Kumpel legt Freundschaftspause ein, weil er kritisiert wurde

vom 27.07.2018, 01:53 Uhr

Mit einem guten Freund habe ich mich gestritten. Wir hatten uns vor zwei Jahren kennengelernt und seitdem eigentlich täglich geschrieben und und ein bis zweimal in der Woche getroffen und was unternommen. Nun hat er momentan viel Stress, weil seine Schwester eine Rücken-OP hatte und da kümmert er sich viel um sie und macht sich Sorgen. Aber er hat sich eigentlich schon seit mehreren Wochen verändert und war immer sehr „meckerig“. D.h. er meckerte viel an mir herum und das hat mich dann irgendwann doch gestört; am Anfang dachte ich noch, das meint er humorvoll, aber es hatte sich dann schon sehr intensiviert.

Beispielsweise hatte ich ihm mal erzählt, dass ich in der Arbeit mal heimlich 50 Blatt Druckerpapier verschwinden ließ, weil ich einen großen Druckauftrag falsch abgesendet hatte und der Drucker dann die 50 Blatt falsch bedruckt hat. Dafür hätte ich Ärger bekommen können, daher habe ich es vertuscht und er meinte dann, das darf man doch nicht machen und ich muss da besser aufpassen, ich habe da eine richtige Strafpredigt bekommen, als wäre er mein Vater. Oder anderes Beispiel: Ich habe mir ein neues Bett gekauft und habe aber beim Zusammenbauen ein paar Schrauben verschlampt und dann die Bretter des Bettgestells ersatzweise mit Kabelbinder verbunden statt mit den vorgesehenen Schrauben, da hat er auch gemeckert, wie das denn aussehen würde. Obwohl es ihm doch eigentlich egal sein kann, er wohnt da ja nicht, ist doch mein Bett.

Ich habe ihm schon ein paar Mal gesagt, dass er doch nicht immer so viel nörgeln soll und dass es ihm doch egal sein kann, wie z.B. meine Wohnung aussieht oder was ich auf Arbeit mache. Aber als das dann mal wieder akut wurde, habe ich ihm geschrieben, dass ich das ständige Meckern schon schlimm finde und dass das manchmal auch echt fies ist und man sich richtig wertlos vorkommt, wenn einer immer meckert und man dann denkt, man macht alles falsch, dass ich weiß, dass er sich um seine Schwester sorgt und dass das bestimmt belastend ist, aber dass ich doch nichts dafür kann und es deswegen trotzdem nicht gut ist, seine schlechte Laune an mir auszulassen. Auf diese Nachricht hat er dann nur geantwortet, dass er denke, er brauche mal eine Pause. Danach kam dann nichts mehr.

Er ist also auf meine Nachricht gar nicht richtig eingegangen, hat nur geschrieben, dass er Abstand wolle und weil ich dann erstmal nicht wusste, was ich schreiben soll, habe ich nicht darauf geantwortet. Normalerweise schreibt er mir trotzdem jeden Tag, auch wenn ich mal nicht geantwortet habe, aber da kam dann nichts mehr; es ist nun seit zwei Tagen Funkstille. Eigentlich hatte ich mit meiner Nachricht nicht bezwecken wollen, dass er Abstand will, sondern erhofft, dass er das Gemecker sein lässt. Wenn ich Stress habe oder mir um jemanden Sorgen mache, fange ich ja auch nicht an, alle anderen Leute anzumeckern, deswegen finde ich das schon richtig, dass ich das mal kritisiert habe, aber die Reaktion erschreckt mich schon etwas.

Mir ist das schonmal passiert, dass ich einen früheren Kumpel für etwas kritisiert habe und der war dann damals auch offenbar beleidigt und hat sich nie mehr gemeldet. Jetzt mache ich mir Sorgen, dass das hier auch so läuft. Sollte ich mich nochmal melden? Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass er mir heute Abend schreibt, aber hat er nicht. Ich habe mir nun überlegt, dass ich noch ein paar Tage abwarte und schaue, ob er sich meldet und dann mal anrufe, denn wenn ich eine Nachricht schreibe, kann es ja sein, dass er nicht antwortet und einem Telefonat kann man nicht so leicht ausweichen oder was meint ihr?

» vde » Beiträge: 264 » Talkpoints: 26,45 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Mal ehrlich, wenn mir jemand erzählt, dass er bei der Arbeit Druckerpapier verschwinden lässt, hätte ich wahrscheinlich auch eine kleine Standpauke gehalten, weil man zu dem stehen soll, was man verbockt hat und nichts vertuschen soll. Ich hätte das wahrscheinlich auch kritisiert und für mich ist sowas eben unverständlich. Ebenso wie das mit dem Kabelbinder. Ich hätte da wohl gelacht und meine Hilfe angeboten um das dann vernünftig zu machen. Denn ich könnte auch nicht verstehen, dass man sich ein neues Bett kauft und es dann verunstaltet.

