Jemanden automatisch duzen dürfen, wenn jemand nicht siezt?

vom 14.05.2018, 19:01 Uhr

Ich war kürzlich bei einem für mich neuen Arzt und fühlte mich von Beginn an sehr respektlos behandelt. Ich hatte einfach das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden. Der Arzt, der um einiges älter war als ich, gab mir völlig unsinnige Tipps, die fast schon spirituell anmuteten und duzte mich von Beginn an. Nach einem Blick auf den Computer meinte er dann, dass er mich ja eigentlich siezen müsste. Das tat er aber tatsächlich nicht, nachdem er nur nach der Feststellung dann auch dämlich grinste.

Am liebsten hätte ich den Herrn auch geduzt, wobei ich es aber sein lassen habe. Ich weiß, dass es besser gewesen wäre, ihn darauf hinzuweisen, dass er mich doch siezen soll, wobei ich dann nur noch so genervt war, dass ich einfach patzig geantwortet habe, zumal er mich ewig über mein Privatleben ausfragte und mein Problem gar nichts damit zu tun hatte. Wann ist es denn aber gerechtfertigt jemanden zu duzen, wenn jemand einen nicht siezen will? Kann man das dann einfach so machen?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30176 » Talkpoints: 4,30 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Was heißt hier "dürfen"? Wer wollte mir das verbieten? Ich sehe vielleicht jünger aus, aber ich sehe definitiv nicht wie eine Jugendliche aus, deshalb gehe ich davon aus, dass der andere dann auch geduzt werden möchte.

Natürlich trifft das nicht immer zu, aber die Leute, die das "Du" mir gegenüber in einer sorglosen bis respektlosen Art verwenden machen ganz schnell einen Rückzieher wenn ich dann einfach annehme, dass wir per Du sind und überlegen sich bei der nächsten jungen Frau wahrscheinlich genauer, wie sie diese ansprechen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 21412 » Talkpoints: 137,27 » Auszeichnung für 21000 Beiträge


Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Du schreibst, dass dein Arzt deutlich älter war als du. Also darf er dich doch duzen, wenn er das möchte. Wer soll ihm das denn verbieten? Ich glaube, dein Problem ist nicht die Anrede, sondern dass der Arzt dir irgendwelche "spirituellen" Tipps gegeben hat, die du gar nicht hören wolltest. Sein Auftreten als Arzt und seine Therapievorschläge haben für mich aber nichts mit der Anrede an sich zu tun. Man kann eine Person auch siezen und sie gleichzeitig nicht ernst nehmen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 28420 » Talkpoints: 3,25 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich stelle mir die Frage schon mal, wenn mich bei der Arbeit ein Kunde einfach duzt, aber bislang habe ich es noch nicht so gemacht, dass ich denjenigen dann auch geduzt hätte. Meine Chefin hat mir mal gesagt, dass ich das ruhig machen soll, aber ich denke, dass das nicht wirklich etwas bringt, weil die Leute, die mich duzen, das vermutlich auch als normal ansehen würden, selber geduzt zu werden.

Ich denke aber, dass bei dir das größere Problem sein dürfte, dass dieser Arzt dich nicht ernst genommen zu haben scheint. Das hat für mich mit dem Duzen aber nur bedingt etwas zu tun und dieses Gefühl kann man auch haben, wenn man gesiezt wird. Selber geduzt hätte ich in dem Moment nicht, aber schon darauf hingewiesen, dass er dich siezen soll, wenn es dich so sehr gestört hat, dass er das nicht gemacht hat.

» Barbara Ann » Beiträge: 26233 » Talkpoints: 2,62 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Täubchen hat geschrieben:Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Du schreibst, dass dein Arzt deutlich älter war als du. Also darf er dich doch duzen, wenn er das möchte. Wer soll ihm das denn verbieten?

Das habe ich anders gelernt. Mir wurde beigebracht, dass immer der Ältere das Du anbieten kann. Es gehört sich nicht, dass man als jüngerer Mensch einem älteren das Du anbietet. Jedoch sollte man nicht einfach duzen. Da ist es auch egal, ob der Arzt nun einige Jahre älter war. Er hätte aus Höflichkeit fragen müssen, ob es in Ordnung ist, wenn er Prinzessin duzt. Ich muss sagen, dass ich in solchen Fällen meistens bei Sie bleibe. Ich fühle mich damit besser und frage dann höchstens, ob man sich irgendwoher kennt oder ähnliches, dass man geduzt wird.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 30224 » Talkpoints: 3,47 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Täubchen hat geschrieben:Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Du schreibst, dass dein Arzt deutlich älter war als du. Also darf er dich doch duzen, wenn er das möchte. Wer soll ihm das denn verbieten?

