"Oben ohne" für Frauen in Badeanstalten überall erlauben?

vom 27.04.2022, 22:30 Uhr

In den vergangenen Wochen wurde das Thema "Oben ohne in öffentlichen Bädern" in der Region um Göttingen heiß diskutiert. Hintergrund hierfür war ein regionaler Vorfall mit einer Person, die sie sich selbst nicht als Frau identifiziert, und wegen Oben-ohne-Badens eines Schwimmbades verwiesen wurde. Zudem erhielt die Person auch Hausverbot und begründet wurde dies mit dem Verstoß gegen die Badeordnung.

In Göttingens Schwimmbädern dürfen nun alle ab 1. Mai "oben ohne" baden. Der städtische Sportausschuss beschloss eine entsprechende Testphase bis zum 31. August 2022. Die Möglichkeit des "oben ohne"-Badens gelte zunächst jedoch nur samstags und sonntags.

Was haltet ihr von einer solchen Erlaubnis? Sollte es diese in allen öffentlichen Bädern geben? Würdet ihr dieses Angebot selbst nutzen wollen bzw. glaubt ihr, dass dies viele Frauen nutzen würden? Gibt es für euch in diesem Fall einen Unterschied zwischen "oben ohne" und "unten ohne" bei Frau bzw. auch Mann? Findet ihr, dass dies lieber auf einen "FKK-Bereich" begrenzt werden sollte oder findet ihr es sogar gut, dass so offen damit umgegangen wird? Findet ihr es wichtig, dass dieses "Angebot" zeitlich eingeschränkt wird und ist das Wochenende dafür eine gute Wahl?

» EngelmitHerz » Beiträge: 3047 » Talkpoints: 46,13 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich hätte es eher auf eine Wochentag gelegt, am Wochenende ist doch am meisten los. Gerade Bewohner aus anderen Kulturen haben ja schon wahnsinnige Probleme mit einem normalen Badeanzug. Das wird bestimmt noch zu Problemen führen.

» Bascolo » Beiträge: 3574 » Talkpoints: 32,86 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich finde es vor allem bescheuert und das nicht, weil ich verklemmt bin oder sonst irgendwie niemanden etwas gönne. Ich will einfach nur nicht ständig nackte Menschen sehen müssen, wenn ich die Gelegenheit dazu habe dies zu vermeiden.

Ich meine es gibt ja durchaus FKK und wenn man dann die Lösung findet, dass die Leute sich im Wasser anziehen müssen, finde ich das absolut okay. Sonst finde ich schon, dass man es entweder ganz nackt macht oder mit Kleidung, aber nicht so eine halbe Sache. Ein solches Schwimmbad, was oben ohne für Frauen auf Dauer beim Baden erlaubt würde ich nicht aufsuchen wollen.

Ich mag kein FKK für mich, ich mag das einfach auch nicht sehen. Jeder soll das so machen wie er will, aber ich finde es nicht besonders ästhetisch, wenn einem nackte Körper so aufgedrängt werden. Man hätte hier durchaus FKK Tage machen können oder oben ohne Tage, wie man das auch nennen will, aber das für jeden immer zu erlauben finde ich blöd.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46685 » Talkpoints: 6,94 » Auszeichnung für 46000 Beiträge



Ich verstehe die Aufregung überhaupt nicht. Die weibliche Brust ist, soweit ich weiß, kein primäres Geschlechtsteil. Wenn Männer oben ohne schwimmen dürfen, dann Frauen auch. Andere Kulturen und ob man das sehen möchte, sind völlig irrelevant. Ich möchte auch manche dicken Bäuche nicht sehen. Dann kommt das Argument, dass der Busen die Männer erregen könnten. Mich erregen manche enge Badehosen von Männern oder muskulöse Oberschenkel auch, würde das aber nicht verbieten.

Ich mache die Beobachtung, dass Menschen immer prüder werden. Als ich in den siebziger und achtziger Jahren in München lebte, war es völlig normal, dass man nackt im Englischen Garten oder an einem See lag. Oben ohne sowieso.

