Mietwohnung nicht renovieren aus Angst vor Eigenbedarf?

vom 12.03.2018, 06:52 Uhr

A klagte mir kürzlich ihr Leid. Sie meinte, dass ihr Alptraum wahr geworden wäre. Sie hätte vor kurzem sehr viel Geld in die Renovierung ihrer Mietwohnung gesteckt. Sie lebte in einem Haus mit vier Mietwohnungen, die alle demselben Vermieter gehörten. Nun ist es aber so, dass ausgerechnet ihre (frisch renovierte Wohnung) verkauft worden ist und der neue Vermieter Eigenbedarf angemeldet hat. A hat also keine Wahl und muss früher oder später aus der Wohnung raus. Der neue Vermieter möchte mit seiner Frau und dem Baby einziehen und da der Wohnungsmarkt hier extrem angespannt ist, ist die Situation für A natürlich sehr bescheiden.

Eine Bekannte meinte daraufhin, dass man doch selbst Schuld wäre und dann eben darauf achten müsste, die Wohnung nicht zu schön zu renovieren, weil der Vermieter dann immer Eigenbedarf anmelden würde. Komischerweise ist nur As Wohnung verkauft worden, alle anderen Wohnungen gehören immer noch dem ursprünglichen Vermieter. Wie seht ihr das? Würdet ihr auf das Renovieren einer Wohnung verzichten aus Angst davor, dass der Vermieter Eigenbedarf anmelden könnte? Oder haltet ihr das für Quatsch?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,56 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



So wie es hier geschildert ist, halte ich den Verkauf an sich mehr für einen Zufall. Der alte Vermieter hat vermutlich dringend etwas Geld gebraucht und sich deswegen für den Verkauf einer seiner Wohnungen entschieden. Dass er jetzt dieser Wohnung den Vorzug gegeben hat, kann natürlich wiederum tatsächlich an dem besonders guten Zustand gelegen haben, denn so wird er einen besseren Preis bekommen.

Aber das kann ja nicht bedeuten, dass man die Wohnung nicht mehr renoviert aus Angst, dass dann der eigene Vermieter die Wertsteigerung nutzen wird, um die Wohnung gewinnbringend auf den Markt zu werfen. Allerdings würde ich zwischen Renovierung und Sanierung noch einen Unterschied machen. Die Nachbarn meiner Eltern, auch Mieter in einer Eigentumswohnung, haben zum Beispiel ganze Wände rausgerissen, eine neue Küche eingebaut, das Bad komplett saniert und die ganze Wohnung mit teuren Fliesen versehen. Der Eigentümer von früher hat die Wohnung aber trotzdem immer noch nicht verkauft, während andere, viel ältere Wohnungen verkauft wurden.

» Verbena » Beiträge: 4139 » Talkpoints: 2,95 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich würde mich ja dennoch wohlfühlen wollen und deswegen dann als Mieter auch etwas machen, wenn es für mich optisch gesehen nötig ist. Größere Sachen müsste natürlich der Vermieter bezahlen, wenn etwas kaputt ist, aber man muss sich wohlfühlen und das sollte einem auch etwas Wert sein. Passieren kann so eine Eigenbedarfsanmeldung dann ja immer, aber das ist doch kein Grund nie etwas zu machen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 44246 » Talkpoints: 46,19 » Auszeichnung für 44000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^