Der Anstand sollte es ihm verbieten, so einfach ist das Täubchen. Wie kommst du darauf, dass ein Arzt eine Patientin duzen darf, weil er älter ist? Ab der Volljährigkeit hat jeder das Recht gesiezt zu werden und nur weil jemand älter ist oder gesellschaftlich höher steht, darf er eben nicht einfach duzen. Das ist eine Abwertung und eine unterschwellige Beleidigung.

Richtig ist, dass bei gleichem Geschlecht der Ältere das Du anbieten kann. Das gilt aber dann immer für beide Seiten. Handelt es sich um Mann und Frau, bietet immer die Frau das Du an, auch wenn sie jünger ist. Eine Ausnahme gilt nur, wenn der Mann gesellschaftlich über der Frau steht. Dann bietet ein Mann einer gleichgestellten Frau das Du an oder eine Frau einem höhergestellten Mann, dann hat das den Beigeschmack von Anbiederung und Anmache.

Ich werde zwar nur selten ungefragt geduzt, aber ich schaffe dann sofort klare Verhältnisse. Wie ich das mache, das kommt auf die Situation an. Mal duze ich zurück, mal frage ich, ob wir gemeinsam im Sandkasten gespielt haben, und mal fordere ich schlichtweg das Sie direkt ein.

» cooper75 » Beiträge: 10752 » Talkpoints: 239,38 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Wenn du so viel Wert darauf legst das dich andere Siezen, in diesem Fall der Arzt, diese es aber nicht tun solltest du Sie einfach darauf ansprechen. Ich denke du bist alt genug um deinen Standpunkt zu vertreten. Und wenn du es unhöflich findest wenn dich jemand ohne deine „Erlaubnis“ duzt, solltest du ihm das auch einfach sagen. Allerdings hört sich der Arzt schon nach einem recht unangenehmen Zeitgenossen an, vermutlich hätte Ihn dein Kommentar bzw. dein Hinweis noch nicht einmal gestört.

Bei mir kommt es übrigens ganz auf die Situation an. Wenn ich jemanden Sieze hat das einerseits natürlich mit einer gewissen Höflichkeit zu tun, andererseits aber auch mit Respekt. Und dieser bleibt bestehen, auch wenn mich der andere duzt. Deshalb finde ich persönlich nicht das nur weil mich jemand duzt, ich automatisch das Recht habe denjenigen auch zu duzen. Als ich noch Anfang zwanzig war wurde ich noch recht häufig einfach so geduzt. Aber gerade bei Autoritätspersonen, wie Ärzten oder gar Polizisten, wäre ich nie auf die Idee gekommen diese dann auch zu duzen.

Allerdings finde ich das dieses ganze Thema eh viel zu aufgebauscht wird, bzw. dem Thema eine zu große Beachtung geschenkt wird. Ich verstehe nämlich nicht ganz warum es Menschen gibt die sofort beleidigt sind wenn Sie ohne zu fragen geduzt werden. Solange der Andere sonst höflich ist, ist es mir egal ob ich geduzt oder gesiezt werde. Hilft mir ja nichts wenn mich jemand zwar siezt aber sonst ganz furchtbar zu mir ist. Oder hätte es die Situation für dich erträglicher gemacht wenn dich der Arzt gesiezt hätte?

» Anijenije » Beiträge: 2293 » Talkpoints: 82,29 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Den Arzt solltest du wechseln. Ich finde es respektlos, wenn ein Arzt Patientinnen oder Patienten über 16 Jahren einfach duzt, ohne vorher um Erlaubnis zu bitten. Auch Schüler müssen von Lehrern ab 16 gesiezt werden, wenn sie unbedingt darauf bestehen.

Umgekehrt würde ich mich nicht auf dieselbe unhöfliche Stufe stellen und auf jeden Fall beim Sie bleiben. Aber wie schon gesagt, den Arzt wechseln, falls möglich.

» anlupa » Beiträge: 11298 » Talkpoints: 75,18 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^