicht mit dem Teilen oder seid ihr da eher territorial?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich teile auch sehr gerne mit meinem Mann. Meistens ist es bei uns auch so, dass wir das direkt nach dem Erhalt des Essens machen und gegenseitig probiert wird. Schlimm finde ich das nicht und ehrlich gesagt würde ich auch keinen Partner haben wollen, der das nicht mit mir machen würde. Bei uns ist das ganz normal und wir machen es immer so, wobei ich auch schon Paare gesehen habe, bei denen einer nicht teilen wollte. Das macht eben jeder so wie er möchte. Hauptsache ist doch, dass man sich einig ist.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40340 » Talkpoints: 2,65 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Mein Partner und ich probieren eigentlich so gut wie immer gegenseitig beim Essen - egal ob in der Eisdiele, im Restaurant oder zuhause, wenn wir beispielsweise unterschiedliche Puddings als Nachtisch essen. Auf diese Art und Weise haben wir die Gelegenheit, uns schneller durch verschiedene Speisen und Sorten zu probieren und auch mal völlig neue Eindrücke zu bekommen; und manchmal kommt es sogar vor, dass uns das jeweils andere Gericht besser schmeckt und die Portion dann komplett getauscht wird. Gelegentlich machen wir bei bestelltem Essen oder Süßigkeiten auch von vorn herein halb-halb, weil wir es beide gerne abwechslungsreicher mögen.

Das handhabe ich übrigens nicht nur mit meinem Freund so, sondern auch mit den meisten guten Bekannten, mit denen ich öfter mal essen gehe. Wenn wir dann im Café sitzen und jeder ein anderes Stück Kuchen bestellt, dann ist es in meinem Freundeskreis eigentlich schon fast üblich, dass jeder mal bei jedem testen darf. Ich finde das persönlich total super, da ich unheimlich gerne Neues probiere, aber mich manchmal einfach nicht direkt traue, etwas eher untypisches für mich zu bestellen.

Allerdings respektiere ich es auch, wenn jemand nicht probieren oder probieren lassen möchte. Einige Freunde von mir sind in dieser Hinsicht doch etwas empfindlicher und mögen es nicht, eine andere Person in ihrem Essen stochern zu sehen. Diese Leute frage ich dann auch gar nicht erst, weil ich sie nicht dazu nötigen will, zuzustimmen, obwohl es ihnen gar nicht recht ist.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6290 » Talkpoints: 833,94 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Kommt sehr darauf an, wie jemand isst. Wenn ein Partner alles direkt mit seinem Speichel bekleckert, dann habe ich keine Lust darauf das er damit in meinem Essen stochert oder auch an meinem Eis leckt. Kann sich derjenige benehmen und isst nicht wie ein Schwein, dann kann das durchaus auch eine Option darstellen. Manche schaffen es sogar mit einer Gabel das Essen des Partners regelrecht zu zerfleddern, dass der Rest einfach nur unappetitlich auf dem Teller liegt und da vergeht mir ebenfalls alles, wenn ich das nur ansehen muss.

Zu sagen das man das gerne mag und auch erwartet von einem Partner finde ich daher etwas weit hergeholt, denn ich kann mir kaum Vorstellen das es jemand richtig geil findet wenn der Partner das Eis komplett absabbert welches er nur probieren sollte, mit der Gabel auf dem eigenen Teller alles zu einer Pampe rührt oder auch das Stück Fleisch am zerledern ist. Solche Menschen gibt es und diese haben ebenfalls Partnerschaften, entweder es wird da nicht so eng gesehen oder man lässt es eben nicht machen.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19472 » Talkpoints: 9,68 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Ich lasse meinen Partner immer von meinem Essen probieren. Ihm schmeckt ziemlich viel, so dass ich mir auch sicher sein kann, dass er mein Essen mögen wird. Von daher lasse ich ihn generell immer kosten und frage ihn dann auch immer, ob er probieren mag. Das mag er in der Regel aber immer, so dass die Frage eher eine Art Startschuss für ihn ist, um eben zu kosten.

Umgekehrt probiere ich aber nicht alles von meinem Partner, da ich beispielsweise auch kein Fleisch esse und generell nicht so viel mag und auch nicht so viel vertrage. Von daher kommt es eher selten vor, dass ich da auch mal koste. Wenn mein Partner aber weiß, dass ich sein Essen probieren kann, dann fragt er mich auch immer. Manchmal probiere ich aber auch so von selbst.

Wir wären da nie sauer aufeinander wegen so etwas. Ich finde es da auch nicht so wichtig, überhaupt zu fragen. Ich wäre nie böse auf meinen Freund, wenn er von mir kosten würde, genauso wäre es umgekehrt auch immer okay für meinen Freund, wenn ich von ihm koste. Ich finde es sogar gut, wenn mein Freund bei mir probiert. Vielleicht schmeckt ihm das ja auch besser, als sein Gericht, so dass er beim nächsten Mal vielleicht etwas anderes bestellt. Es ist doch schön, wenn man eben auch etwas anderes probieren kann.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31844 » Talkpoints: 50,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Ich würde das immer von der jeweiligen Situation abhängig machen. Wenn ich etwas bestellt habe, was mein Partner auch hätte nehmen wollen, dann habe ich kein Problem damit, ihn probieren zu lassen und es ist nicht so, dass ich das dann verweigern würde. Aber immer und bei allem würde ich das auch nicht machen wollen, dass man gegenseitig probiert. Das ist für mich einfach nicht nötig, weil jeder doch sein Essen auch vor sich stehen hat.

