Ist ein Leben ohne Bargeld realistisch und erstrebenswert?

vom 29.09.2016, 22:16 Uhr

Das Problem ist, dass man die Leute nicht dazu zwingen kann. Wahrscheinlicher ist, dass die Menschen auf alternative Währungen zurückgreifen, wenn sie es in der Masse ablehnen. In manchen Ländern ohne eigene oder mit sehr instabiler Währung wird dann eben mit Dollars oder Euro gezahlt, ohne dass die Regierung viel Einfluss darauf hat. Oder die Leute weichen auf Edelmetalle aus. Auch Tauschhandel könnte dann vermehrt auftreten, etwa bei schwarzen Dienstleistungen. Bargeldlos würde somit wohl nur der offizielle Zahlungsverkehr, etwa im Einzelhandel sein. Wenn die Leute nicht wollen und nicht mitmachen, geht es auch nicht.

Benutzeravatar

» Paulie » Beiträge: 255 » Talkpoints: 14,50 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Jeder auch nur halbwegs klar denkende Mensch kann sich solchen Bestrebungen doch nur widersetzen. Denn wenn es so käme, dann wäre das die totale Überwachung. Man könnte ja nicht einmal mehr eine Kugel Eis unbemerkt kaufen, man könnte auf Knopfdruck standortmäßig sofort lokalisiert werden. Die Pro-Argumente von wegen besserer Hygiene und Kosteneinsparung bei der Münzherstellung, die sind ja nun wirklich hanebüchen. :wall:

» A. Brunner » Beiträge: 114 » Talkpoints: 17,54 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron