Gästen Geld geben, die an Feier nicht teilnehmen können?

vom 06.09.2016, 08:39 Uhr

Die Oma einer Freundin möchte bald ihren Geburtstag nach feiern und die Familie dafür zum Essen einladen. Sie hat direkt gesagt, dass meine Freundin sicher nicht kommen kann, da diese so weit weg wohnt. Außerdem meinte dann ihre Oma, dass ihr und dem Partner meiner Freundin dann Geld zukommen lassen würde, mit dem sie dann in ihrer Gegend Essen gehen könnten.

Meine Freundin findet das total unsinnig und wäre da nie so kleinlich oder hätte Angst, dass die anderen irgendwas bekommen, was sie eben nicht bekommt. Sie weiß auch gar nicht, wie ihre Oma auf diese Idee kommt, ihr dann Geld geben zu wollen. Sie möchte nun versuchen, dass ihrer Oma auszureden. Sie weiß auch, dass ihre Oma das nur gut meint, aber fände es eben falsch, dass Geld anzunehmen.

Kennt ihr es, dass man Gästen Geld anbietet, die zur Feier verhindert sind? Wie würdet ihr da reagieren? Würdet ihr das Geld an Stelle meiner Freundin annehmen?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Also grundsätzlich fände ich das höchst seltsam. Ich würde nie auf die Idee kommen, verhinderten Gästen Geld anzubieten und grundsätzlich macht das einfach keinen Sinn. Wenn man kleine Geschenke für die Gäste vorbereitet, könnten man diese auch den nicht anwesenden Gästen irgendwann schenken. Aber Geld hat da normalerweise keine Rolle zu spielen.

Aber hier geht es um eine Großmutter und ihre Enkelin. Das ist was ganz ganz anderes. Großeltern geben ihren Enkeln ja immer mal wieder Geld. Vielleicht hätte die Enkelin auch welches bekommen, wenn sie zu dem Geburtstagsessen erschienen wäre.

Ich würde das Geld annehmen. Die Großmutter freut sich doch darüber und würde sich nur zurückgestoßen fühlen. Ich würde ihr einfach sagen, dass ich mit dem Freund essen gehe und wir auf sie anstoßen werden.

Benutzeravatar

» Bienenkönigin » Beiträge: 9449 » Talkpoints: 20,24 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ich denke ebenso wie Bienenkönigin, dass hier nicht das Verhältnis zwischen Gast und Gastgeberin im Vordergrund steht, sondern das zwischen Oma und Enkelin, welches naturgemäß, wenn alles gut geht, doch recht herzlich sein kann.

Viele Großeltern freuen sich daran, ihren Enkelkindern auch mal außer der Reihe etwas zustecken zu können, auch wenn diese schon längst selbständig und erwachsen sind. In diesem Fall möchte die gute Frau eben, dass ihre Enkelin einen schönen Abend hat und quasi in Abwesenheit auf die Oma anstoßen kann. Ich finde diese Geste sehr nett, und würde auch nicht versuchen, sie der Dame auszureden.

Solange sie sich dadurch nicht in finanzielle Schwierigkeiten stürzt und geistig noch voll da ist, erscheint es mir oft recht bevormundend, älteren Menschen vorzuschreiben, wofür sie ihr Geld ausgeben sollen. Natürlich würde ich als Empfängerin mich arg bedanken und betonen, dass dies "doch nicht nötig" sei, aber wenn die Oma mir eine Freude machen will, ist das doch nett von ihr.

» Gerbera » Beiträge: 9142 » Talkpoints: 2,69 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



So denken halt viele ältere Menschen. Während ich denke, dass man eher als Gast ein Geschenk mitbringt und zusammen einen schönen Abend hat, denken die älteren Herrschaften eben, dass sie einen entschädigen müssen, weil sie ja dann nicht am Essen teilnehmen können, einem das aber zustehen würde.

Ablehnen kann man das Angebot eigentlich auch schwer, weil die Omas dann nämlich sauer sind und das als Ablehnung verstehen. Vielleicht ist es deiner Freundin auch einfach möglich, doch zu ihrer Oma zu fahren. Dann hat sie das Problem auch gelöst.

Omas stecken ihren Enkeln eben gern mal etwas zu und tun ihnen etwas Gutes. Auch dann, wenn sie nicht da sind, oder gerade deswegen. Wir finden das seltsam, für die Omas ist das aber ganz logisch.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



An sich ist die Idee natürlich Schwachsinn. Man muss keinem Gast Geld geben, weil er nicht kommen kann und die Handlung kenne ich so auch gar nicht, aber ich denke, dass sie einfach eine liebe Oma sein möchte und als Oma gibt man eben auch immer mal etwas extra oder macht besondere Dinge für das Enkelchen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42549 » Talkpoints: 29,19 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ich kann diese Idee an sich auch nicht nachvollziehen. Natürlich ist es nicht üblich, dass man verhinderten Gästen Geld zukommen lässt, damit sie sich wann anders einen schönen Tag mit gutem Essen mit ihrem Partner machen können. Ich glaube, dass es hier in dem Beispiel aber weniger darum geht, dass alle Gäste sich einen schönen Tag machen sollen, wenn sie nicht zur Feier kommen können. Ich denke auch, dass es hier explizit um das Verhältnis von Enkelin und Oma geht.

Mal ehrlich: Wer hat denn nicht schon mal heimlich Geld von der Oma zugesteckt bekommen. Als Kind nimmt man so etwas gerne an, später hat man dann doch eher mal ein schlechtes Gewissen. Immerhin verdient man doch selbst Geld und ist auch nicht darauf angewiesen, Geld von der Oma zu bekommen. Allerdings geht es ja nicht darum. Die Oma will einem eine Freude machen und freut sich, wenn sie weiß, dass man sich von dem Geld etwas Schönes kauft oder etwas
Schönes damit macht.

Ich würde der Oma in so einem Fall unbedingt sagen, dass das nicht nötig ist und dass ich das Geld nicht brauche. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass solche Erklärungen nicht akzeptiert werden und die Oma dennoch will, dass man das Geld annimmt. In so einem Fall würde ich mich überschwänglich bedanken und versuchen, mich darüber zu freuen, auch wenn ich mich insgeheim etwas schlecht dafür fühlen würde.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34170 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Normalerweise ist das ja nicht üblich, aber Omas spielen natürlich eine Sonderrolle, Wenn sie die Vorstellung hat, dass ihre Enkelin dann doch irgendwie bei ihr ist, auch wenn weit weg, dann ist das doch eine schöne Idee. Vielleicht würde ich das auch so sehen, wenn ich denn mal Enkel haben sollte.

» blümchen » Beiträge: 1556 » Talkpoints: 42,52 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^