Gab oder gibt es bei Euch an sich unsinnige Regeln?

vom 16.05.2021, 15:24 Uhr

In meiner Kindheit hat mein Vater einige unsinnige Regeln aufgestellt, an die insbesondere ich mich zu halten hatte, mein kleiner Bruder dagegen fast nie. Ich habe es sehr lange nicht verstanden, was das sollte, nicht als Kind und auch nicht als Erwachsene. Wenn ich meine Mutter nach den Gründen fragte, hieß es, er sei mein Vater und ich habe zu gehorchen und nicht die Gründe zu hinterfragen.

Eine Regel, die er aufstellte, als ich etwa in der vierten oder fünften Klasse war, betraf unsere Schulranzen. Sie durften nicht offen sein. Es ging nicht darum, dass sie etwa herumstanden - das hätten wir uns bei meinem Vater nie gewagt! Sie standen in unseren Zimmern. Aber die Klappe durfte nicht offen sein! Wenn er sah, dass die Klappe offen war - oder später ging es ihm auch nur darum, ob der Verschluss zu war -, dann kippte er den Ranzen aus und verstreute seinen Inhalt im ganzen Zimmer. Da er ihn dafür über Kopfhöhe hoch hob, gingen dabei auch mal Lineale oder dergleichen kaputt, was dann unsere eigene Schuld gewesen sei und was wir zu ersetzen hatten.

Eine andere Regel betraf das Radio im Wohnzimmer, das in eine offene Küche über ging. Ich hatte recht früh den gesamten Abwasch der Familie zu erledigen. Damit war ich oft lange beschäftigt. Es gab jeden Tag ein komplettes Essen (Fleisch, Gemüse, Kartoffeln, Soße) und Töpfe und Pfannen waren häufiger angebrannt. Ich hörte dabei gerne Musik aus dem Radio, allerdings nicht den Sender meiner Eltern. Meine Mutter werkelte im Garten und mein Vater war noch nicht zu Hause, es störte also eigentlich niemanden, war auch nicht laut. Aber mein Vater verbot, einen anderen Sender als "seinen" einzustellen! Er begründete dies damit, dass das Radio sonst kaputt gehen würde.

Und so gab es noch viele Regeln, fast alle ausschließlich für mich, nicht für meinen Bruder. Vor kurzem habe ich vermutlich den Grund herausgefunden: Mein Vater war ein Narzist par excellence! Es gefiel ihm, mich nach seiner Pfeife tanzen zu lassen, dass ich mich ihm ganz und gar unterzuordnen hatte. Es ist eine typische Verhaltensweise von einem narzistischen Elternteil.

Kennt Ihr auch solche an sich unsinnigen Regeln? In welchem Zusammenhang tauchen sie in Eurem Leben auf? Haben andere oder Ihr selbst sie aufgestellt?

» SonjaB » Beiträge: 2172 » Talkpoints: 18,25 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



In meinem Leben bestimme ich selbst die Regeln (natürlich im üblichen Rahmen einer bürgerlichen Existenz - mein Chef und mein Lebensgefährte haben beispielsweise ein gewisses Mitspracherecht). Wieso sollte ich da Regeln einführen oder beachten, die ich als unsinnig ansehe?

Zwar habe ich durchaus auch meine Spleens, wenn man so will, aber generell bin ich relativ entspannt, was "Regeln" angeht, die ich mir selbst auferlege. Die Klassiker sind natürlich Sparsamkeitsgrundsätze, die ich von klein auf mitbekommen habe: Spülmaschine erst anwerfen, wenn voll! Kühlschrank nicht so lang offen stehen lassen! Licht aus, wenn man den Raum verlässt! Und auch in Bezug auf Essen im weitesten Sinne muss ich ein Minimum an Selbstdisziplin walten lassen, damit ich mir nicht die Gesundheit ruiniere oder mich sprichwörtlich selber arm futtere, weil Lieferservice ja so viel bequemer ist als Kochen.

Ob meine Regeln für andere Leute Sinn ergeben oder nicht, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt, aber das ist mir eigentlich auch egal. Ich bemühe mich, rücksichtsvoll zu sein und niemandem auf die Nerven zu gehen, aber davon abgesehen brauche ich niemanden, der meine Regeln und Macken hinterfragt oder kritisiert.

» Gerbera » Beiträge: 9743 » Talkpoints: 2,51 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^