Geschenke selbst überreichen oder überreichen lassen?

vom 26.12.2016, 12:28 Uhr

Wir waren an Weihnachten bei meinen Eltern zum Essen eingeladen worden, wobei die Bescherung für meine Nichte etwas früher war während wir anderen noch alle gegessen haben. Als wir mit dem Essen fertig waren, versammelten wir uns alle im Wohnzimmer, wobei meine Mutter ins Schlafzimmer verschwunden ist. Dort hat sie nämlich die Geschenke alle aufbewahrt und sie schickte dann meine Nichte immer mit dem jeweiligen Geschenk ins Wohnzimmer um das Geschenk zu überreichen. Die Kleine hat sich natürlich total gefreut, dass sie eben mithelfen durfte und auch etwas zu tun hatte.

Ich muss aber sagen, dass ich das ein wenig sehr befremdlich finde. Ich finde es viel besser, wenn man das Geschenk persönlich überreicht, gerade wenn man selbst es ausgesucht und gekauft hat. Bei der Gelegenheit kann man sich auch direkt bei dem Schenker selbst für das Geschenk bedanken. Wenn ich etwas verschenke, ist es mir zumindest immer wichtig, dass ich das Geschenk selbst überreichen kann. Etwas anderes wäre es gewesen, wenn die Geschenke alle beschriftet unter dem Weihnachtsbaum gelegen hätten und jeder sich selbst sein Geschenk genommen hätte, was hier aber nicht der Fall war. Wie ist das bei euch? Ist es euch wichtig, dass Geschenke selbst überreicht werden oder findet ihr es in Ordnung, wenn sie von Unbeteiligten überreicht werden?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,47 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Mir ist das eigentlich völlig egal, wie es gemacht wird. Generell mache ich mir nicht so viel aus den ganzen Weihnachtsgeschenken und könnte auch gut ohne Geschenke leben. Wenn Kinder mit anwesend sind finde ich es ganz schön, wenn die Geschenke einfach unter dem Baum liegen. Man kann da ja dann auch ein Schild anbringen, wenn man einen speziellen Dank haben möchte, wobei ich mich auch immer bedanke und es unhöflich finde, wenn man sich bei einem überschwänglich bedankt und beim anderen nicht.

Ansonsten kann man es sich die Geschenke ja auch einfach so geben. Unter Erwachsenen muss man ja auch kein Gedöns machen und kann es sich einfach so geben, aber für Kinder finde ich es wichtig, dass man den Glauben an den Weihnachtsmann ein bisschen erhält und deswegen die Geschenke unter den Baum legt ohne dass das Kind das sieht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42549 » Talkpoints: 29,19 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Bei uns in der Familie ist es auch so, dass jeder jedem das Geschenk persönlich überreicht. Nicht weil uns das besonders wichtig wäre, aber es wird eben schon seit Jahrzehnten in der Familie so gehandhabt. Aber wenn mir beispielsweise meine kleine Nichte das Geschenk meiner Schwester überreichen würde, dann wäre das für mich auch egal und durchaus akzeptabel.

» baerbel » Beiträge: 1374 » Talkpoints: 454,20 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Es wird ja wohl auf dem Geschenk gestanden haben für wen es ist und von wem es ist und dann kann man sich doch dennoch bedanken. Ich finde, dass man ein Geschenk ruhig auch von Kindern übergeben lassen kann, damit sie auch mit einbezogen werden. Was ist so schlimm daran. Bedanken kann man sich immer noch. Man kann ja auch mit dem Aufpacken warten, bis derjenige auch im Raum ist, von dem das Geschenk gekommen ist.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41857 » Talkpoints: 9,96 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Ich finde die Idee ganz nett, das Kind auf diese Weise mit einzubeziehen. Gerade dann, wenn die Bescherung für deine Nichte schon vorbei war, kam sie sich vielleicht etwas unbeachtet vor und es wäre ihr sicher bald langweilig geworden, nur bei der Bescherung der Erwachsenen zuzusehen. Darum finde ich die Idee toll, die Kleine dann mit den Geschenken loszuschicken. Und durch die Beschriftung oder durch Nachfragen weiß man doch, von wem ein Geschenk ist und bei wem man sich bedanken kann.

» Barbara Ann » Beiträge: 28382 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich muss auch sagen, dass ich es eine schöne Geste finde, dass Kind mit einzubeziehen und anscheinend hatte das Kind ja auch wirklich Freude dabei. Daher würde ich das dann nicht so eng sehen.

Manchmal ist es ja auch nur schwer möglich ein Geschenk persönlich zu übergeben. Ich habe es daher auch schon bei meiner Familie so gemacht, dass ich die Geschenke per Post geschickt habe. Auch bei einer Freundin die weiter weg wohnt und die ich so nicht besuchen kann, habe ich das schon so gehandhabt. Ich würde es daher immer von den Umständen abhängig machen.

