Kind im Einkaufswagen schlafen lassen?

vom 24.04.2016, 08:26 Uhr

Ich war gestern einkaufen und im Supermarkt sah ich eine junge Familie mit ihren Kindern. Im Einkaufswagen selbst saß in der Ecke mit angelehntem Kopf ein kleiner Junge, vielleicht 3 Jahre alt und hat geschlafen. Er war offensichtlich sehr geschafft und müde, was auch in Ordnung ist. Seine Eltern schoben aber weiterhin den Einkaufswagen durch den Supermarkt und beluden ihn mit allen Lebensmitteln, die sie brauchten.

Es ist sicherlich praktisch, mit einem schlafenden Kind einzukaufen, denn so quengelt es nicht und man kann in aller Ruhe und vollkommen stressfrei alles erledigen, was man erledigen möchte. Ich hatte aber dennoch Sorge, ob das Kind nicht durch die Nahrungsmittel erdrückt wird. Denn im Endeffekt schaute nur noch der Kopf des Kindes heraus und alles andere war total bedeckt.

Würdet ihr euer Kind im Einkaufswagen schlafen lassen und es mehr oder weniger mit Lebensmitteln "zudecken"? Was haltet ihr davon?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Man kann doch meistens die Kinder vorne hinein setzen. Das würde ich dann auch machen. Hineinsetzen finde ich blöd und würde es auch nicht machen, weil da eben Lebensmittel drinnen liegen sollten. Allgemein finde ich es in Ordnung, wenn man das Kind dann nicht wach macht, wenn es schläft. Gerade in dem Alter kann da ja auch absoluter Trotz zum Schlafmangel führen und am Ende hat man sonst ein schlecht gelauntes weinendes und schreiendes Kind, was nicht sein müsste.

Wobei es eben schon sehr wichtig ist, dass man auf die Sicherheit achtet. Momentan kann mein Mann den Kleinen noch tragen oder in den Maxi Cosi auf den Einkaufswagen setzen, aber später würde ich ihn auch nicht komplett in den Wagen tun, sondern auf diese Sitze setzen, die am Einkaufswagen sind.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45237 » Talkpoints: 6,09 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ramones, einen Dreijährigen kann man meist nicht mehr in den Kindersitz am Einkaufswagen setzen, weil er zu schwer ist. Den hat man dann tatsächlich oft im Wagen. Dabei muss man zwar höllisch aufpassen, aber das muss man auch, wenn so ein Zwerg zu Fuß unterwegs ist.

Mit klaren Regeln klappt das im Wagen aber gut und das Annehmen und Sortieren der Waren beschäftigt den Zwerg. Und wenn das Kind extrem müde ist, geht der Sitz sowieso nicht, da fällt das Kind sonst heraus. Da bleibt nur die Möglichkeit, es in den Wagen zu betten.

» cooper75 » Beiträge: 12164 » Talkpoints: 631,61 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Ich finde das jetzt nicht so schlimm. Sicherlich hat der Junge schon mal bequemer geschlafen. Ich würde ihm vielleicht meine Jacke als Kopfkissen unterschieben. Aber von den Lebensmitteln wird er schon nicht erdrückt. So müde ist ein Kind dann auch nicht, dass es Schmerzen nicht wahrnehmen würde. Solange man da keinen 25-kg-Sack Reis auf das Kind wuchtet, sehe ich da gar keine Probleme.

Benutzeravatar

» Bienenkönigin » Beiträge: 9448 » Talkpoints: 19,93 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Es ist sicherlich nicht schlimm, wenn ein Kleinkind im Einkaufswagen einschläft. Ich würde es dann wohl auch schlafen lassen. Allerdings würde ich dann auch darauf achten, dass das Kind nicht mit den Lebensmittel und anderen Waren beladen wird. Dann muss man dies eben woanders stapeln.

Es nützt ja nichts, wenn das Kind halb von den Waren erdrückt wird und vielleicht aufwacht und dann quengelt. Vielleicht zerstört das Kind dann auch unabsichtlich durch Bewegungen einige der Waren, was dann ja auch wirklich ärgerlich wäre.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Übrigens kann man auch ältere Kinder im Sitz vorne sitzen lassen. Die Sitze sind bis 15 kg Körpergewicht geeignet und schlanke, klein gewachsene Kinder passen dann auch mit vier noch da rein.

