Nutzt ihr Quick-Charge für euer Smartphone?

vom 06.05.2019, 05:24 Uhr

Unter Quick-Charge versteht man, dass das Smartphone durch Technologie schneller aufgeladen wird als mit "normalen" Ladekabel. Um das nutzen zu können muss man aber entsprechende Netzteile und Ladekabel erwerben, damit das funktioniert.

Jedenfalls habe ich kürzlich mein Smartphone via Quick-Charge aufgeladen, wobei das Gerät innerhalb von 40 Minuten dann 80 Prozent des Akkus aufgeladen hatte. Vollständig geladen war das Gerät dann nach knapp über einer Stunde. Normalerweise lädt mein Smartphone über 2,5 Stunden. Nutzt ihr die Quick-Charge-Technologie für euer Smartphone oder seht ihr darin keinen Mehrwert für euch?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Wenn man mehr erfahren möchte über das, was mit dem saloppen Begriff "Quick Charge" vom Smartphone-Nutzer begrifflich in Verbindung gebracht wird, dann stößt man bereits bei oberflächlicher Internetsuche auf eine Fülle von verschiedenen Begriffen und Standards, die mehr zur Verwirrung als zur Klarheit beitragen.

Die wörtliche Übersetzung "Quick Charge" lautet im landläufigen Sinne "Schnellladung". Darunter wird bei Akkus, die in herkömmlichen Batterieformen erhältlich sind, der maximal zulässige Ladestrom verstanden, der dem Aufdruck entspricht, und zur Vermeidung vorzeitiger Alterung oder sogar weiteren Problemen dienen soll.

Es gibt nun nach meiner Einschätzung beim angepriesenen "Quick Charge" grundsätzlich keine bahnbrechend neue Erfindung, die es ermöglicht, einen Akku in kürzerer Zeit als sonst üblich aufzuladen. Ich kann nirgends einen Hinweis auf erhöhte Erwärmung und damit verbundene Brand- oder sogar Exploionsgefahr entdecken. Es wird nur der Ladestrom so weit erhöht, wie es das Kabel noch zulässt. Und genau das ist der Unterschied, der eine Unverträglichkeit von Systemen ausmacht.

Ein UniversalSerialBus-Kabel ist im Sinne des Verwendungszwecks lediglich für einen gewissen Strom und ursprünglich nur zur Datenübertragung ausgelegt, das aber auch als Ladekabel zweckentfremdet wurde, dessen Stromtragfähigkeit von einem "Quick-Charge"-System gesprengt würde. Von daher kamen findige Marktexperten auf die Idee, ein neues, dem erhöhten Strom gerecht werdendes Kabel sogleich als geradezu revolutionäre Erfindung zu propagieren, so kommt mir die ganze Sache vor. Und dann unterstützen nur bestimmte Smartphones bestimmter Hersteller bestimmte Systeme, so dass von einer wünschenswerten Standardisierung überhaupt nicht die Rede sein kann.

Um auf die Frage des Beitragserstellers zurückzukommen, den wahren Nutzen oder Schaden der als "Quick Charge" angepriesenen Technologie wird sich erst nach Feststellen der Verkürzung der Lebensdauer herausstellen. Und da man bei einigen Smartphones die Akkus nicht mehr wechsen kann, man darauf angewiesen ist, bei defektem Akku ein neues Gerät kaufen zu müssen, würde ich, das ist meine persönliche Meinung, auf alles verzichten, was dem Akku schaden könnte.

» Gorgen_ » Beiträge: 379 » Talkpoints: 167,90 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Handy & Telefon

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^