Kann dieser 2 Minuten Einschlaftrick gelingen?

vom 02.12.2018, 22:28 Uhr

Ich bin mal über diesen Einschlaftrick gestolpert und da ich mich auch öfter mal im Bett rumwälze und nicht einschlafen kann, fand ich diesen erst einmal ganz interessant. Klingen tut er ja ziemlich simpel, aber für mich bald zu schön um wahr zu sein.

Kennt ihr diesen 2 Minuten Einschlaftrick in Zusammenhang mit den Entspannungsmethoden und wie hat der bei euch funktioniert? Meint ihr das funktioniert so ohne Weiteres und man schläft wirklich ruck zuck ein? Probieren werde ich es auf alle Fälle mal.

» baerbel » Beiträge: 1182 » Talkpoints: 309,99 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe das auch schon einmal gelesen und es erinnert etwas an die Progressive Muskelentspannung, nur ohne Anspannungsphase. Ich finde es persönlich schwer, diese Entspannung aufrechtzuerhalten. Also bewusst die Stirn entspannen kann ich schon, aber das bleibt dann nicht so. Manchmal merke ich zudem beim Einschlafen, dass ich gerade gedanklich entspannt bin und dann denke ich aber wieder etwas, was sich gar nicht verhindern lässt, und werde dadurch wieder wacher. Also an "nichts" denken, finde ich für mich nicht machbar.

» Zitronengras » Beiträge: 8607 » Talkpoints: 53,90 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich denke nicht, dass dieser Trick etwas extrem neues oder ungewöhnliches ist. Ziel ist es ja, dass man sich so weit entspannt, dass man einschläft - wer angespannt ist, kann nicht schlafen. Punkt. Das ist aber auch nichts neues. Ich denke lediglich, dass es für viele Menschen noch mal hilfreich ist, weil sie es sich so bewusst vorstellen, wie sie sich von Kopf bis Fuß komplett entspannen - dabei scheitert es vermutlich bei den meisten Menschen schon.

Ich selbst schlafe eigentlich immer recht schnell ein, außer natürlich, wenn ich extrem angespannt bin. Mir hilft es dann auch immer, wenn ich tief einatme und ausatme und bewusst versuche, alle meine Sorgen weg zu schieben. Wenn das nicht sofort klappt, versuche ich mich auf meine Atmung zu konzentrieren und atme bewusst tief ein und aus. Ich konzentriere mich dabei auf nichts anderes.

Da ich nie Probleme mit dem Einschlafen habe beziehungsweise nur sehr selten, scheint es ja zu funktionieren. Jedoch ist jeder Mensch individuell und nicht bei jedem funktioniert es. Am Ende hilft es nur, wenn man sich und seinen Körper kennt und auf ihn hört, dann findet man auch die Methode, die einen am besten zum Schlafen bringt - und braucht keine Ratschläge von Offizieren. :lol:

» Hufeisen » Beiträge: 4669 » Talkpoints: 4,94 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^