Inwiefern von Outfit auf Arbeitsweise schließen können?

vom 13.03.2018, 20:23 Uhr

Angeblich soll man ja vom Outfit einer Person auf ihre Arbeitsweise schließen können. Wenn die Person, die das Outfit trägt, sehr viel Wert auf die Details beim Outfit legen würde und alles gut aufeinander abgestimmt sei, auch in Bezug auf die Accessoires, dann würde die Person auch sehr detailgenau arbeiten. Ich finde die These schon sehr interessant und muss das mal weiter beobachten. Bisher habe ich da noch keinen Zusammenhang feststellen können.

So habe ich zum Beispiel auf Arbeit einen Kollegen, dem das Outfit nicht so immens wichtig ist, der aber extrem pingelig und Detail versessen ist und erst dann zufrieden ist, wenn alles absolut perfekt ist. Da stimmt die These auf jeden Fall nicht. Wie seht ihr das? Meint ihr, dass es da einen Zusammenhang zwischen Outfit und Arbeitsweise gibt? Oder seht ihr das anders? Welche Beobachtungen und Erfahrungen habt ihr in dieser Hinsicht gemacht?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19854 » Talkpoints: 0,08 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Nehmen wir mal einen Handwerker oder auch Bauarbeiter. Diese tragen ja recht grobe Outfits, die auch mal dreckig sind, die Leute arbeiten eben. Deswegen machen sie aber keine schlechte Arbeit nur weil das Outfit nicht perfekt aussieht. Ich denke nicht, dass man hierbei auf die Arbeitsweise schließen kann. Ein Outfit ist ja auch oft nur Schein und hat nichts mit dem Sein zu tun.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 35740 » Talkpoints: 13,85 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Ich habe schon mit allen möglichen modischen Extremen zusammen gearbeitet. Ich hatte schon Kolleginnen, die jeden Trend abgefeiert haben und so gut wie nie zwei Mal das gleiche Outfit getragen haben. Und auf der anderen Seite gibt es Kollegen, deren Kleiderschrank aus zehn gleichen T-Shirts und drei Jeans besteht. Ich könnte aber nicht behaupten, dass die Arbeit der Kollegin mit dem Gürtel, der perfekt zur Haarspange passt, besser ist als die Arbeit des extremen Minimalisten.

Ich denke man müsste hier zusätzlich noch die Beziehung zur Mode untersuchen. Ist Mode für mich eine Form der Kreativität durch die ich mich ausdrücken möchte, oder möchte ich einfach nur irgendwas tragen, das zusammen passt und über das ich mir Morgens keine Gedanken machen muss? Auch wichtig - was für einer Art von Arbeit geht die Person überhaupt nach?

Wenn ich eine Person habe, die im Designbereich arbeitet, sich für Mode interessiert aber deren Outfits trotzdem nie ganz stimmig sind würde ich mich schon fragen, ob ihr auch bei der Arbeit das Gefühl für die richtigen Farben und Proportionen fehlt. Würde die selbe Person aber als Deutschlehrerin arbeiten würde ich natürlich nicht denken, dass sie vielleicht die Diktate nicht ordentlich korrigiert.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass sich diese Beobachtung auf Arbeitskleidung bezieht. Arbeitskleidung sucht man sich bekanntlich nicht selbst als, also könnte man gar nicht auf die Details achten, selbst wenn man es gerne wollte. Das Beispiel mit den Handwerkern passt also überhaupt nicht.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 20332 » Talkpoints: 12,61 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Zurück zu Kleidung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^