Dass Kinder beim Einkaufen einschlafen ist mir schon häufiger passiert. Einkaufen von Lebensmitteln ist eben ziemlich langweilig und läuft immer gleichförmig ab. Da schlafen sogar zum Teil die Kinder ein, die zu Hause im Bett nicht müde zu kriegen sind.

Wenn man alleine einkauft, ist das natürlich schwierig. Man kann schließlich keinen Zweitwagen gleichzeitig schieben oder einfach mitten im Einkauf holen gehen. Wenn man zu zweit unterwegs einkauft, würde ich einen zweiten Wagen holen.

Schwere Einkäufe oder so viel wie möglich von den anderen würde ich natürlich unten in das Ablagegitter legen, eventuell mit einem Karton aus den Regalen. Aber wenn ein paar kleine Dinge auf dem Kind liegen, ist das nicht schlimm. Dem Kind passiert da normalerweise nichts, wenn man nichts unvernünftiges auf es legt. Eher ist es wahrscheinlich, dass das Kind sich im Schlaf dreht und den einen oder anderen Joghurt unter sich zerquetscht.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12446 » Talkpoints: 3,92 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Kann das auch bestätigen, dass ein Kind in diesem Alter nicht mehr in den Sitz passt und entsprechend dann an der Hand laufen muss oder eben vorne in den Wagen rein muss. Ich habe dabei auch strenge Regeln wenn ich das ganze mit meinen Patenkindern gemacht habe, und die Kinder waren damit beschäftigt alles das zu stapeln was man ihnen gereicht hat.

Mein eines Patenkind hat bereits mit 2 Jahren nicht mehr in den Sitz vom Einkaufswagen gepasst, dabei hatte sie zu diesem Zeitpunkt nur 11,5 Kilogramm und war eher zierlich. Trotzdem passten die Beine nicht mehr durch, das ist auch noch unterschiedlich je nach Supermarkt und Einkaufswagen die diese haben.

Wenn die Kinder dabei eingeschlafen sind, dann ist das halt so und ich konnte dagegen auch nichts machen. Hätte ich sie aufwecken sollen? Dann wäre das Geschrei größer gewesen als wenn ich einfach fertig eingekauft habe und entsprechend auch ein paar Lebensmittelpackungen auf die Kinder legen musste. Dabei habe ich aber auch nichts schweres auf die Kinder gepackt, also der Milchkarton kam unten rein anstatt auf die Kinder. Aber die Käse- und Wurstpackungen wie auch der Joghurt lagen dann schon einmal darauf.

Mir ist es aber auch noch nie passiert, dass ein Kind sich in dem Wagen gedreht oder bewegt hätte beim schlafen und entsprechend die Waren kaputt gegangen wären. Ich finde das ohnehin nicht sehr bequem darin aber großartig bewegt hat sich beim schlafen dort keines meiner Patenkinder. Mein Sohn passt noch in die Kindersitze und war entsprechend noch nicht im Korb gesessen.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19435 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Eben Trüffelsucher, die Sitze gehen bis 15 Kilogramm und wenn du eben keine leichten, kleinen Kinder hast, dann ist es mit drei Jahren vorbei. Meine Jungs waren mit 3 Jahren alle zwischen 106 und 110 cm groß und zwischen 16 und 17 Kilogramm schwer. Da musste man schon vorher improvisieren.

» cooper75 » Beiträge: 12164 » Talkpoints: 631,61 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ich finde das auch nicht schlimm und habe es auch schon in Geschäften gesehen, dass die Kinder im Einkaufswagen sitzen und dann zum Teil auch von Waren bedeckt sind. Schlafen habe ich dabei noch kein Kind gesehen, aber ich denke auch, dass die Eltern dann schon darauf achten, dass sie keine schweren Waren auf das Kind legen und es dadurch gefährden. Darum würde ich es wohl auch so machen, dass ich das Kind in der Situation schlafen ließe.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich finde das nun nicht weiter schlimm und kann mir auch nicht vorstellen, dass das Kind dabei ernsthaft verletzt werden könnte. Immerhin wird man als Eltern ja schon aufpassen, dem Kind keine Palette mit Milch in den Schoß zu drücken oder einen Sechserpack Mineralwasser auf ihn zu hieven. Solange man einige leichtere Produkte auf ihm platziert, ist das ja nicht weiter schlimm.

Und so müde kann das Kind ja sicherlich auch nicht sein, dass es gar keinen Schmerz mehr verspürt. Wenn ihm etwas wirklich wehtun würde, dann würde das Kind sicherlich etwas sagen und sich zu Wort melden, so dass die Eltern dann auch eingreifen könnten.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^