Aber ich denke nicht, dass es daran liegt, dass dein Kumpel Pause braucht, Außer vielleicht, dass du ihn mit deinen Aktionen einfach zu anstrengend bist. Deswegen würde ich ihn einfach mal in Ruhe lassen und irgendwann mal schreiben und fragen, wie es seiner Schwester geht.

Vielleicht ist der Kumpel ja einfach unheimlich gestresst. Vielleicht hat er aber auch eine Frau kennengelernt, die ihm die Zeit nicht gibt, sich ständig mit dir zu schreiben oder zu treffen. Man hört hier nur eine Seite und da kann man gar nicht richtig sagen, was nun das richtige Verhalten ist. Keiner weiß, wie du wirklich kritisiert hast und ob das für den, den die Kritik einstecken musste nicht doch sehr hart war, weil du das nicht vernünftig gesagt hast. Denn wenn schon mal ein Kumpel mit Nichtachtung reagiert hat, dann dürfte es wohl nicht ohne sein, wenn du kritisierst.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40682 » Talkpoints: 7,83 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Für mich klingt es ehrlich gesagt wie ein wahrer Freund, der sich ernsthaft Sorgen um dich und dein Leben macht. Die von dir aufgezählten Situationen können wirklich unterschiedlich ausgelegt werden. Klar gäbe es auch in meinem Umfeld Leute, die dreckig gelacht hätten und gesagt hätten, sie hätten es ähnlich gemacht. Aber es gäbe auch ein oder zwei Stimmen der Vernunft, die mir geraten hätten auf der Arbeit keinen Scheiß zu bauen und wenn es denn schon passiert, wie ein Erwachsener dafür geradezustehen. Werden solche Aktionen hinterher aufgedeckt, wirft es ein 10 mal schlimmeres Licht auf dich, als wenn du deinen Fehler gleich offen eingestanden und dich dafür entschuldigt hättest.

Mit dem Bett ist es das gleiche Spiel. Erstens sieht es vermutlich nicht sehr ansehnlich aus und zweitens sorgen Kabelbinder auch nicht für ausreichend Stabilität. Ich würde auf so eine Alternative nur im absoluten Notfall zurückgreifen und auf jeden Fall versuchen Ersatzschrauben zu bekommen, bevor ich experimentiere. Aber vielleicht ist dein Kumpel auch, wie Diamante schon schrieb, einfach genervt von deinen Aktionen. Wenn er sich dann nicht ein mal dazu äußern kann, ohne das du gleich verärgert bist, distanziert er sich vermutlich ein wenig um keinen zusätzlichen Stress im Leben zu haben.

Wenn ich es richtig verstanden habe, hat er es derzeit nicht leicht, kümmert sich um seine Schwester und hat wegen ihr schon genügend Sorge. Ich würde ihm an deiner Stelle etwas Zeit geben und ihm dann deine Hilfe anbieten. Denn momentan scheint er moralische Unterstützung mehr zu benötigen als du. Sei ihm doch einfach ein guter Kumpel in einer schweren Zeit und wenn er etwas mütterlich wird, hast du später mal was womit du ihn aufziehen kannst.

Benutzeravatar

» Pikalina » Beiträge: 614 » Talkpoints: 15,08 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Mit dem Bett ist es das gleiche Spiel. Erstens sieht es vermutlich nicht sehr ansehnlich aus und zweitens sorgen Kabelbinder auch nicht für ausreichend Stabilität. Ich würde auf so eine Alternative nur im absoluten Notfall zurückgreifen und auf jeden Fall versuchen Ersatzschrauben zu bekommen, bevor ich experimentiere.

Ja, es ist nicht sehr ansehnlich, wobei mich das nicht stört, weil ich es nicht so wichtig finde, wie das aussieht und dramatisch schlimm sieht es auch nicht aus, nur halt nicht perfekt. Also man muss es nicht schön finden und man muss es nicht "gut" finden, wenn ich auf Arbeit etwas falsch mache und vertusche, aber ich finde dieses Meckern und Belehren nicht schön. Er hat doch keinen Schaden davon.

Ich fühle mich da so gegängelt und belehrt wie ein kleines Kind, anstatt dass man mich einfach machen lässt, wie ich es eben denke, das entmündigt mich doch irgendwie, mir dann wie ein Vater eine Strafpredigt zu halten. Er ist schließlich nicht mein Vater, sondern mein Kumpel oder war es zumindest letzte Woche noch.

