In welchem Bereich fällt euch das Sparen besonders einfach?

vom 01.12.2019, 17:48 Uhr

Mir fällt es sehr schwer, beim Ausgehen und auswärts essen zu sparen. Ich treffe mich sehr gerne und oft mit Freunden, gehe mit ihnen gemeinsam in Bars oder ins Kino oder bestelle mir mit meinem Partner etwas beim Lieferdienst oder gehe ins Restaurant. Genauso gehe ich mehrmals im Jahr in den Urlaub, so dass ich da auch nicht sparen kann beziehungsweise will. Das finde ich aber nicht weiter schlimm, da mir das Sparen in anderen Bereichen dafür deutlich leichter fällt.

Ich lese zwar viel, kaufe den Großteil meiner Bücher aber für wenig Geld gebraucht. Neue Bücher kaufe ich fast immer nur mit Gutscheinen. Ansonsten habe ich kein Auto, gebe wenig Geld für Transportmittel aus und kaufe mittlerweile auch recht selten Kleidung und Kosmetik, da ich einfach so viel habe. Ansonsten lebe ich auch in einer WG, was natürlich auch günstiger ist, als allein zu wohnen. In welchem Bereich fällt euch das Sparen besonders einfach?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34169 » Talkpoints: 2,05 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Mir geht es auch so, dass ich bei allem, was irgendwie mit gemeinsamen Unternehmungen und Erlebnissen zu tun hat und auch mit Genuss eher ungern spare. Man bekommt für sein Geld ja nicht nur den Cocktail in der Bar sondern auch den schönen Abend mit Freunden, die guten Gespräche, die Atmosphäre und so weiter.

Bei Gegenständen fällt es mir hingegen relativ leicht zu sparen. Ich habe alles, was ich brauche, und ersetze eigentlich fast nur noch Dinge. Also wenn sie aufgebraucht sind, wenn sie kaputt sind, wenn sie in keinem guten Zustand mehr sind und so weiter.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25515 » Talkpoints: 133,81 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Besonders einfach fällt mir das Sparen beim "Shoppen", nämlich deswegen, weil ich nur selten shoppen gehe. Zweckfreie Lust-Einkäufe kommen bei mir eigentlich fast nie vor, alles was ich einkaufe, wird auch benötigt (z.B. neue Schuhe oder einen neuen Rechner, wenn der alte den Geist aufgibt). Wenn man mir etwas vorwerfen könnte, dann eher meine Tendenz, zu wenig Neues zu kaufen und alte Gebrauchsgegenstände zu lange zu verwenden - selbst dann noch, wenn sie erkennbar veraltet aussehen.

Ich muss auch zugeben, dass ich fast keine Bücher kaufe, weil ich ein regelmäßiger Nutzer unserer Büchereien bin. Stattdessen stecke ich verhältnismäßig viel Geld in Theater- und Kinokarten, Museumseintritte, Hotelübernachtungen bei Kulturreisen etc.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2614 » Talkpoints: 502,98 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich finde dass man nur dann sparen sollte bei Dingen, die einem wichtig sind, wenn man das Geld nicht dafür hat. Man tut ja auch etwas für die Seele, wenn man mit Freunden Essen geht oder ins Kino. Ich spare jeden Monat eine feste Summe und alles, was ich dann darüber hinaus verdiene kann ich dann auch ausgeben.

Bei Sachen, die teuer sind denke ich vorher dennoch gut darüber nach ob das wirklich nötig ist. Sparen fällt mir mittlerweile bei Kleidung leicht. Früher habe ich ständig neue Teile gekauft oder bin mal eben in die Stadt gegangen und habe dann dort etwas gekauft. Nun leben wir auf dem Dorf und das Einkaufen ist gezielter geworden, wobei ich auch eher online shoppe, aber bei Kleidung fällt mir der Verzicht nicht schwer, da ich eine gute Auswahl habe.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42545 » Talkpoints: 28,21 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Mir geht es exakt wie dir. Bei Büchern und Kleidung habe ich überhaupt kein Problem damit zu sparen. Ich kaufe mir beides fast ausschließlich gebraucht. Für den Preis eines neu auf den Markt gekommenen Buchs kann ich mir auf den einschlägigen Verkaufsplattformen für gebrauchte Bücher ein ganzes Paket kaufen. Das gleiche gilt für Kleidung. Viele tragen ihre Kleidung nur ein zwei Mal und verkaufen sie dann, manche Kleidungsstücke die ich „gebraucht“ gekauft habe, hatten sogar noch die Preisschilder dran. Gebrauchte Kleidung bekommt man selbst in einem neuwertigen Zustand zu einem Bruchteil des Neupreises.

Auch bei anderen Konsumgütern fällt es mir nicht schwer zu sparen. Ich kaufe nur das nötigste und wie gesagt oft gebraucht. Wenn ich mir aber einmal wirklich was gönnen möchte, dann tue ich das auch. Dabei achte ich dann aber sogar auf eine hohe Qualität. Außerdem bin ich kaum anfällig für Ausgaben wie To-Go Getränke, Zeitschriften oder Snacks die man sich unterwegs kauft. Solche Dinge gehen für manche Leute richtig ins Geld, mich jucken Sie überhaupt nicht.

