Kocht bzw. backt ihr auch mit Cornflakes und Müsliprodukten?

vom 13.11.2019, 22:38 Uhr

Hin und wieder probieren wir zu Hause - für uns neue - Müslimischungen oder auch Cornflakes aus. Manchmal kommt es dann allerdings auch vor, dass uns das Müsli bzw. die Cornflakes (z.B: Zimtlakes) nicht ganz so gut schmecken als erwartet. Da wir die "Wegwerfgesellschaft" nicht gut finden würden wir deswegen gerne auch solche Produkte aufbrauchen bzw. vewerten.

Ich weiß, dass man "normale" Weizencornflakes gerne als Panierung verwendet oder auch zu Schoko-Crossies verarbeitet. Aber was stellt man mit anderen geschmacksintensiveren Müsli/Cornflakesmischungen an. Verarbeitet ihr die in Desserts, Kuchen oder auch herzhaften Gerichten? Habt ihr da Ideen bzw. schon eigene Rezepte?

» EngelmitHerz » Beiträge: 541 » Talkpoints: 1,41 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Normale Weizencornflakes nehme ich nicht nur zum Panieren, sondern peppe damit gelegentlich auch Salate oder selbstgemachte Aufstriche auf, um einen Knuspereffekt ins Spiel zu bringen. Naturhaferflocken lassen sich mit Ei und Semmelbröseln zudem ganz gut zu vegetarischen Bratlingen formen, die man als Alternative zum Burgerpatty oder Schnitzel nutzen kann.

Gemischtes süßes oder fruchtiges Müsli ist schon schwieriger in die Küche einzubringen und landet bei mir höchstens mal als optisch ansprechende Garnitur auf einem Joghurt oder Eisbecher. Zwar könnte man auch selber Müsliriegel daraus herstellen, aber diese esse ich selbst in der gekauften Variante nicht gerne und bevorzuge eher andere Snacks, sodass mir diese Verwendung weniger attraktiv erscheint. Was ich schon im Internet gesehen habe, waren Müsli-Muffins mit klassischen passenden Obstsorten wie Apfel, Banane oder verschiedenen gemischten Beeren. Sowas klingt noch ganz lecker und ließe sich bestimmt auch als Kuchen umfunktionieren. Ansonsten kann ich mir Müsli gut als Schicht in einem Layer-Dessert im Glas vorstellen, besonders bei bunten Mischungen mit Trockenfrüchten.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6539 » Talkpoints: 829,73 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Mir fallen schon einige Sachen ein, aber das Problem ist halt, dass die Sachen immer noch nach dem Ausgangsprodukt schmecken. Und wenn das nicht so lecker ist, ist das Ergebnis sehr wahrscheinlich auch nicht so toll. Bei einigen Sorten Cornflakes, wie Fruit Loops, die künstliche Farbstoffe und Aromen enthalten wäre ich mir auch gar nicht so sicher ob man die überhaupt heißen Temperaturen aussetzen sollte.

Mit den Zimtflakes könnte man aber Streusel für Kuchen machen. Flakes in den Mixer bis sie zu Mehl verarbeitet sind, Mehl dazu und dann Quark dazu geben bis sich Streusel bilden. Das sollte dann immer noch süß und zimtig schmecken, aber in Kombination mit den anderen Zutaten und dem Kuchen müsste das gut passen.

Wir haben eigentlich immer mehrere Sorten Müsli da und dabei ist auch immer ein Basismüsli ohne alles. Wenn ich eine Sorte erwischt habe, die ich nicht so mag, kommt einfach immer ein Löffelchen zu meiner üblichen Mischung aus Müsli und Basismüsli dazu und irgendwann ist es dann weg und wird nicht wieder gekauft. Meistens mag ich etwas nicht weil es zu süß ist und das gleicht das Basismüsli ganz gut aus. Normale Haferflocken gehen bestimmt auch.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23910 » Talkpoints: 86,23 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Ich hatte auch mal diese Phase, in der ich versucht habe ungeliebte Nahrungsmittel noch irgendwie zu verwerten. Vor allem gesunde Müsliprodukte waren in der Kindergartenzeit meines Sohnes ein beliebtes Gastgeschenk für Kindergeburtstage. Irgendwann hatten wir das Zeug kiloweise daheim. Die Versuche es so zu verzehren wie vorgesehen scheiterten kläglich. Ich esse gerne mal Müsli von Vitalis, aber da ist so viel Schokolade, Nüsse, Beeren und sonstiges Zeug drin, das Müsli zur Nebensache wird.

Von meiner Mutter kenne ich noch das Rezept zur Cornflakesverwertung, das einfacher nicht sein könnte. Schokolade schmelzen, Cornflakes rein, mischen und Häufchen bilden. Fertig sind die ChocoCrossies. Aber alle Schokolade der Welt kann nicht darüber hinwegtäuschen, das die Cornflakes fade, muffig oder latschig schmecken. Das funktioniert also nur mit halbwegs schmackhaften Cornflakes. Auch das Panieren habe ich versucht, konnte aber im Verhältnis zum Aufwand keine Veränderung bemerken und die paar Cornflakes, die man für das Panieren verwendete, bauten den Cerialienberg in meiner Küche auch nicht ab.

Ein letzter Versuch von mir war dann noch der Keks. Ich habe alle möglichen Varianten probiert, so richtig gut waren die aber alle nicht. Die meisten Plätzchen gammelten über Wochen in der Dose und keiner wollte es essen. Seit dem wandert jede überflüssige Cornflakes- oder Müslischachtel direkt zu unserem Bauern. Seine Hühner danken es uns mit leckeren Eiern einmal die Woche.

Benutzeravatar

» Pikalina » Beiträge: 723 » Talkpoints: 61,37 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Wenn mir irgendwelche Cornflakes oder Müslis doch nicht so gut schmecken, brauche ich sie in der Regel einfach trotzdem normal auf oder schenke sie meinem Partner. Dass etwas so eklig ist, dass ich es gar nicht essen kann, hatte ich bisher noch nicht. Ich habe es aber schon öfter so gemacht, dass ich Cornflakes oder Müslis in Joghurt, Obstsalate oder Porridge einfach so als Topping drüber gegeben habe. Das sorgt für einen schönen Crunch und schmeckt super. Und so kommt das natürlich auch weg.

Dass man Cornflakes, Chips und Ähnliches zum Panieren von Speisen verwenden kann, habe ich schon oft gehört, allerdings noch nie ausprobiert. Ich mache selten irgendwelche Panaden und wenn, dann mache ich das klassisch. Und backen tue ich auch recht selten. Ich esse Cornflakes und Müsli daher klassisch mit Milch, in Joghurt oder als Topping für andere Süßspeisen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32036 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^