Hat es die Jugend von Heute immer so eilig?

vom 18.12.2017, 08:30 Uhr

Ich war neulich im Supermarkt und wollte ein Teil kaufen. Vor mir in der Schlange war eine ältere Dame mit einem Einkaufswagen voller Lebensmittel. Sie fragte mich, ob ich vor ihr an die Kasse möchte. Ich habe es dankend abgelehnt mit der Begründung, dass ich es nicht eilig hätte und daher durchaus warten könnte.

Sie schien ein wenig überrascht zu sein. Sie meinte dann, dass sie den Eindruck hätte, dass die heutige Jugend es generell sehr eilig hätte, viel eiliger als die ältere Generation. Ich weiß nicht, was ich von ihrer Beobachtung halten soll. Wenn ich so an meinen Vater und an meinen Großvater denke, haben die beiden es viel eiliger als ich, wobei ich je nach Situation es auch eilig habe. :lol:

Wie sind eure Beobachtungen und Erfahrungen zu diesem Thema? Haben junge Menschen es generell eiliger als die ältere Generation? Oder kann man das gar nicht so pauschal sagen? Ist das nicht eher eine Charakterfrage? Mein Partner ist auch nicht gerade alt, aber der hat es nie eilig, der gehört zu den geduldigsten und gemütlichsten Personen, die ich kenne.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich habe schon oft den Eindruck, dass es so wäre. Dies liegt aber eher daran, dass manche Leute echt spät aufstehen und dann auf Teufel komm raus durch die Gegend flitzen, dass einem schnell mal das Smartphone aus der Hand fallen kann. Auch am Flughafen habe ich schon bemerkt, dass man bis zum letzten Moment shoppen geht und beim Final Call alle anderen Passagiere über den Haufen rennt.

» celles » Beiträge: 8280 » Talkpoints: 2,63 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich habe auch oft den Eindruck, dass die Jugendlichen es meist eilig haben. Gerade an Supermarktkassen, wenn sie anstehen und vor ihnen gerade eine Familie das halbe Band vollpackt, sehe ich oft genervte Blicke. Wie celles es schon sagte, liegt das meiner Meinung auch oft daran, dass sie "schnell" mal noch was brauchen und es vorher nicht "schafften". Und dabei vergessen sie, dass es Zeiten gibt wo Berufstätige nach der Arbeit alle einkaufen gehen und man dann halt auch mal Geduld haben muss.

Ich frage mich nur teilweise, warum sie es so eilig haben? Vom Charakter hängt es glaube ich ab, wie die Menschen sich dann in den Situationen verhalten. Ich habe auch schon junge Leute gesehen, die sich dreist vordrängeln und dann noch verdutzt schauen, wenn jemand etwas sagt.

» Sybille » Beiträge: 23 » Talkpoints: 3,64 »



Ich kann hier natürlich auch nur subjektive Eindrücke schildern, aber ich finde eher, dass die Erwachsenen in den "besten Jahren" ständig am Hetzen und Stressen sind und auch mal eine Oma an der Supermarktkasse anraunzen, wenn die ihr Kleingeld nicht schnell genug wegpackt. Das sind die Leute, bei denen ich an der Supermarktkasse meine Einkäufe erst mal alphabetisch ordne, damit es ja nicht zu schnell geht.

Oder auch wenn man zuschaut, wie die ihre Kinder durch die Gegend schleifen und kommandieren. Ich bin immer ganz gerührt, wenn ich etwa in der Eisdiele die Großeltern mit dem Enkelchen angetapert kommen sehe und sich alle in Ruhe eine Kugel aussuchen, mit Kleingeld herumkramen und friedlich wieder davonzockeln. Bei den Eltern heißt es eher: "Überleg dir schon mal vorher, was du willst! Nun mach schon! Lauter sprechen! Du magst doch gar kein Mango! Hopphopp! Stimmt so!" Und wusch! sind sie wieder weg. Die "Jugend" ist da schon sehr viel gechillter, wenn es das Wort überhaupt noch gibt.

» Gerbera » Beiträge: 10413 » Talkpoints: 2,49 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^