Im Schlaf immer wieder Nachrichten verschicken?

vom 09.02.2018, 14:10 Uhr

Eine Freundin hat mir letztens erzählt, dass sie im Schlaf immer wieder Nachrichten verschickt, ohne es richtig zu merken. Sie legt ihr Handy zum schlafen immer auf den Nachttisch und schläft dann ein. Allerdings scheint sie ihr Handy mitten in der Nacht immer wieder im Halbschlaf zu nehmen und dann Nachrichten an Menschen zu schreiben, an die sie sich am nächsten Tag überhaupt nicht mehr erinnern kann, die aber völlig verständlich und klar zu sein scheinen.

Ich habe ehrlich gesagt noch nie von so etwas gehört. Mir passiert so etwas nie und ich würde es im Schlaf vermutlich auch gar nicht hinbekommen eine Nachricht zu schreiben. Natürlich kann man das ganz einfach verhindern, indem man sein Handy einfach woanders hinlegt, wo man im Schlaf eben nicht so herankommt. Mich interessiert aber vielmehr, was für Ursachen ein solches Verhalten hat. Dabei können ja auch durchaus Nachrichten verschickt werden, die man am nächsten Morgen bereits wieder bereuen wird.

Habt ihr schon Nachrichten im Schlaf verschickt? Was sind die Ursachen für ein solches Verhalten? Kann an der Geschichte überhaupt etwas Wahres sein?

Benutzeravatar

» Finja18 » Beiträge: 1296 » Talkpoints: 61,63 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Für mich hat das nichts mit Schlaf zu tun, denn wenn man wirklich schläft sind die Augen doch geschlossen oder nicht? Wie will man da einen verständlichen Satz zu stande bekommen? Ich denke viel mehr, dass die Dame nachts aufgewacht ist und dann entsprechend reagiert hat.

Ich habe das auch manchmal, dass ich nachts aufwache und dann eben sehe, dass ich Nachrichten bekommen und beantwortet habe. Am nächsten Morgen kommt mir das dann doch eher wie ein Traum vor und als wäre das nicht wirklich passiert, weil ich doch geschlafen habe. Aber seien wir realistisch, man war in dem Moment wach, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern, weil man müde war.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,47 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich könnte mir vorstellen, dass das so etwas ist wie Schlafwandeln, dass deine Freundin zwar nicht spazieren geht, aber eben etwas macht, was auch ihren Alltag bestimmt. Vermutlich schreibt sie auch am Tag viele Nachrichten, so dass sie dann nachts einfach weiter macht. Aber dass dabei dann wirklich klare Nachrichten heraus kommen, das wundert mich dann doch, wenn ich ehrlich bin.

» Barbara Ann » Beiträge: 28382 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen dass man im Schlaf auf Nachrichten antworten kann. Wenn ich schlafe dann liege ich ja im Bett und habe die Augen zu und nutze mein Smartphone nicht. Das finde ich schon etwas merkwürdig.

» elli.fant06 » Beiträge: 1009 » Talkpoints: 0,96 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Meine Mutter macht das ebenfalls. Sie schickt mitten in der Nacht Nachrichten und erinnert sich am Morgen nicht mehr daran. Die Nachrichten sind auch manchmal etwas unverständlich und komisch. Im Laufe des Tages verschickt sie jedoch fast gar keine Nachrichten. Daher denke ich auch, dass dies eine Art Schlafwandeln ist. Mittlerweile legt sie das Handy einfach ausgeschaltet in die Küche und seitdem ist es ruhiger geworden. Scheinbar schafft sie es im Schlafwandeln nicht das Handy einzuschalten.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11381 » Talkpoints: 24,41 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ehrlich gesagt klingt diese Story für mich ziemlich unglaubwürdig und ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass jemand „schlafsimst“ und dabei auch noch verständliche und logische Nachrichten zustande bringt. Andererseits wirken ja auch manche Berichte von Schlafwandelei wie Gruselmärchen und tragen sich trotzdem so zu, sodass ich nicht rigoros behaupten würde, dass deine Bekannte lügt. Allerdings würde ich diese Vorkommnisse wirklich gerne mal mit eigenen Augen sehen.

Was ich mir schon vorstellen kann, sind versehentliche Anrufe oder Befehle, die man durch Berührung des Displays im Schlaf abgibt, wenn man das Handy neben sich im Bett liegen hat und keine Tastensperre aktiviert ist. Das ist ja dann das gleiche Prinzip wie bei den bekannten Hosentaschenanrufen. Dabei jedoch ganze Sätze zu verfassen und gezielt zu verschicken ist jenseits der Vorstellungskraft.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7629 » Talkpoints: 978,12 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


@MaximumEntropy: Meine Mutter hat tatsächlich klare Sätze verfasst. Daher denke ich nicht, dass es unglaubwürdig ist. Ich denke fast eher an eine Form der Dissoziation. Besonders weil man sich nicht daran erinnert. Also würde ich es nicht als Lüge oder sonstwas abtun.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11381 » Talkpoints: 24,41 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ich weiß gar nicht, ob das so richtig gehen kann ohne wach zu sein oder zumindest halbwach. Wobei es für mich schon in Richtung Schlafwandeln geht. Sehr kurios auf jeden Fall und natürlich kann das auch sehr unangenehm werden, wenn man dann beispielsweise der Kollegin aus der Laune heraus erklärt, dass man sie eigentlich hochnäsig findet. Ich würde an ihrer Stelle einen Wecker kaufen und das Handy beim Schlafen in einen anderen Raum legen, damit nicht noch etwas Blödes passiert, was man am Ende bereut.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42548 » Talkpoints: 28,97 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Was ich mir am ehesten vorstellen kann ist, dass man zwischendurch wach wird, zum Smartphone greift und gegebenenfalls ein paar erhaltene Nachrichten beantwortet (also im Wachzustand). Später schläft man wieder ein und kann sich am nächsten Tag an diese zwischenzeitliche Wachphase nicht mehr erinnern. So könnte es sein, dass man am Morgen das Gefühl bekommt, dass dies während des Schlafs passiert sein müsste.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2616 » Talkpoints: 503,17 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Also ich habe noch nie Nachrichten im Schlaf mit dem Handy geschrieben. Aber ich bin jemand der mal nachts kurz aufwacht, sogar auf die Toilette geht und dann schlaftrunken etwas mit meiner Partnerin redet. Später weiß ich dann auch oft nichts mehr von den nächtlichen Gesprächen.

Ich denke also auch, dass die Freundin da nicht richtig wach ist sondern mehr oder weniger noch im Halbschlaf und da dann die Nachrichten beantwortet. Offensichtlich gibt es da so einen Zustand zwischen hellwach und schlafend der fürs Gedächtnis schwer abzuspeichern ist, zumindest bei mir und offensichtlich auch bei dieser Freundin.

Meine Freundin frägt aber auch manchmal bei mir nach ob sie Geräusche, Gespräche oder Ereignisse nur geträumt hat oder ob es wirklich nachts passiert ist. Geht also wohl mehreren Leuten so.

» Huibuu » Beiträge: 384 » Talkpoints: 22,32 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^