» vde » Beiträge: 264 » Talkpoints: 26,45 » Auszeichnung für 100 Beiträge



@vde: wenn du das so siehst, das er dich gängelt und belehrt und du dich dabei nicht gut fühlst, dann sei doch froh, dass er die Auszeit von eurer Freundschaft wollte. Wenn es so furchtbar ist, wie er sich verhalten hat, wundert es mich, dass du da nicht gesagt hast, dass du die Auszeit brauchst. Dennoch muss ich sagen, dass man sich unter wirklichen Freunden alles sagen sollte und dass man dann auch nicht beleidigt sein sollte. Auch wenn einer eine Auszeit will, sollte man das einfach akzeptieren und respektieren.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40682 » Talkpoints: 7,83 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich hätte nie eine Auszeit gewollt, so etwas finde ich überhaupt nicht sinnvoll. Ich wollte, dass er über sein Verhalten einmal nachdenkt und diese ständige Nörgelei sein lässt. denn früher war er ja nicht so. Ich habe mich nicht verändert, ich habe schon immer Manchmal Dinge getan, die vielleicht moralisch nicht perfekt einwandfrei sind. Aber früher fand er das lustig und hat selber darüber gelacht. Dass er mich ständig belehrt und an allem herum nörgelt, das ist relativ neu und ist mir verstärkt erst seit ein paar Wochen aufgefallen.

Das heißt, ich kann mir nicht vorstellen, dass er wirklich ein fundamentales Problem damit hat, wenn ich z.b. mein Bett mit Kabelbinder zusammenbasteln. Denn sonst müsste er sich ja schon früher über alles Mögliche aufgeregt haben. Da dieses Verhalten von ihm aber vergleichsweise neu ist, denke ich, dass es nicht in erster Linie mit mir zusammen hängen kann. Und wenn man sagt, dass man in einer Freundschaft alles ansprechen sollte, dann muss es doch auch erlaubt sein, anzusprechen, dass er sich in negativer Weise verändert hat.

Natürlich wird er sich um seine Schwester Sorgen machen, vielleicht gestresst sein. Aber ich hatte auch schon Phasen wo ich Stress habe oder es in meinem Leben nicht so gut lief. Deswegen habe ich aber auch nicht angefangen an jeder Kleinigkeit herum zu nörgeln. Und was ich mir wünschen würde, ist, dass er wieder so wird wie früher.

» vde » Beiträge: 264 » Talkpoints: 26,45 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich kenne es durchaus auch von mir, dass man eher nörgelt, wenn man viel Stress hat. Vielleicht ist ihm gerade alles ein wenig viel und er sieht die Sachen, die es sonst lustig finden würde eher belastend, als witzig an. Das kommt doch manchmal vor.

Mit richtigen Freunden kann man auch mal eine Zeit lang Stress haben, unterschiedlicher Meinung sein und dennoch wird man wieder zueinander finden. Ich finde aber auch, dass er als Freund vollkommen richtig gehandelt hat. Man wird älter und so hat man auch irgendwann ein anderes Verständnis von manchen Dingen. Da auch mal seine Meinung zu sagen finde ich richtig, auch wenn es mal unbequem wird und unangenehm in der Diskussion ist.

Wenn mir jemand bei ein bisschen Kritik sagen würde, dass ich nerve oder unangenehm bin, würde ich auch eine Pause einlegen wollen. Tut mir leid, aber ich kann deinen Freund wirklich verstehen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36338 » Talkpoints: 42,40 » Auszeichnung für 36000 Beiträge



Ich muss sagen, dass ich nach der Beschreibung deinen Kumpel durchaus auch verstehen kann. Sicher kann es sein, dass er eben gerade Stress hat und dadurch etwas härter reagiert hat, als er es sonst vielleicht getan hätte. Aber allgemein kann ich es schon verstehen, dass er dich für deine Handlungsweise kritisiert hat.

Natürlich kann es ihm egal sein, wie dein Bett aussieht, aber wenn etwas neu gemacht ist, dann würde ich das auch ordentlich sehen wollen und nicht schon gebastelt. Gerade aber für die Sache mit dem Kopierpapier würde ich auch eine Freundin kritisieren, wenn diese mir das so erzählen würde.

Ich bin einfach der Meinung, dass Ehrlichkeit am längsten hält und dass man das sagen sollte, wenn man Mist gebaut hat. Und gleichzeitig finde ich eben auch, dass man sich so etwas in einer Freundschaft sagen können sollte. Sicher kannst du dann auch sagen, dass er für deine Begriffe in der letzten Zeit zu viel meckert.

