Niemanden Haustür öffnen, wenn nicht geschminkt

vom 06.09.2019, 11:00 Uhr

Ich war letzte Woche bei einer Bekannten. Diese erzählte mir von ihrer Nachbarin, die ihre Haustüre nicht aufmacht, wenn sie nicht geschminkt ist. Sie hat die Frau noch nie ohne Schminke gesehen, obwohl sie mittlerweile auch gut befreundet sind. Die Frau macht nicht einmal dem Postboten morgens die Tür auf, wenn sie noch nicht geschminkt ist und abends, wenn sie schon abgeschminkt ist, lässt sie sich auch an der Türe nicht sehen. Was haltet ihr von so einem Verhalten? Findet ihr das Lächerlich oder könnt ihr das gut verstehen?

Benutzeravatar

» MissMarple » Beiträge: 6786 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich empfinde dieses Verhalten als übertrieben. Ich selbst schminke mich auch und natürlich mache auch ich am liebsten die Türe auf, wenn ich mich wohlfühle, aber ich fühle mich auch wohl, wenn ich kein Make-up etc trage. Ich akzeptiere mein Aussehen auch ohne "Maske" oder Styling, außerdem halte ich es auch für völlig normal, eben nicht immer geschminkt zu sein und genieße es zu Hause auch so rumzulaufen.

Außerdem ist es eben was ganz natürliches und vielen gefällt das sogar besser oder fällt es auch zum Beispiel gar nicht auf. In der schnelllebigen Zeit habe ich es schon häufiger erlebt, dass man nach einem kurzen Gespräch gar nicht mehr weiß, ob der andere geschminkt war, eine Brille trug, die Haare offen oder als Zopf trug und ob das Oberteil schwarz oder grün war.

Gerade bei kurzen Besuchen an der eigenen Haustüre kann ich das Verhalten nicht verstehen. Vielleicht mangelt es ein wenig an dem nötigen Selbstbewusstsein?

Was anderes ist es vielleicht, wenn eine Hautkrankheit vorliegt wie zum Beispiel Vitiligo, nicht das das ein Grund wäre, sich nicht vor die Türe zu trauen, aber die Blicke der Mitmenschen sind dann vielleicht eher aufdringlicher und unangenehmer.

Unter Freunden halte ich es aber, egal aus welchem Grunde man sich schminkt für ungewöhnlich sich absolut gar nicht ohne Schminke zeigen zu wollen.

» Maysen » Beiträge: 414 » Talkpoints: 41,85 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Natürlich klingt das für Außenstehende irgendwie lächerlich und ich fände so ein Verhalten auch extrem anstrengend und eine Verschwendung von Zeit und Ressourcen. Aber ich weiß ja nicht, was für einen Grund diese Frau hat, dass sie denkt, sie könnte sich ihrer Umwelt nicht unmaskiert zeigen. Es macht oft Sinn den Mitmenschen erst mal zuzuhören um die Gründe für ihr Handeln nachvollziehen zu können bevor man einfach darüber lacht, weil sich jemand extrem merkwürdig verhält.

Ich habe eine Bekannte, die auch lange Probleme damit hatte sich ungeschminkt zu zeigen. Sie hat damit in der Pubertät angefangen um die Pickel zu verdecken, für die sie sich sehr geschämt hat, und irgendwann wurde das angemalte Gesicht für sie einfach normal und alles andere sah für sie wie ein fremdes Gesicht aus. Sie hat sich erst langsam wieder daran gewöhnen müssen wie sie mit wenig oder ganz ohne Make-up aussieht.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25867 » Talkpoints: 62,07 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich stelle eher das gegenteilige Extrem dar, weil ich mir schon komisch vorkomme, wenn ich nur zaghaft etwas Wimperntusche verteile. An größere Schminkexperimente wage ich mich gar nicht erst, weil mir die Übung fehlt und weil ich auch weder Spaß daran noch Interesse habe, mir die entsprechenden Techniken anzueignen.

Und anderen Leuten geht es eben anders herum, sprich sie kennen sich eigentlich nur mit mindestens Grundierung und Unterlack, oder wie das heißt. Und unsere Gesellschaft vermittelt den Frauen ja schon früh genug, dass ihr Gesicht im Naturzustand nicht vorzeigbar ist, und es ist wahrhaftig nicht immer leicht, sich dem Zwang zu widersetzen.

Von daher weiß ich jetzt nicht, was es mir bringen soll, auf andere Leute mit dem Finger zu zeigen und ihre Make-Up-Gewohnheiten als "lächerlich und übertrieben" zu bezeichnen. Jeder hat seine Macken, und ich möchte ja schließlich auch nicht, dass meine Umwelt unschöne Urteile zu meinem Charakter fällt, nur weil ich mich ebenso gut und gerne anmalen kann wie der durchschnittliche Mann, der auch mit nicht korrigierter Lippenkontur gesellschaftlich anerkannt ist.

