Häufige Fehler beim Haareschneiden

vom 22.02.2021, 20:30 Uhr

Gerade während des Lockdowns sind viele Menschen drauf angewiesen, ihre Haare selbst zu pflegen oder zu schneiden. Auch einen Rasierer oder Haartrimmer kann man hier für verwenden. Da viele von uns den Beruf des Friseurs nicht erlernt haben, kann es vorkommen, das die Frisur am Ende nicht so ist wie man sie wollte oder sich vorgestellt hat. Welche Fehler können beim Haareschneiden passieren, was kann man alles falsch machen? Eignet sich jede Schere für so ein Unterfangen?

» Nebula » Beiträge: 3016 » Talkpoints: 0,86 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich glaube die falsche Schere ist schon eines der Hauptprobleme. Die sollte nämlich auch wirklich für die Haare sein, mit einer anderen Schere funktioniert das nicht wirklich und man macht da nur schlimme Stellen in die Frisur. Mit einer Haarschere kann das nicht ganz so leicht passieren. Wobei es schon auch Sinn macht sich vorher zu informieren, wie man das macht, worauf man achten muss und so weiter. Das kann man ja alles auch online einsehen, da es ja auch entsprechende Videos gibt. Ein Fehler wird auch sein, dass man es einfach kürzer macht ohne überhaupt einem Konzept zu folgen oder dass dann alles schief aussieht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 10,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ich habe das Glück, dass meine Haare ziemlich pflegeleicht sind. Ich habe lange, lockige Haare, die ich mit jeder Schere einfach ein Stück kürzen kann, ohne das es einen Unterschied macht, ob ich beim Friseur war oder nicht. Es hat mir jedenfalls noch niemand etwas Negatives zu meiner Frisur gesagt.

Als meine Kinder kleiner waren, habe ich ihnen die Haare immer selber geschnitten. Dazu hatte ich spezielle Haarschneidescheren, eine zum Abschneiden und eine zum Ausdünnen. Zum Nackensäubern habe ich einen Rasierer genommen.

Meine Schwägerin schneidet sich immer schon selber die Haare. Dort kann man sehr schön fast alle Fehler sehen, die man machen kann. Die Frisur ist nämlich nicht besonders symmetrisch. Außer wenn man es beabsichtigt, sollte man darauf achten, dass es links und rechts einigermaßen gleich lang ist. Außerdem laufen ihre schulterlangen Haare unten nicht schön aus. Es ist weder ein Bob noch eine Stufenfrisur, sondern irgendetwas dazwischen, was nicht besonders schön aussieht.

Vielleicht sollte ich es ihr mal sagen. Aber sie ist immer so stolz darauf, dass sie sich den Gang zum Friseur gespart hat. Vielleicht sagt sie mir dann aber auch die objektive Wahrheit über meine Frisur, auf die ich genauso stolz bin.

» blümchen » Beiträge: 2749 » Talkpoints: 75,04 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Eine spezielle Schere ist auf jeden Fall eine gute Idee, sonst macht man sich nur die Spitzen kaputt und kann nach ein paar Wochen direkt wieder schneiden. Wenn man zu große Stücke abteilt und abschneidet wird der Schnitt oft nicht richtig gerade und überhaupt sollte man sich beim selber schneiden überlegen ob man überhaupt eine richtig klare Schnittkante will. Leicht ausgefranst ist einfacher zu schneiden und man sieht die Fehler dann nicht so.

Glatte Haare schneidet man am besten nass und richtig glatt gekämmt, aber wenn die Haare eigentlich gar nicht glatt sind führt das dazu, dass die Haare im trockenen Zustand dann vielleicht nicht so fallen, wie man sich das vorgestellt hat.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25963 » Talkpoints: 83,03 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^