Lustige und gemeine Kinderstreiche

vom 20.06.2018, 15:39 Uhr

Ich kann mich noch sehr gut an meine Kindheit erinnern und dass wir Kinder auch nicht immer die Engelchen waren, die man erwartete. So haben wir auch den Nachbarn durchaus auch Streiche gespielt. Einen Luftballon über den Auspuff gezogen oder auch ein Kondom, der beim Starten dann aufpustete und platzte. Hundehaufen in Zeitungspapier eingewickelt und angezündet und vor eine Haustüre gelegt und geschellt. Unsere Nachbarin hat dann den Haufen ausgetreten und sich voll Hundekacke beschmiert. Heutzutage lacht man drüber, aber man durfte sich natürlich auch nicht erwischen lassen. Denn dann bekam man richtig Ärger.

Wir haben in einer kleinen idyllischen Stadt gewohnt. Eigentlich eher ländlich am Stadtrand. Dort waren wir den ganzen Tag draußen und hatten dann auch dummes Zeug im Kopf.

Kennt ihr das von euch auch? Habt ihr in der Kindheit auch lustige und gemeine Streiche gespielt? Was waren das für Streiche? Welche Streiche sind heute noch "in"? Welche Streiche haben eure Kinder schon gespielt? Waren es lustige oder gemeine Streiche oder macht man das heutzutage nicht mehr so? Bisher habe ich von den Kindern hier im Ort nur dieses "Klingelmännchen" gesehen, also klingeln und wegrennen. Aber das ist für mich weder lustig noch gemein.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 39721 » Talkpoints: 108,82 » Auszeichnung für 39000 Beiträge



Ich war, denke ich, noch vergleichsweise harmlos als Kind. Mit meinen Freunden gab es höchstens Klingelstreiche oder Telefonscherze, für ein paar andere Schulstreiche hatten wir zwar manchmal Ideen, die aber nie ausgeführt. Und selbst die Klingelstreiche waren, wenn ich das gerade richtig im Kopf hab, in erster Linie bei meinem eigenen Zuhause.

Heutzutage fände ich es auch nicht mehr lustig, aber als Kind schon. Telefonstreiche waren, wenn ich das noch richtig im Kopf habe, in erster Linie bei der Auskunft, wo wir dann immer irgendwelche Fragen gestellt haben. Der, worüber wir uns damals noch am meisten belustigt haben, war das eine Mal, als wir behauptet haben, wir würden eine Umfrage über die Intelligenz von Auskunftsmitarbeitern durchführen. Unsere folgende Frage war "Was ist eins plus eins?". Die Antwort? "Ich bin nicht dazu befugt, über solche Fragen Auskunft zu geben." Das klang für uns als Kinder natürlich so, als wüsste die Frau die Antwort nicht.

Rückblickend waren die Telefonscherze schon irgendwo gemein, immerhin wollen die armen Leute ja nur ihre Arbeit machen, und nicht von irgendwelchen Kindern genervt werden. Aber im Vergleich zu angezündeten Hundehaufen und anderen solchen Streichen sind blöde Fragen ja noch eher harmlos, und immerhin mussten die Auskunftsmitarbeiter die Zeit, die wir verschwendet haben, nicht mit wütenden Anrufern oder dergleichen verbringen.

» Kalu-chan » Beiträge: 706 » Talkpoints: 4,21 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^