» Gerbera » Beiträge: 9338 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ich kann es auch nicht so recht nachvollziehen, dass jemand so große Hemmungen hat, ungeschminkt einmal kurz an die Tür zu gehen. Wenn da beispielsweise ein Paketbote steht, der mir lediglich eine Sendung in die Hand drücken will, dann achtet er sicherlich nicht primär auf meine Schminke und Frisur, sondern eher darauf, dass er zügig den Rest seiner Arbeit erledigt.

Auch sehe ich den Menschen aller Wahrscheinlichkeit nach nie wieder oder so selten, dass es mir recht gleichgültig wäre, welchen Eindruck ich hinterlasse. Tatsächlich bin ich zuhause in aller Regel ungeschminkt und habe Lounge-Klamotten an, die zum Teil an Schlafanzüge erinnern; und ein- bis zweimal kam es sogar vor, dass ich kurz aus der Dusche hüpfen und dann an die Klingel gehen musste, sodass ich entsprechend patschnass und nur mit Bademantel bekleidet war. Selbst das konnte ich aushalten.

Bei bekannten Personen würde ich mich zwar schon etwas mehr ziemen, völlig zerzaust und unangemessen gekleidet aufzutreten, aber andererseits wüsste ich auch, dass mich diese Menschen doch lange genug kennen, um einschätzen zu können, dass eine solch ungünstige Momentaufnahme keinesfalls bedeutet, dass ich mein ganzes Leben so friste, wie sie mich gerade sehen. Daher würde ich es wohl mit Humor nehmen, wenn mich Besuch in diesem Zustand überrascht, und darum bitten, mich kurz zurückzuziehen und zurechtmachen zu dürfen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7850 » Talkpoints: 892,95 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Also "lächerlich" finde ich das nicht. Ganz einfach weil ich viel von dem Motto halte "Leben und leben lassen". Man könnte jetzt Mutmaßen, dass die Person hinter der Make-Up-Fassade etwas verstecken möchte oder ganz einfach zu wenig Selbstvertrauen /Selbstliebe an den Tag legt. Es gibt aber auch Personen, die finden, dass Make Up genauso dazu gehört, wie schicke saubere Kleidung.

Ich selbst bin ja ehrlich gesagt genau das krasse Gegenteil. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals schon komplett inkl. Make Up etc. geschminkt war. Ich liebe es natura und wenn überhaupt dann benutze ich mal einen Lipgloss oder ein bisschen Lidschatten & Wimperntusche. Das wars dann aber auch schon und kommt vielleicht höchstens 10 mal im Jahr vor. :-)

» EngelmitHerz » Beiträge: 2601 » Talkpoints: 34,81 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Soll sie machen wie sie will. Allerdings ist es für mich wirklich etwas, wo ich mich frage warum man nicht einfach zu sich und seinem Aussehen stehen kann. Klar, man mag mit Schminke besser aussehen, aber dennoch ist man doch auch ganz natürlich ein hübscher Mensch und sollte sich lieben. Ich mag mich auch, wenn ich am Morgen total bescheuert mit abstehenden Haaren und womöglich zugeklebten Augen aus dem Bett aufstehe, weil ich mehr als Schminke im Gesicht bin und ganz ehrlich, nach dem Duschen, Haare kämen und anziehen gehe ich dann auch zur Tür. Jeden Tag schminke ich mich aber auch nicht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43629 » Talkpoints: 4,18 » Auszeichnung für 43000 Beiträge



So ganz nachvollziehen kann ich das nicht, wobei man ja aber auch nicht immer alles nachvollziehen muss. Ich bin eigentlich auch immer geschminkt, wenn ich nach draußen gehe, Video-Meetings habe oder Besuch bekomme. Um den Müll mal schnell runter zu bringen, dem Postboten zu öffnen, den Handwerker reinzulassen oder eine Pizza vom Lieferdienst entgegen zu nehmen, muss ich mich weder schminken, noch hübsch anziehen. Das wäre mir den Aufwand für die kurze Zeit nicht wert.

Abgesehen davon ist es den entsprechenden Personen doch egal, wie man aussieht. Gerade Postboten haben doch sicherlich eine ganze Menge Menschen gesehen, die nur in ein Handtuch gewickelt sind, weil sie gerade aus der Dusche kommen. Es ist ja schwachsinnig, sich bei einem gemütlichen Filmabend auch extra schick zu machen und zu schminken, nur um die Pizza entgegenzunehmen.

Ich muss gestehen, dass ich mich auch nicht immer wohl fühle, wenn ich gerade im Schlafanzug bin, ungekämmte Haare und ungenutzte Zähne habe, während der Postbote gerade klingelt und ich ihn sehen muss. Aber im Prinzip kann es einem ja egal sein, wie man aussieht. Der merkt sich doch ohnehin nicht jede Person und auch wenn, dann ist es eben so.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^