Ist der Fernverkehr der deutschen Bahn unzureichend?

vom 06.02.2019, 08:34 Uhr

Die Grünen kritisieren, dass das Fernverkehrs-Angebot der Deutschen Bahn nicht ausreichend wäre. So würden ihrer Ansicht nach viele Großstädte und ganze Regionen vom Fernverkehr abgehängt und ausgeschlossen werden. Ich fahre selten mit dem Fernverkehr, sondern eher mit dem Regionalverkehr, daher kann ich das nicht oder nur schwer beurteilen. Meint ihr, dass die Grünen recht haben mit ihrer Aussage? Gibt es Regionen, in denen eurer Ansicht nach mehr Fernverkehr nötig wäre? Welche wären dies? Oder meint ihr, dass die Grünen übertreiben?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30906 » Talkpoints: 2,12 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Es stimmt schon, dass es auch etliche Großstädte gibt, die vom Fernverkehr nicht mehr erreicht werden. Eine mir bekannte Fernverkehrslücke wäre meiner Ansicht nach die Region nordöstlich von Nürnberg bis Sachsen. In den ersten Jahren nach der Einheit hat es meiner Erinnerung nach noch Fernverkehrszüge von Nürnberg über Hof und Chemnitz nach Dresden gegeben. Später wurde die Strecke von schnellen Regionalexpressen bedient. Inzwischen muss man außerdem noch in Hof umsteigen, wo leider immer mal wieder der Anschluss verpasst wird. Fahrten auf der direkten Verbindungsstrecke von München nach Dresden über Hof und Chemnitz dauern inzwischen ungefähr sechs Stunden.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1252 » Talkpoints: 296,37 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^