Allerdings kann ich dafür umso weniger bei Freizeitaktivitäten und Urlauben sparen. Auch wenn es bei diesen Dingen ein hohes Einsparpotenzial geben würde, will ich dabei einfach nicht sparen. Ich kann mir höchstens den ein oder anderen Urlaub verkneifen um dafür eine große Reise, und dann aber so „richtig“, anzutreten. Ganz auf Urlaube oder Dinge wie Essen gehen könnte ich jedoch nicht verzichten.

» Anijenije » Beiträge: 2724 » Talkpoints: 51,22 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich spare - im Vergleich zu vielen anderen Frauen meiner Altersgruppe - problemlos Geld bei Kosmetik, Schmuck und Kleidung, da ich mich für alle drei Sachen kaum bis gar nicht interessiere. Natürlich komme ich um den Kauf von neuen Anziehsachen bei Verschleiß meiner alten Klamotten und um basale Hygieneartikel nicht herum, aber ich shoppe weder teure Markenkleidung noch Unmengen an Schuhen, und ich habe auch nicht kiloweise Make-Upzuhause, sondern lediglich ein, zwei Nagellacke, etwas Lidschatten und eine Wimperntusche sowie zwei Parfums. Damit komme ich auch seit Jahren problemlos aus. Schmuck trage ich gar nicht und habe auch keinerlei Bedürfnis danach.

Auch spare ich durchaus Geld bei Lebensmittel- und Alltagsbedarfseinkäufen, weil ich gerne auf No-Name- und Eigenmarken zurückgreife und in Discountern unterwegs bin. Natürlich gönne ich mir hin und wieder auch einen Luxusartikel, aber ich halte den Konsum daran in Grenzen.

Momentan belaufen sich aufgrund der Corona-Pandemie auch meine Ausgaben für soziale Aktivitäten, Hobbies und Unternehmungen auf ein absolutes Minimum, aber hier schließe ich mich meinen Vorrednern an, wenn ich sage, dass es mir diese Investitionen noch am ehesten wert sind, mal nicht so penibel auf den Preis zu achten. Ich habe Spaß daran, mit meinem Partner ins Restaurant oder mit Freunden ins Kino zu gehen, im Café ein Getränk oder ein Eis zu genießen, am Wochenende auch mal einen Ausflug zu machen oder auf Veranstaltungen zu gehen. Da möchte ich mich nicht einschränken, wenn ich es mir leisten kann.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7628 » Talkpoints: 977,87 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich kann eigentlich in allen Bereichen gut sparen, da ich für jeden Monat ein Budget für verschiedene Sachen habe. Meist reize ich das Budget nicht einmal aus und freue mich, wenn ich einen zusätzlichen Betrag im Monat sparen kann. Allerdings habe ich die Budgets natürlich auch an mich angepasst erstellt. Für Klamotten und Kosmetik habe ich nur ein kleines Budget, das reicht mir aber auch vollkommen.

Es passiert auch häufiger, dass ich das Budget, welches ich mir für Klamotten gebe, mehrere Monate spare, um dann einen etwas teureren Artikel kaufen zu können, so ging es mir erst vor einigen Wochen mit Inline Skates. Ich wollte schon lange neue Inline Skates haben, da meine alten vor einigen Jahren kaputt gegangen sind und ich langsam wieder Lust auf das Fahren mit Inline Skates hatte. Also habe ich mehrere Monate lang mein Budget gespart, um mir dann vor einigen Wochen meine gewünschten, doch eher teuren Inline Skates kaufen zu können.

Bei Geschenken habe ich dagegen ein sehr großzügig gewähltes Budget, weil es mich glücklich macht, mir nicht so viele Gedanken um den Preis eines Geschenks machen zu müssen. Auch hier spare ich das Budget meist an, um dann beispielsweise im Dezember, wenn die Weihnachtsgeschenke anstehen, mehr Geld zur Verfügung zu haben. Aber selbst da bleibe ich dann innerhalb des Budgets, ich nehme nicht das Klamottenbudget, welches übrig geblieben ist, um Geschenke zu zahlen.

Bei Reisen habe ich ebenfalls ein sehr großzügiges Budget, welches ich mir gebe. Da passiert es aber natürlich schon einmal, dass ich das Budget nicht einhalten kann, das ist allerdings auch nur kurzfristig. Ich lege im Dezember oder Januar immer ein Budget für das kommende Jahr fest, welches ich monatlich auf ein separates Konto zahle. Wenn ich nun im Sommer verreise, habe ich das Jahresbudget zur Verfügung, sodass ich mir gewissermaßen selbst das Geld leihe, welches ich mir dann in den kommenden Monaten zurückzahle.

In allen anderen Bereichen fällt mir das Sparen leicht, sodass ich da eher kleine Budgets zur Verfügung habe, das stört mich aber absolut nicht.

» Twilight-Girlie » Beiträge: 337 » Talkpoints: 16,92 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^