Ich freue mich über ein Geschenk alleine schon, wenn ich eben weiß von wem es kommt und das die Person es mit Liebe ausgesucht hat. Da ist eine persönliche Übergabe zwar schön, aber eben kein muss.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Das Kind hatte seine Freude daran mithelfen zu können und wo ist nun das Problem? Wären die Geschenke einfach unter dem Baum gelegen, dann hätte das Kind nicht aktiv mithelfen können für diesen Zeitraum und ihm wäre langweilig geworden, was dann ebenfalls in Stress ausarten kann mit kleinen Kindern. So war Beschäftigung vorhanden, Kind hatte seinen Spaß und Bedanken kann man sich nach dem Auspacken und Überreichen immer noch, wenn die Mutter ins Zimmer zurück gekehrt ist. So ganz verstehen kann ich das Problem dahinter nicht.

Bei uns lagen die Geschenke unter dem Baum und wurden vorher vom Weihnachtsmann auch gebracht. Persönlich wurde da nichts überreicht, denn meinem Sohn soll der Glauben an den Weihnachtsmann noch gelassen werden und da passt das mit der persönlichen Übergabe gar nicht ins Bild. Denn dann wüsste er, dass die Geschenke nicht vom Weihnachtsmann kommen sondern von seinen Eltern und Verwandten. Bedanken kann man sich dennoch, wir haben eine Karte gebastelt für den Weihnachtsmann, bei dem wir uns alle artig bedanken für die Geschenke die wir bekommen haben.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19473 » Talkpoints: 10,53 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Ich übergebe die Geschenke, die ich für eine Person ausgesucht habe, auf jeden Fall am liebsten persönlich. Für mich ist das einfach eine schöne Geste und gehört zum Gedanken des Schenkens irgendwie mit dazu. An Weihnachten oder zu Geburtstagen fand ich es daher immer etwas schade, wenn alle Geschenke für eine Person einfach auf einem Haufen gestapelt und dann der Reihe nach aufgerissen wurden. Natürlich konnte man beim oder nach dem Auspacken noch einwerfen, von wem das Präsent beigesteuert wurde, oder es entsprechend beschriften; aber ein Stück weit geht meiner Meinung nach der private und persönliche Aspekt dennoch dadurch verloren. Und gerade, wenn es sich um selbstgemachte Geschenke handelt, wäre es mir persönlich enorm wichtig, diese auch selbst zu überreichen.

Eine Ausnahme stellen natürlich Anlässe dar, zu denen man sich nicht persönlich sehen kann. Aber auch da versuche ich entsprechend, der Person ihr Geschenk möglichst direkt zukommen zu lassen, entweder indem ich es zu einem Treffen vor dem eigentlichen Anlass mitbringe, oder indem ich es mit einem persönlichen Brief per Post schicke. So kann ich, wenn ich etwas dazu zu sagen habe, meine Worte immer noch direkt an den Beschenkten richten. Ich gebe Geschenke für andere nur ungern über Dritte weiter.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7629 » Talkpoints: 978,12 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich würde es hier eben nicht so eng sehen. Es ist eben ein Kind und es ist doch deutlich besser, Kinder in irgendwelche Aufgaben mit einzubeziehen, anstatt zu riskieren, dass sie sich langweilen, quengelig werden und irgendwann anfangen zu brüllen. Da ist es doch nicht schlecht, wenn man direkt für eine entsprechende Beschäftigung sorgt. Vor allen Dingen geht es hier ja dem Beispiel zufolge auch nur um ein Kind. Das kann man ja dann durchaus machen.

Nach Möglichkeit überreiche ich Geschenke schon immer selbst, wobei ich das aber nicht so schlimm finde, wenn das mal nicht der Fall ist. Solche Situationen gibt es doch immer wieder mal. So habe ich Geschenke auch schon oft mit der Post verschickt, wenn ich zu bestimmten Anlässen nicht persönlich da sein konnte. Oder bei Hochzeiten gab es auch schon Geschenktische, so dass man die Geschenke da einfach abgelegt und nicht persönlich überreicht hat.

Man muss eben nur darauf achten, dass die Namen auf den Geschenken stehen, sofern die Möglichkeit besteht, dass sie nicht persönlich überreicht werden. Ich würde hierbei also immer meinen Namen hinschreiben und auch den Namen der Person, für die das Geschenk gedacht ist. Auf diese Weise kann es keine Missverständnisse geben und die entsprechende Person kann sich doch trotzdem jederzeit bei mir bedanken.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34170 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^