Interessiert ihr euch für Probleme eurer Kollegen?

vom 15.03.2019, 09:17 Uhr

Wenn ich hier von "Problemen" spreche, meine ich in erster Linie berufsbezogene Probleme und keine privaten Angelegenheiten. Bei uns ist das so, dass verschiedene Teams gebildet worden sind und jedes Team eben ein eigenes Projekt und damit andere Aufgaben hat. Ich höre dennoch sehr gerne zu, wenn Kollegen aus einer anderen Arbeitsgruppe von ihren Hürden und Problemen erzählen und finde das immer ganz spannend.

Ich kenne aber auch Menschen, die sich dann am liebsten nur auf die eigenen Angelegenheiten konzentrieren und sich gar nicht dafür interessieren, was ihre Kollegen so beschäftigt. Ich sehe das aber anders, denn es kann ja auch sein, dass ich mal in Zukunft ähnliche Hürden zu meistern haben werde und dann habe ich im Hinterkopf wie die Kollegen das Problem damals gemeistert haben. Wie seht ihr das? Interessiert ihr euch für die beruflichen Probleme von Kollegen? Oder juckt euch das so gar nicht?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30030 » Talkpoints: 1,96 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Es ist notwendig, dass man sich abspricht. Man arbeitet schließlich in derselben Instituation oder Firma. Hier ist das wie eine Intravision zu verstehen. Im Sozialbereich ganz normal.

Derzeit stellt sich das Problem bei mir nicht, denn ich bin in einem gleitenden Übergang zur Selbstständigkeit. Aktuelle habe ich auch keine Mitarbeiter. Kann mich um einiges besser auf meine Arbeiten konzentrieren als früher.

Als ich noch normal ausschließlich unselbstständig gearbeitet habe waren es weniger Probleme bezüglich des aktuellen Projekts bzw. Klienten denen ich zuhörte. Sondern als Psychotante eher private Arbeiteshemmnisse. Beziehung, Finanzproblemen, Probleme mit Kindern und Haustieren usw.

» TinaPe » Beiträge: 318 » Talkpoints: 45,89 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Wenn man zusammenarbeitet, dann sollte man sich auch gegenseitig helfen, wenn man helfen kann. Man kann nun mal nicht immer alles und da finde ich es fair, wenn man gegenseitig hilft. Generell schaue ich schon, dass es läuft und wenn ich dann merke jemand braucht Hilfe, dann helfe ich auch, wenn ich entsprechende Kenntnisse habe. Private Sachen würden mich hingegen eigentlich nicht interessieren. Wenn jemand mit mir reden mag, dann ist es in Ordnung, aber ich suche da keine Gespräche.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38550 » Talkpoints: 75,23 » Auszeichnung für 38000 Beiträge



Ich würde da differenzieren wollen, wie sehr mich das Thema betrifft. Wenn ich die Arbeit in dem anderen Team nicht kenne und da auch nicht helfen könnte, dann muss ich sagen, dass ich mich lieber auf meine eigene Aufgabe konzentrieren würde. Sicher klingt das vielleicht erst einmal hart, aber ich kann mich nur auf eine Sache zur Zeit konzentrieren und da würde ich eben die Sache bevorzugen, die meine Aufgabe ist.

Wenn die Themen aber alle ineinander greifen oder es auch sein kann, dass man selber mal an dem gleichen Thema arbeitet oder auch schon mal daran gearbeitet hat, dann würde ich mir die Probleme der Kollegen natürlich auch anhören und versuchen, zu helfen. Wenn ich helfen könnte, würde ich das allgemein natürlich machen, denn insgesamt geht es doch um die gleiche Firma, für die man arbeitet.

» Barbara Ann » Beiträge: 26496 » Talkpoints: 52,66 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Zurück zu Beruf & Bildung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^