Ist feuchtes Toilettenpapier immer schädlich für die Rohre?

vom 13.03.2018, 23:35 Uhr

Frau Reinlich wohnt in einem 8 Parteienhaus. Dort wohnen auch 2 Familien mit Kindern, die noch so klein sind, dass man auch in der Regel diese Feuchttücher braucht. Dass die nicht gut für die Rohre sind, ist klar. Aber Frau Reinlich nutzt nur feuchtes Toilettenpapier, wo drauf steht, dass es Kunststofffaserfrei ist und auch in der Toilette entsorgt werden darf.

Nun war neulich die Rohrreinigungsfirma da und hat auch gezeigt was alles in den Rohren drin war. Unter anderem auch große Mengen von Feuchttüchern, die auch die Größe von den feuchten Tüchern hatte, die man für Babys eher braucht.

Der Vermieter hat nun eine Schreiben in den Flur gehängt, wo drin steht, dass es verboten ist feuchtes Toilettenpapier zu nutzen, weil das schädlich für die Rohre ist. Frau Reinlich hat dem Vermieter die Verpackung von dem feuchten Toilettenpapier gezeigt, wo drauf steht, dass man es in der Toilette entsorgen darf, doch der Vermieter will das nicht wissen und verbietet es strickt.

Ist denn jedes feuchtes Toilettenpapier für die Rohre schädlich und lassen diese verstopfen? Kann der Vermieter das einfach verbieten? Frau Reinlich möchte nicht gerne das schmutzige feuchte Toilettenpapier in einer Tüte im Müll entsorgen. Dann müsste sie jeden Tag aus der 4. Etage den Müll runter bringen.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 39413 » Talkpoints: 106,14 » Auszeichnung für 39000 Beiträge



Ich kannte es bisher nur so, dass die Rohre dadurch verstopft werden und man sie deswegen nicht in der Toilette entsorgen sollte. Dass es da scheinbar welche gibt, bei denen das in Ordnung ist, wusste ich nicht. Ehrlich gesagt würde ich zum Frieden aller einfach Windelbeutel nehmen und dort dann diese Feuchttücher oder feuchtes Toilettenpapier hineinwerfen.

Selbst wen man dann jeden Tag ein Mal nach unten muss, ist das doch nicht schlimm. Man muss doch auch arbeiten gehen oder einkaufen gehen, mit den Kindern herausgehen und so ist es doch kein Ding da den Müll mitzunehmen, Ich war und bin immer jeden Tag mit den Kindern draußen und da nehme ich beim rausgehen auch die Mülltüte mit, man kommt doch am Mülleimer vorbei. Außerdem hat man doch mit den Windeln weitaus mehr verschenktes Volumen, da fallen die Tücher kaum ins Gewicht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 35740 » Talkpoints: 13,85 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Ich kenne auch nur feuchtes Toilettenpapier, dass man nicht unbedingt im Abfluss entsorgen soll, dass es hier noch eine andere "verträglichere" Sorte gibt, habe ich nicht gewusst. Ich weiß nicht wie alt die Kinder sind, aber wenn sie noch Windeln tragen, dann kann man die doch mit der Windel mitentsorgen, oder? Ich habe da noch nie etwas in die Toilette geworfen.

Ansonsten würde ich einfach mir einen Mistkübel für diese Feuchttücher zulegen und den halt täglich leeren. Ist sicher besser, als verstopfte Rohre und den Ärger mit den Nachbarn zu riskieren. Zudem denke ich mir, dass die Dame doch nicht den ganzen Tag nur in der Wohnung sitzen wird und auch mal mit den Kinder nach draußen geht. Da würde es dann ja eigentlich auf den Weg liegen, dass der Müll entsorgt wird.

» Birdy93 » Beiträge: 749 » Talkpoints: 3,92 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Frau Reinlich selber hat keine Kinder und geht auch nicht jeden Tag raus, weil sie schon älter ist und nicht so gut zu Fuß ist. Deswegen ist ihr das auch unangenehm. wenn sie dieses Toilettenpapier sammelt.

Ich selber habe auch feuchtes Toilettenpapier, wo drauf steht, dass es in der Toilette entsorgt werden kann, weil es keine Kunststofffasern enthält. Es ist die Eigenmarke von Rossmann und das Papier ist auch kleiner als die Feuchttücher, die man für Kinder nimmt.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 39413 » Talkpoints: 106,14 » Auszeichnung für 39000 Beiträge



Da sich mit der Zeit in Abwasserrohren Ablagerungen ansammeln, bleiben diese Feuchttücher, egal welche Größe diese haben, gerne an den Ablagerungen kleben (oder "verhaken" sich darin). Dies kann dann zu Verstopfungen führen. Dazu kommt, dass sich die Feuchttücher nicht von selbst wieder auflösen. Herkömmliches Toilettenpapier ist wasserlöslich. Löst sich also nach mehreren Stunden im Wasser von selbst auf. Die Feuchttücher leider nicht, deswegen sollte man diese generell nicht in die Toilette werfen.

Gerade empfindliche, alte Rohre rächen sich dann gerne mal. Ich schätze, dass die nächste Rohrreinigung von den betreffenden Mietern bezahlt werden muss, da der Vermieter ja ausdrücklich darauf hingewiesen hat, dass Feuchttücher nicht in die Toilette gehören. Und Feuchttücher als Auslöser einer Verstopfung könnte ein Rohrreinigungsmensch nachweisen, da gäbe es dann auch keine Ausreden wegen der Rechnung, die bezahlt werden muss.

» Die_Tanja » Beiträge: 3 » Talkpoints: 1,33 »


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^