Führt ihr ein Kontakt-Tagebuch?

vom 20.10.2020, 14:38 Uhr

Im Zusammenhang mit der Coronakrise wird ja neuerdings auch empfohlen, ein Kontakt-Tagebuch zu führen. Dieses soll wohl dabei hilfreich sein, mögliche Infektionsketten im Nachhinein besser nachvollziehen zu können. Führt ihr schon ein solches Kontakt-Tagebuch oder habt ihr das vor? Wenn überhaupt, würdet ihr solch ein Tagebuch dann in klassischer Buchform oder lieber auf dem PC oder Smartphone führen?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 3032 » Talkpoints: 999,60 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Bisher führe ich kein Kontakttagebuch. Meine (wenigen) Kontakte habe ich meistens im Kopf, zumindest was die vergangenen beiden Wochen betrifft. Abgesehen davon treffe ich ansonsten überwiegend zufällige Personen auf der Straße oder in öffentlichen Verkehrsmitteln, deren Identität mir nicht bekannt ist, und bei denen ich nicht wüsste, was ich notieren sollte.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2785 » Talkpoints: 528,86 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich denke mir auch: viel Glück dabei! Bei den "Kontakten", die ich in meinem Alltag pflege, gibt es bei mir auch nur zwei Möglichkeiten. Entweder ich kenne die Leute mit vollem Namen und Adresse, oder es handelt sich (in der großen Mehrheit) um Fremde, die etwa im Zug eine halbe Stunde neben mir sitzen, weil das Mistding schon wieder voller Ausflügler ist.

Da kann ich ja schlecht nach Kontaktdaten fragen, weil es mich ja als Zivilperson überhaupt nichts angeht, und ich umgekehrt auch keinem Sitznachbarn in der U-Bahn Name und Telefonnummer mitteilen würde, falls einer von uns doch falsch gehustet hat.

Und alle anderen Kontakte, sprich Familie und maximal der Verkäufer im Supermarkt oder der Friseur, kann ich mir zwei Wochen lang merken bzw. rekonstruieren, wenn es denn nötig sein sollte. Für ein Kontakttagebuch bin ich also eindeutig nicht kontaktfreudig genug.

» Gerbera » Beiträge: 9230 » Talkpoints: 4,08 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ich führe kein solches Tagebuch, aber auch nur, weil ich mir auch so sehr gut merken kann, wann ich wo war und wann ich wen getroffen habe, meist kann ich das sogar inkl. der Uhrzeit gut wieder aus meinem Gedächtnis aufrufen. Wenn ich das also so oder so gut im Kopf habe, warum sollte ich dann ein solches Tagebuch schreiben? Wäre für mich Zeitverschwendung. Ich kenne aber durchaus auch Personen, die offen zugeben, das sie nicht mal mehr wissen, was sie vor 2-3 Tage gemacht haben und wen sie da ggf. gesehen haben, für diejenigen wäre ein solches Tagebuch sehr zu empfehlen.

» StarChild » Beiträge: 1396 » Talkpoints: 34,06 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Privat führe ich kein Kontakt-Tagebuch, da ich meine Kontakte sowieso versuche zu beschränken und meine sozialen Kontakte größtenteils lieber über elektronische Medien aufrecht erhalte. Die Zahl der persönlichen Kontakte kann ich an einer Hand abzählen und mir somit auch ganz gut ohne Notizen merken.

Beruflich gesehen habe ich die Auflage ein solches Tagebuch zu führen bzw. falls notwendig zu führen. Auf meiner Arbeitsstätte ist es Pflicht alle Kontakte zu notieren, die nicht für gewöhnlich ihren Arbeitsplatz in meinem Büro haben und sich dort länger als 15 Minuten aufhalten. In meinem Fall kommt das vielleicht einmal wöchentlich vor, sodass ich da keinen großen Aufwand damit habe und es mich nicht weiter stört.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2574 » Talkpoints: 15,81 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Das wäre gerade arg deprimierend. Seit die Infektionszahlen so hoch sind arbeite ich nur noch zu Hause und es gibt seither Tage, an denen ich außer meinem Partner keine einzige Person persönlich getroffen habe. Und die wenigen Leute, die ich sonst noch treffe, kann ich mir gut merken. Es kommen ja keine 20 Leute zu mir zum Kaffee trinken sondern nur eine Freundin oder ein Freund.

Und bei den zufälligen Kontakten, die aktuell vor allem beim Einkaufen passieren, hilft ein Tagebuch nichts. Da kann man nur hoffen, dass alle die App installiert haben und richtig nutzen. Wobei das aber gut aussieht. Ich bekomme regelmäßig Kontakt angezeigt mit niedrigem Risiko.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25725 » Talkpoints: 31,74 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Meine Familie kann ich mir gerade noch so merken und wenn ich dann nach einer ganzen Weile mal wieder einkaufe, dann weiß ich auch wo ich das gemacht habe. Ich halte mich seit Monaten wirklich viel zurück und hatte dazwischen schon eine Phase, in der wir dann mehr gemacht haben, aber das hätten wir auch alles benennen können. Ansonsten bedarf es gerade keinen Kontakt Tagebuch, da ich da jeden Tag nur meine Kinder und meinen Mann eintragen könnte. Wir haben sonst keine Kontakte mehr zu irgendwem.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43108 » Talkpoints: 63,57 » Auszeichnung für 43000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^