In welchen Situationen auf Aussprache verzichten?

vom 23.04.2019, 09:10 Uhr

Es kommt ja durchaus vor, dass man einen Konflikt hat, wobei da eine Aussprache mitunter schon sinnvoll wäre. Manche Menschen verzichten aber komplett auf eine Aussprache und leben dann im Prinzip ohne. In welchen Situationen würdet ihr persönlich auf eine Aussprache verzichten und warum? Würdet ihr das von den Umständen abhängig machen oder eher von der Person, um die es dabei geht?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Mir fällt da eine Situation mit einer Arbeitskollegin ein. Gemocht habe ich sie nie, hat mich schon früher zu gängeln versucht, bis ich es ihr dann mal gleich getan habe und meinerseits mal ein Gespräch mit unserem Seniorchef hatte. Danach habe ich meine Position irgendwann gewechselt und sie ist mir regelrecht in den Hintern gekrochen.

Als sie dann im ganzen Laden verschrien war, weil sie sich immer wieder als Kollegenschwein erwies, heulte sie sich ständig bei mir aus. Ich habe es mir um des lieben Friedens Willen angehört und dachte auch, ich müsste mal erwachsener werden und da muss man auch mit ätzenden Leuten irgendwie klar kommen. Dann hat sie mir bei nächster Gelegenheit ans Bein gepinkelt. Daraufhin habe meine diplomatischen Fähigkeiten ihr gegenüber auf Null reduziert und ignoriere sie weitestgehend.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7692 » Talkpoints: 15,42 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich würde schon sagen, dass es auf die Umstände ankommt und warum es zu einem Konflikt gekommen ist. Bei Kleinigkeiten ist es sicherlich nicht immer wichtig, dass man die Aussprache sucht. Da ist es mitunter vielleicht sogar eher übertrieben. Aber bei Dingen, die einen schon belasten, würde ich es vorziehen, sich auch aussprechen zu können.

Es spielt auch sicherlich eine Rolle, wie wichtig einem ein guter Umgang und Auskommen mit der Person ist. Wenn das eher nebensächlich ist und man keinen großen Wert auf Kontakt legt, würde ich da auch keine Aussprache suchen.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: -0,12 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Wenn ich weiß, dass es das letzte Mal ist, dass ich mit der Person zu tun habe und sie nie wieder sehen werde, dann könnte ich auch gut auf eine Aussprache verzichten - vor allem dann, wenn ich sicher weiß, dass diese auch nicht friedlich ablaufen wird. Man hat ja dann nicht viel davon, sich auszusprechen, seine Meinung zu äußern und sich vielleicht auch mit der Person zu einigen oder zu vertragen, wenn man weiß, dass man in Zukunft nie mehr miteinander zu tun haben will oder wird.

Manchen weiß man auch, dass man so grundlegend verschieden ist, dass man sich zwar aussprechen kann, wobei man sich im Endeffekt aber trotzdem nicht wirklich einig sein wird. Man akzeptiert die Meinung des anderen und respektiert sie, denkt aber eben trotzdem völlig anders über diese Sache. Wenn beiden das direkt klar ist, dann ist eine Aussprache auch oft nicht nötig, wie ich finde.

Genauso ist eine Aussprache in meinen Augen unnötig, wenn man nicht alles klären kann und viele Streitpunkte trotzdem bestehen bleiben werden. Oft drehen sich solche Diskussionen dann einfach ewig im Kreis, wenn beide stur sind und es kommt dann trotz zahlreicher Aussprachen nicht dazu, dass man auf eine gemeinsame Lösung kommt. Das muss man auch irgendwann so akzeptieren.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31844 » Talkpoints: 40,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^