Neue Traumschiffdarsteller ohne Talent?

vom 19.01.2021, 11:10 Uhr

Seit fast vier Jahrzehnten läuft die Serie nun schon ohne Unterbrechung. Mittlerweile hat sich die Serie ständig entwickelt, die Crew sowie das Schiff sind nicht mehr dasselbe, wie noch in den ersten Folgen. Seit dem Ausstieg vieler bekannter Darsteller vermisst man die Spannung sowie das Unerwartete, wenn es um die Handlungen geht. Bringen die aktuellen Darsteller zu wenig Schauspielerisches oder sogar kein Talent für so eine Serie mit oder liegt es daran, dass alteingesessene Traumschiff Zuschauer zu hohe Ansprüche an die Serie haben?

» Nebula » Beiträge: 1859 » Talkpoints: 14,76 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe die Serie früher öfters mal angeschaut, wenn ich gerade nichts anderes zu tun hatte. Neulich habe ich wieder mal reingeschaut, aber in der Hälfte abgeschaltet. Diesen neuen Kapitän, ich weiß nicht mehr, wie er heißt, fand ich nicht besonders glaubwürdig. Ob die anderen Schauspieler Talent hatten, möchte ich nicht beurteilen. Mir ist jedenfalls nichts Besonders aufgefallen.

» blümchen » Beiträge: 2273 » Talkpoints: 5,71 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Wenn ich jetzt böse wäre, würde ich die Frage in den Raum stellen: Wozu braucht man für Schmonzetten wie das "Traumschiff" irgendein wie auch immer geartetes Talent? Da genügt es doch locker, nicht völlig hässlich und zumindest der Zielgruppe bekannt zu sein, und sei es als Sänger*in, Reality-TV-Objekt oder sonstige Laiendarsteller*in.

Das Publikum schaltet schließlich ein, weil es seichte Konflikte und "fremde Länder" sehen will, und nicht die Mimik von Florian Silberschmied oder wie der Typ heißt. Für deutsche "Traditionssendungen" braucht kein Mensch vor oder hinter der Kamera tatsächlich Talent, da reicht ein Minimum an Handwerkszeug, den Rest macht das Image oder auch die Nostalgie.

Deswegen schaue ich den Kram auch nicht. Einmal bin ich aus purer Langeweile kurz hängengeblieben, aber da ging die Reise nach "Thailand" und man hat natürlich innerhalb von Sekunden die erste einheimische Prostituierte hervorgezaubert ("You can call me ... Sugar!"). Bei derart platten Klischees musste ich sofort brechen, danach umschalten und habe das "Traumschiff" nie wieder angefasst. Das ist ja Alltagsrassismuss vom Feinsten, wenn die Macher beispielsweise bei Thailand an nichts anderes als Zwangsprostiution denken.

» Gerbera » Beiträge: 9432 » Talkpoints: 2,02 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^