Katzen beim Kochen füttern?

vom 13.11.2017, 11:00 Uhr

Wir haben schon seit einiger Zeit zwei Katzen bei uns im Haus. Diese bekommen natürlich immer ihr eigenes Futter und können rund um die Uhr fressen, wenn sie es möchten. Jedoch kommen sie trotzdem immer in die Küche, wenn man kocht, und hoffen, dass etwas für sie abfällt. Dabei betteln sie zwar nicht, aber sie sitzen und warten und hoffen, dass vielleicht doch etwas runter fällt und sie einen extra Happen ergattern können.

Ab und zu, je nachdem, was wir kochen, bekommen die Katzen auch mal was kleines. Je nachdem, was wir machen, bekommen sie dann zum Beispiel mal ein Stück Lachs oder Pute. Das fressen sie dann gerne, aber sie betteln dann beim Kochen auch nicht um mehr. Dementsprechend gebe ich ihnen gerne mal etwas ab, wenn es sich anbietet und ich weiß, dass die Katzen es auch fressen. Jedoch mache ich es nicht immer, damit es nicht zur Gewohnheit wird und die Katzen sich nicht darauf verlassen, dass es beim Kochen immer etwas gibt.

Wie ist es bei euch? Dürfen eure Katzen etwas zu essen bekommen, wenn ihr kocht? Oder gebt ihr ihnen prinzipiell nichts, weil ihr Angst habt, dass sie sich sonst das Betteln angewöhnen?

» Hufeisen » Beiträge: 4662 » Talkpoints: 1,30 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Normalerweise heißt es, dass Dinge wie Knoblauch, Lauch, Frühlingszwiebeln und Poree giftig für Katzen sind. Wie eben Schokolade oder Süßes. Das kann man auch getrost vermeiden, um es Katzen zu geben. Möhren, Petersilie oder Erbsen sowie Kartoffeln, Vollkornnudeln etc. findest Du auch in der Nahrung von hochwertiger Katzennahrung wie Wilderness oder MAC mit Heidelbeeren oder Preiselbeeren wieder. Also da stelle ich mir wenn man sie zubereitet daher keine schwere Problematik vor.

Meine kriegen eigentlich nichts vom Tisch. Rohes Fleisch mögen sie gar nicht so wirklich gerne, sondern wollen sie das gebraten haben und jetzt kommt der Hammer. Sie essen es nicht, wenn dort nicht leicht eine Prise Pfeffer, Paprika & Curry oder was auch immer dran ist. Rohes Fleisch geht gar nicht? Fisch eher! Gebratenes Fleisch ungewürzt? Fressen alle vier nicht.

Petersilie muss ich aus dem Garten immer bei der Zubereitung von Speisen raus holen, weil ich kein Bottich daheim stehen lassen kann. Die fressen mir die komplett weg. Schnittlauch dürfen Katzen ebenfalls nicht, also packe ich das natürlich auch komplett weg.

Mal isst der eine eine Möhrenscheibe oder Paprika roh, aber sonst betteln die eigentlich nicht. Da sie ohnehin nur gewürztes Fleisch essen würden und das geht eben nicht auf die Dauer, vermeide ich es eh, sie zu füttern mit Dingen, die ich koche.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4017 » Talkpoints: 0,41 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Mein Kater hat nie irgendetwas anderes als Fleisch oder Milchprodukte gegessen. Also mit Gemüse oder Obst hätte man ihn jagen können. Daher wäre es auch nicht schlimm gewesen, wenn mal ein Stück Karotte oder Zwiebel auf den Boden fallen würde, er hätte sich eh nicht daran vergriffen. Da ich aber einen Freigänger hatte, war er eh nie dabei, wenn ich gekocht habe, was mir so auch ganz angenehm war.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25960 » Talkpoints: 2,52 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich würde meine Katze beim kochen auch nicht füttern. Ich denke, dass man sie auch so zum betteln erziehen kann. Ich würde das Risiko nicht eingehen wollen. Es spricht ja nichts dagegen, der Katze anschließend etwas in ihren Napf zu geben. Dann hat sie ja trotzdem ein bisschen was abbekommen. Meine Tiere kommen auch öfter in die Küche, wenn ich koche, aber lassen sich dann auch verscheuchen, wenn sie gerade stören.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28873 » Talkpoints: 4,07 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^