Übrigens ist es in München seit 2021 wieder offiziell erlaubt, an der Isar sich oben ohne zu sonnen und auch zu baden. In den Schwimmbädern liegt das im Ermessen der Bademeister, ob das Baden oben ohne erlaubt ist. Das Liegen ist auf jeden Fall oben ohne erlaubt. Ich kann über diese Diskussion nur den Kopf schütteln.

» blümchen » Beiträge: 4385 » Talkpoints: 0,02 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ach so, und wen das stört, der sollte halt nicht schwimmen gehen. Das Schwimmbad ist nun mal ein besonderer Ort. Es ist ja nicht so, dass oben ohne zum Beispiel in Restaurants erlaubt ist, in den meisten jedenfalls nicht. Ich finde aber, dass an den Orten, wo Männer oben ohne sind, das auch für Frauen erlaubt sein sollte. Der Bartwuchs ist auch ein sekundäres Geschlechtsmerkmal. Dürfen Männer ihren Bart nicht zeigen?

» blümchen » Beiträge: 4385 » Talkpoints: 0,02 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Meinetwegen gerne. Ich werde das Problem wohl nie sehen, gerade in unserem doch eher "freizügigen" Land. FKK hat doch schon seit der Kaiserzeit Tradition, gerade in der DDR damals war man meines Wissens auch alles andere als "g'schamig" und die Nacktsonner im Englischen Garten oder an der Isar in München haben auch seit Jahrzehnten das verbriefte Recht, sich dort zu räkeln, wie sie wollen.

Klar, die wenigsten menschlichen Körper, gerade wenn sie länger als sagen wir 20 Jahre im Dauergebrauch sind, bieten den Anblick der gemeißelten Aphrodite, und auch Herkules sucht man eher selten, aber wenn es nur nach Ästhetik ginge, hätten die meisten von uns sowieso Freibad- und Badehosenverbot.

Ich habe auch den Eindruck, dass die Gesellschaft hier massive Rückschritte macht, was ich auch bedauere. Mehr Freiheit, die niemandem schadet, ist immer besser als weniger, und dazu gehört in meinen Augen auch, wenn man will, trotz weiblich gelesenem Körper aus Bequemlichkeitsgründen den Oberkörper zu entblößen.

» Gerbera » Beiträge: 10487 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Ich persönlich finde FKK gar nicht mal so schlecht. Meiner Meinung nach ist es sogar hygienischer. In der Badekleidung sammelt sich schließlich auch Schmutz.

Ich komme aus dem Raum Stuttgart. Da gibt es ein Bad indem man nur nackt badet. Ist jetzt zwar kein Freibad. Ich finde es trotzdem besser.

» Jochen » Beiträge: 27 » Talkpoints: 3,08 »



Grundsätzlich missfällt mir an den öffentlichen Diskussionen der Grundsatz der Gleichbehandlung. Argumentiert wird ja grundlegend so, dass wir Damen mit unseren Brüsten sexualisiert werden, was mir natürlich gar nicht in den Kopf will. Am Ende des Tages sind unsere Brüste ebenso wie die männlichen Brüste „identisch“ mit dem Unterschied, dass unser Fettgewebe eben die Größe verändert. Soweit so gut, aber wenn ein Mann dort nun eine sexuelle Gedankenweise an den Tag legt, dann ist das ganz einfach nicht mein Problem!

Ich schaue mir auch nicht seine Brust mit denselben Nippeln an und denke mir:“Wow, was für eine Sahneschnitte“. Er darf aber im Allgemeinen oben ohne durch das Schwimmbad springen, seine Hose zu eng und möglicherweise noch den attraktiven Bierbabybauch zeigen, während ich als Frau meine Brüste verstecken muss, weil sie jemand sexualisiert. Was wohl kaum für jeden Herren gilt.

Aus hygienischen Gründen wäre es wahrscheinlich sogar besser, wenn wir teilweise weniger bekleidet in die Schwimmbäder gingen, da wir ja alle nicht wissen, wo die Klamotten im Vorfeld waren, wie oft sie gesäubert wurden usw. Das wäre jedoch auch mir persönlich dann auf die Dauer zu übertrieben, weil dafür gibt es dann eben auch das Chlor im Becken.

