Gehört der Thermomix bald der Vergangenheit an?

vom 02.07.2019, 14:11 Uhr

Der Thermomix von Vorwerk ist schon lange ziemlich umstritten. Laut Medienberichten soll Vorwerk nun die Produktion am Unternehmensstandort Wuppertal einstellen und nach China verlagern. Abgesehen davon sollen mehrere Mitarbeiter wegen Umsatzrückgängen entlassen werden.

Was meint ihr dazu? Meint ihr, dass der Thermomix bald Geschichte sein wird? Ist mit mehr Umsatz zu rechnen, wenn der Thermomix in China gefertigt wird? Wie schätzt ihr die Preisentwicklung des Geräts dadurch ein? Meint ihr, dass die Qualität des Produkts darunter leiden wird?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,26 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Sicherlich wird es dann etwas günstiger werden, ob die Qualität dieselbe bleibt weiß ich natürlich nicht, aber es wird ja so viel in China produziert, dass ich mir da eher keine Gedanken mache. Ehrlich gesagt finde ich es dennoch lächerlich so ein Teil zu kaufen. Ich habe eine Frau in meinem Bekanntenkreis, die wirklich alles damit macht und wenn man ihr dann ein Rezept gibt kommt sie gar nicht klar, weil sie wirklich alles nur darin macht. Man wird also sehen müssen wie sich das alles entwickelt. Ich koche lieber so.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 41035 » Talkpoints: 0,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Wahrscheinlich ist das genau wie bei anderen gehypten Küchengeräten auch, irgendwann ist der Trend vorbei. Ich erinnere mich zum Beispiel noch an eine Zeit, als jeder einen Brotbackautomaten haben wollte. Inzwischen hat die eine Hälfte das selber Brot backen wieder aufgegeben, die andere Hälfte hat gemerkt, dass das mit minimal mehr Aufwand im Backofen genauso gut funktioniert.

Außerdem ist der Markt wohl auch einfach gesättigt. So ein Teil kostet soweit ich weiß über 1000 Euro, das können sich die Leute, die eigentlich die größte Zielgruppe wären - Studenten, junge Leute in der ersten eigenen Wohnung oder Leute, die in ihrem Miniapartment keinen Platz für eine ordentliche Küche haben - nicht leisten. Und die Hausfrauen, die Küchengeräte sammeln, sind wahrscheinlich alle schon gut versorgt.

China fertigt übrigens schon lange nicht mehr nur minderwertigen Schrott. Auch viele hochwertige Marken lassen dort produzieren. Von daher glaube ich nicht, dass sich das in der Qualität bemerkbar machen wird.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 24570 » Talkpoints: 79,42 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Du hast eine merkwürdige Ansicht vom Unternehmen Vorwerk. Das Unternehmen produziert schon längst auf der ganzen Welt, auch in Asien, und die Staubsauger sind deshalb auch nicht billiger oder schlechter geworden. Mit der Annahme dürfte man weder Produkte von Apple noch andere Markenelektrogeräte kaufen.

Außerdem ist der Standort Wuppertal schon ewig in Erster Linie ein Forschungszentrum. Die Produktion des Thermomix ist eine ziemlich untergeordnete Sache. Der größte Teil der Produktion für den europäischen Markt findet längst in Frankreich statt. Und warum sollte der in Europa für Europa hergestellte Thermomix jetzt günstiger werden, weil ein Werk in China für den asiatischen Markt produziert? Und warum sollte die Qualität schlechter werden? Was hat diese Entscheidung für einen Einfluss auf das europäische Produkt?

Natürlich ist das für die Mitarbeiter in Wuppertal bitter. Aber Vorwerk verzeichnet beim Thermomix das größte Wachstumspotenzial in Asien. Und wenn der Hersteller eines begehrten Produkts die Produktion in China startet, steigt die Marke enorm im Ansehen der dortigen Bevölkerung. Was logischerweise zu mehr Nachfrage führt.

» cooper75 » Beiträge: 11862 » Talkpoints: 568,75 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^