» Barbara Ann » Beiträge: 28022 » Talkpoints: 83,59 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich bin ziemlich territorial, was das Essen angeht. Ich lasse mir zwar nichts anmerken, aber in meinem Freundeskreis gibt es auch ein Paar, welches unfähig zu sein scheint, etwas zu bestellen und dann auch ohne Trara und Brimborium aufzuessen. Das finde ich ehrlich gesagt nervig und kindisch. In unserem Alter weiß man doch eigentlich, wie ein Schnitzel schmeckt, und ich habe seit Jahren nichts mehr auswärts gegessen, was mich vom Geschmack oder der Rezeptur her wirklich überrascht hat.

Aber nein, da wird nach der Hälfte getauscht, da muss jede im Teller der anderen stochern, und bei drei Kugeln Eis wird natürlich jede Sorte einzeln probiert, mal geht etwas daneben, dann hängt wieder der Ärmel in der Soße und so weiter. Und bis nicht jeder Bissen probiert und kommentiert ist, hat man auch keine Chance auf ein nettes Tischgespräch oder zufriedenes Kauen und Verdauen. Und mich nervt es auch, wenn eine fremde Gabel über meinem Essen schwebt, weil meine Nudeln mit Pilzsoße ja so interessant sind. Es sind Nudeln, verdammt! Wenn du wissen willst, wie sie schmecken, bestell sie dir das nächste Mal selber!

» Gerbera » Beiträge: 8200 » Talkpoints: 3,00 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Gerbera hat geschrieben:Es sind Nudeln, verdammt! Wenn du wissen willst, wie sie schmecken, bestell sie dir das nächste Mal selber!

Made my Day! Ganz so schlimm wie mein Vorredner finde ich das Wildern auf fremden Tellern nun nicht, aber bei mir sind auch sehr schnell Grenzen erreicht. Es kommt ganz darauf an wie das abläuft und mir darf vor allem nichts aufgezwungen werden. Wenn mein Partner tatsächlich probieren möchte und fragt, was eher selten vorkommt, dann bekommt er von mir eine Kostprobe bereit gestellt. Sollte er auf eigene Faust mit seiner Gabel in mein Revier eindringen, müsste er sich hinterher neues Besteck suchen.

Ich finde das wirklich total unhöflich einfach im Essen anderer herumzustochern und ich versuche das gerade auch meinem Sohn beizubringen. Für ihn ist jede Bestellung ein Buffet, egal wem der Teller gehört, er bedient sich einfach und hinterlässt dabei ein Schlachtfeld. Dabei ist mir wirklich schon total der Appetit vergangen. Aber auch das Aufdrängen zum Kosten des eigenen Essens finde ich schwer nervig. Hat man dem Partner was gegeben, weil er es unbedingt kosten wollte, heißt das noch lange nicht, das man sein merkwürdig grün schimmerndes Erdnusssoßendingsbums probieren möchte, egal wie lange es vor meiner Nase schwebt.

Beim Eis finde ich es jedoch weniger bedenklich, da es nicht viel zu zerstören gibt und das Gleichgewicht erhalten bleibt. Da wir ständig in unterschiedliche Eisdielen gehen und die Qualität beziehungsweise Herstellungsweise doch stark schwanken, ist es wirklich interessant die Unterschiede zu schmecken. Dies gilt jedoch nur für Eisbecher mit Löffel, das mir einer über die Eiskugel schlabbert brauche ich nun auch nicht.

Benutzeravatar

» Pikalina » Beiträge: 699 » Talkpoints: 54,66 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Natürlich kommt es mal vor, dass einer sich an eine ungewöhnliche neue Eissorte traut und dann probiert man die natürlich auch mal, aber in der Regel weiß man doch wie der Eisbecher oder Milchshake des Tischnachbarn schmeckt. Eis bietet jetzt nicht wahnsinnig viele geschmackliche Überraschungen.

Ich finde es teilweise schon arg albern wenn ich das Essenstheater von Wir-Pärchen beobachte. Teilweise essen die vom anderen Teller bevor sie überhaupt ihre eigene Bestellung probiert haben. Warum macht man so etwas? Wenn ich lieber Pommes statt Nudeln will dann hätte ich Pommes bestellen sollen. Und "ich habe noch nie Pommes gegessen deshalb mache ich mich gleich mal über die Beilage meines Partners her" kann man wohl ausschließen.

Als ich mein Eis dann vor mir hatte, habe ich ihn auch direkt gefragt, ob er probieren möchte und da konnte er eben selbst entscheiden, ob er das will oder nicht.

Wie nett, dass er gefragt wurde und selber entscheiden konnte und das Eis nicht einfach in den Mund gestopft bekommen hat. So viel Rücksicht nimmt nicht jeder. :lol:

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23477 » Talkpoints: 131,79 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^