Hunger und Appetit bekommen, wenn man über Essen spricht?

vom 09.01.2016, 19:32 Uhr

Ich esse nicht nur sehr gerne, sondern ich unterhalte mich auch liebend gerne mit Freunden oder meinem Partner über Essen. Wir reden dann einfach darüber, was wir in letzter Zeit so gegessen haben, was wir wieder einmal gerne essen würden oder was für neue Gerichte wir so in letzter Zeit mitbekommen haben. Leider passiert es mir dann auch oft, dass ich richtig Appetit bekomme. Wenn ich nicht hungrig bin, dann bekomme ich dennoch einfach Lust darauf, etwas zu essen.

Wenn meine letzte Mahlzeit jedoch schon einige Stunden her ist, dann bekomme ich direkt Hunger, wenn ich über Essen rede. Es scheint so, als würde mein Magen sich daran erinnern, dass dann langsam wieder Zeit für Essen wäre, so dass ich dann direkt Hunger bekomme. Ist es bei euch auch so, dass ihr immer direkt Hunger oder Appetit bekommt, wenn ihr über Essen sprecht?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32207 » Talkpoints: 103,61 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Oh ja - ich kenne das Gefühl sehr gut, dass man sofort Appetit bekommt, wenn man über Essen redet. Mir geht es in dieser Hinsicht sehr ähnlich wie dir, denn auch ich bin ein großer Fan von gutem und leckerem Essen und könnte mich stundenlang darüber unterhalten, was ich in letzter Zeit selbst gemacht oder im Restaurant gegessen habe und was meine Pläne für zukünftige Koch- und Backprojekte sind.

Vor allem, wenn ich den Tag über noch nicht viel gegessen habe und mich schon auf eine bestimmte Mahlzeit freue, knurrt mein Magen regelrecht, sobald ich anfange, darüber nachzudenken oder zu reden, was es zum Essen geben könnte. Ich brauche mir beispielsweise nur die Speisekarte eines guten Lokals durchzulesen, da könnte ich schon gefühlt die Hälfte davon auf einmal verdrücken.

Mein Freund ist da allerdings ganz anders. Sobald er sich sattgegessen hat, verträgt er keinerlei Gespräche über Essen mehr; weder darüber, wie es geschmeckt hat, noch über den Kochplan für die kommende Woche. Ihm wird dann teilweise allein von dem Gedanken an weiteres Essen sogar richtig schlecht. Ich hingegen kann immer über Essen sprechen, egal ob ich am Verhungern bin oder mich nach einem ausgiebigen Festmahl kaum noch bewegen kann.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6798 » Talkpoints: 898,97 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Ich bekomme nicht unbedingt Hunger, wenn ich über Essen spreche. Bei mir geht das viel schneller, wenn ich parallel dazu nach Rezepten suche. Wenn ich beispielsweise mit meinem Freund überlege, was man demnächst kochen könnte und man sich gegenseitig Rezepte zeigt und darüber diskutiert, ob man das so machen würde oder ob man da etwas weglassen oder ergänzen würde.

Ich habe auch wahnsinnig tolle Kochbücher zu Hause, wo dann sehr schöne hochwertige Bilder von den jeweiligen Gerichten gezeigt werden. Wenn ich das durchblättere um zu überlegen, was ich als nächstes koche, dann bekomme ich auch immer schnell Hunger.

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14700 » Talkpoints: -2,46 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich kenne das sehr gut, dass ich auch immer direkt Appetit bekomme, wenn ich mit anderen Menschen über etwas zum Essen rede. Bei der Arbeit passiert mir das besonders häufig, wenn wir uns darüber unterhalten, was es an dem Tag in der Kantine zu essen gibt. Dann bekomme ich immer Hunger und Appetit auf das leckere Mittagessen, was mich dort erwartet. Dabei ist es auch egal, ob es noch viele Stunden bis dahin sind oder ob das Essen kurz bevor steht.

» Barbara Ann » Beiträge: 28261 » Talkpoints: 38,16 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Wenn ich satt bin, kann mich ein Gespräch über bestimmte schmackhafte Speisen und Gerichte nicht umstimmen, etwas essen zu müssen. Wenn ich hungrig bin, mag ich kaum noch über Essen reden. Dann sehne ich mich viel zu sehr danach, dieses Bedürfnis bald zu stillen. Das reden über Essen macht mich dann noch hungriger und ich werde irgendwann ziemlich übellaunig.

Ich erzählte einer meiner Kolleginnen einmal ausführlich von der Zubereitung einer tollen sehr schmackhaften Torte. Die enthielt mehrere Sorten Cremes und wurde dazu noch üppig belegt und dekoriert. Meine Kollegin ging bei meiner Erzählung total mit und schwärmte mit "Hmms und Ohs". Das machte richtig Spaß, ihr davon zu berichten. Es war fast so, als hätte sie den tollen Geschmack auf der Zunge.

Nach meinem ausführlichen Bericht sagte sie dann irgendwann "So und jetzt habe ich richtigen Hunger." Wer konnte ihr das verübeln. Für mich allerdings müssen noch mehr Aspekte gegeben sein, damit mein Appetit richtig groß wird und bald gestillt werden muss. Ein schön eingedeckter Tisch in einem netten Restaurant ist schon einmal ein guter Anfang. Und sehe ich dann noch Speisen auf den Teller anderer Gäste, bekomme ich schon Appetit auf mein Essen. Und umschmeicheln mich letztlich auch noch angenehme Essensdüfte, gibt es kaum noch ein Halten.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2110 » Talkpoints: 20,07 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^