Aber dann kann ich es eben auch verstehen, dass es für ihn erst recht alles zu viel wird, wenn er in einer Freundschaft schon nicht mehr frei sprechen darf und dass er dann eine Pause haben möchte. Ich würde ihm die Pause auch gönnen und erst nach einiger Zeit mal wieder versuchen, die Freundschaft weiterzuführen.

» Barbara Ann » Beiträge: 25326 » Talkpoints: 24,75 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Man kann es so sehen, dass er seine Gedanken nicht mehr hätte frei äußern können. Man kann es aber auch so sehen, dass ich nicht mehr frei über mein Leben und das was ich mache erzählen durfte, weil ich gedanklich unterscheiden musste, ob ich eventuell etwas sage, worüber er sich dann wieder aufregt und was ich darum besser nicht erwähne. Und ich verstehe nicht, warum man vor gar nicht allzu langer Zeit all diese Dinge noch lustig fand und inzwischen nicht mehr, denn mein Kumpel ist fast 40 und ich kenne es eigentlich nicht so, dass man in dem Alter noch dramatische Änderung seiner Wertvorstellungen und Einstellungen hat.

Heute hat er mir wieder nicht geschrieben. Normalerweise habe ich um diese Uhrzeit schon eine längere whatsapp-nachricht von ihm in meinem Posteingang liegen. So war es jeden Tag in den vergangenen zwei Jahren. Und nun schon seit zwei Tagen gar nichts mehr. Das fühlt sich total seltsam an. Und ich habe auch noch Werkzeug von ihm in meiner Wohnung und eine Leiter, die er mir vor zwei Wochen hingestellt hatte, da ich auch eine Lampe austauschen wollte.

Das steht jetzt alles noch bei mir herum und wenn er nun die Freundschaft nicht mehr will, weiß ich gar nicht was ich mit den Sachen machen soll. Der wenn er wirklich nichts mehr mit mir zu tun haben möchte, dann kann ich mir nicht vorstellen, ihn noch mal zu sehen und ihm das alles zurückzugeben, da müsste ich irgend eine dritte Person finden, die ihn dann die Sachen bringen. Denn wenn er mich nicht mehr so mag wie ich bin, dann macht ja auch eine Freundschaft keinen Sinn mehr. Da kann die Auszeit noch so lange sein, er muss mich doch mögen.

Wir sind ja damals die Freundschaft eingegangen weil wir den jeweils anderen gern hatten und so machten wie er ist und wenn diese gemeinsame Basis nicht mehr da ist und er seine Einstellung mir gegenüber so dramatisch geändert hat, dann macht es ja auch gar keinen Sinn mehr in irgendeiner Form weiter befreundet zu sein und dann kann die Pause oder der Abstand noch so lange sein, ich habe nicht vor mich zu verändern, denn ich mag mich so wie ich bin.

» vde » Beiträge: 264 » Talkpoints: 26,45 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Man hätte an der Stelle einhaken sollen, als er nur schrieb, er wolle Abstand. Warum hast du da nicht genauer nachgefragt, was los ist und welche Laus ihm über die Leber gelaufen ist? Hier im Internet bleibt doch so alles nur wilde Spekulation und mir fielen noch mehr Deutungsmöglichkeiten seines Handelns ein, als die hier schon genannten.

Ich glaube nicht,dass es hier wirklich um das Kopierpapier oder das verhunzte Bett geht, das werden nur Stellvertreter-Situationen für irgendetwas anderes sein. Die profanste Möglichkeit wäre eben, dass er total gestresst ist. Dass man dann Dinge höher hängt als sonst wird doch jeder kennen. Was letzte Woche noch lustig war, ist heute unmöglich und blöd.

Möglicherweise ist sein Verhalten aber auch Ausdruck einer generellen Missstimmung dir gegenüber und er will die Freundschaft in dieser Form gar nicht mehr so. Wenn Menschen sich von einem anderen innerlich entfernen, geht ihnen plötzlich alles auf die Nerven. Da kann pures Atmen reichen, um den anderen augenrollend zurückzulassen. So kommt mir das hier an dieser Stelle ein wenig vor. Seine Einstellung dir gegenüber hat sich vielleicht schon vor einiger Zeit geändert.

Und auch wenn sich zwei Jahre lang anhören, sind sie es in einer Freundschaft eigentlich nicht. Da kann es durchaus öfter passieren, dass man den anderen dann immer besser kennen lernt und Seiten sieht, wo man merkt, dass es doch gar nicht so richtig passt.

» Verbena » Beiträge: 2987 » Talkpoints: 5,39 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^