Doch wer einmal in einem Schwimmbad war, wo eine gewisse Klientel sich aufhält, der weiß auch, dass die Realität ein echtes Problem werden kann. In keinem Schwimmbad in meiner Stadt fällt diese geradezu positiv auf, sondern das Gegenteil ist der Fall. Frauen sind dort „nichts wert“ und im Schwimmbad offenbar „Freiwild“, sodass ein „Oben-Ohne“ natürlich nicht zielführend wäre, es seiden man sieht langsam zu, dass gewisse männliche Ehrenmänner das Bad nicht zu Hauf betreten können.

Möglicherweise gibt es ja bald einfach Schwimmbäder, die gesonderte Stunden für „FKK-Badende“ anbieten? Mir ist das nämlich vollkommen egal, wer und wie schwimmen geht. Deswegen habe ich gegen den „Oben-Ohne“ Gedanken gar nichts einzuwenden, aber je nach Ausführung habe ich bedenken, dass man den Frauen einen Gefallen tut, wenn man gewisse Klientel nicht endlich mal in die Schranken weißt.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5942 » Talkpoints: 13,47 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich finde es schwierig, wie immer von Frauen gesprochen wird. Ein großer Teil der Personen, die dieses Angebot nutzen möchten sind eben keine Frauen, es sind Personen mit Brüsten. Meiner Meinung nach sollte jeder Mensch selber entscheiden können, ob mit bedeckten oder unbedeckten Oberkörper schwimmen gegangen wird. Generell die Schwimmkleidung! Übergewichtige Frau im Bikini? Warum nicht, wenn sie sich wohlfühlt. Mann im Badeanzug? Warum nicht wenn er sich wohlfühlt. Nicht-Binäre Person mit Brüsten oben ohne? Warum nicht, wenn they sich wohlfühlt.

» Toroka » Beiträge: 4 » Talkpoints: 0,43 »


Warum nicht? Solange es sich nur um "oben ohne" handelt und man frei entscheiden darf, ob man sich nicht doch lieber einen Bikini anzieht oder einen Badeanzug trägt, finde ich es okay. Mein Problem wäre eher noch ein zusätzliches "unten ohne", das bräuchte ich nun nicht.

Und jetzt mal ehrlich: Die Bikinis und Badeanzüge bedecken auch nicht immer alles und setzen teilweise jede einzelne Speckfalte so richtig in Szene. Warum sollte also das "oben ohne" nur den Männern vergönnt sein? Da hat man auch nicht immer den schönsten Ausblick, wenn ich mir so manche Herren anschaue. Aber das ist Geschmackssache. Wer nicht hingucken will, muss dies nicht tun und wer sowas nicht akzeptieren kann, für den bleibt das heimische Planschbecken.

Jeder Körper ist anders und wir Frauen werden immer wieder sexualisiert. Die weiblichen Brüste, unsere Rundungen, alles Dinge, die man eigentlich eher verdeckt sehen will, weil Mann ja darauf reagieren könnte. Aber was ist mit uns Frauen? Wir reagieren doch auch bei Männern auf gewisse Körperformen. Da verlangt niemand, dass Mann seine knappe Badehose austauscht und sein bestes Stück adäquater einpackt.

Ich habe kein Problem mit "oben ohne". Nur bei Kindern, beziehungsweise Jugendlichen in der Pubertät, die ihr Körpergefühl noch entwickeln, sehe ich es enger. Daher wäre ich für eine Freiwilligkeit und es müsste nur "oben ohne" der herumlaufen, der das auch möchte.

Ich sehe es wie Gerbera und wäre dafür, dass jedes Schwimmbad diese Möglichkeit bietet. Und wem es nicht gefällt oder wer es bescheuert findet? Im Planschbecken im Garten wäre bestimmt ausreichend Platz und man darf sich in seiner eigenen kleinen spießbürgerlichen Blase aufhalten ohne von bösen "oben ohne"-Nackedeis gestört zu fühlen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12045 » Talkpoints: 26,15 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^