Frühere Freundschaft(en) wieder aufleben lassen?

vom 16.04.2018, 21:52 Uhr

Vor einigen Jahren hatte ich eine beste Freundin, mit der ich über alles reden konnte. Es war möglich, dass wir uns gegenseitig Dinge anvertrauten. Wir haben oft zusammen gekocht, sind zusammen verreist und uns in schweren Zeiten beigestanden.

Wie es dann genau dazu kam, ist heute nicht mehr rekonstruierbar. Aber irgendwann kam dann ein böser Streit. Beide haben wir uns damals hineingesteigert, es ist eskaliert, böse Vorwürfe und verletzten Worte folgten. Das Ergebnis war der beidseitige Kontaktabbruch.

Neulich haben wir uns zufällig beim Einkaufen getroffen und es war eigentlich ein nettes aber kurzes Gespräch. Und da wurde mir bewusst, dass ich irgendwie meine alte Freundin von damals immer wieder mal vermisse. Was denkt ihr? Macht es Sinn zu versuchen, diese Freundschaft sanft wieder aufleben zu lassen?

» ANDi27 » Beiträge: 165 » Talkpoints: 69,58 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich bin immer der Meinung "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt". Streitigkeiten und Vernachlässigung der Kontakthaltung passieren auch unter besten Freunden immer mal. Man wird aber auch älter und vernünftiger und entwickelt sich als Mensch weiter, sodass man eines Tages vielleicht gänzlich anders über die damalige Situation denkt und sich wünscht, dass Dinge anders gelaufen wären. Oftmals hält einen aber ein schlechtes Gewissen oder der Gedanke, dass man auf Ablehnung stoßen könnte, von einem Versuch zurück, einen Neustart zu probieren. Dabei kann man ja nicht erahnen, ob es der anderen Person ähnlich geht und ob diese nicht auch glücklich über eine Versöhnung wäre.

Die Frage lautet ja immer: Was hat man denn zu verlieren? So, wie du es beschrieben hast, gab es in der letzten Zeit sowieso keinen Kontakt zwischen euch. Das schlimmste, was also passieren könnte, wäre, dass es dabei bleibt. Das tut es aber ohne aktives Handeln ebenfalls. In diesem Sinne gibt es kein reales Risiko. Noch dazu wirkte es bei dem kurzen zufälligen Treffen ja keineswegs so, als würde die Person dich mit allen Mitteln meiden oder ignorieren, sondern ihr konntet da schon aufeinander zugehen und ein Gespräch führen. Was spricht also dagegen, eine einfache E-Mail, Whats-App-Nachricht oder ähnliches anzuschließen und einfach abzuwarten, wie die Reaktion ausfällt?

Vielleicht ist es unrealistisch, zu erwarten, dass eure Freundschaft so innig und vertraut wird, wie sie es früher war. Immerhin passieren in solch einer langen Funkstille auch verschiedenste Dinge im Leben, man orientiert sich neu, knüpft andere Kontakte und entfremdet sich ein Stück weit voneinander. Aber selbst, wenn es lediglich ein netter Gelegenheitskontakt bleibt, würde ich das immer noch als Fortschritt zu der bisherigen Situation bewerten. Meiner Meinung nach wäre es also einen Versuch wert aber letztendlich musst du das entscheiden.

» MaximumEntropy » Beiträge: 4071 » Talkpoints: 745,93 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich denke schon, dass man eine Freundschaft wieder aufleben lassen kann, aber es ist doch fragwürdig, ob wieder so ein enges und vertrautes Verhältnis möglich ist, wie es mal bestand. Ich habe da eher die Erfahrung gemacht, dass eine Freundschaft selten wieder so wird, wie sie einmal war. Oftmals ist der Bruch eben zu groß gewesen und man geht anders miteinander um.

Aber sicherlich kommt es auch darauf an, was eben vorgefallen ist und wieso es zu diesem Bruch gekommen ist. Wenn man sich irgendwann einfach aus den Augen verloren hat, ist es sicherlich leichter als wenn wirklich ein Streit der Auslöser war. Aber man kann es nur heraus finden, in dem man es eben probiert.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 26242 » Talkpoints: 2,46 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Es scheinen eindeutige Zeichen da zu sein, sodass ich eine Ablehnung von neuem Kontakt nicht vermuten würde. Allerdings würde ich an der Erwartungshaltung arbeiten. Denn seien wir ehrlich: genauso wie früher wird diese Freundschaft nie wieder werden. Dafür ist zu viel Zeit vergangen, man hat sich weiter entwickelt, es ist zu viel passiert. Der Wohnort, die Arbeitsbelastung und die eigene Familie(nplanung) spielt dabei auch eine Rolle. Eine Annäherung kann gut funktionieren, aber genauso wie früher wird es nie werden können. Dessen sollte man sich bewusst sein.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 16534 » Talkpoints: -0,90 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Persönlich könnte ich mir nicht vorstellen, jemals wieder zu ehemaligen Freunden Kontakt aufzunehmen nach einem bösen Streit. Auch wenn schon etwas Gras über die Sache gewachsen ist, hätte ich immer das Gefühl, dass noch etwas zwischen uns steht. Auch hat man sich auseinander gelebt und wie früher wird es nicht. Ich kann mir bei keinem meiner ehemaligen Freunde vorstellen, mich wieder auf einen Kaffee mit ihnen zu treffen. Zumindest, wenn es sich um jemanden handelt, mit dem ich im Schlechten auseinander gegangen bin.

Allerdings würde ich meine Situation auch nicht verallgemeinern. Wenn du nach dem kurzen Gespräch das Gefühl hattest, es besteht auch auf der anderen Seite Interesse, kann man es ja mal versuchen. Allerdings würde es mich nicht wundern, wenn sich nach einem Treffen dann wieder keine der beiden Seiten meldet.

» Cappuccino » Beiträge: 3499 » Talkpoints: 26,60 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Es hatte ja sicherlich Gründe, warum man nicht mehr befreundet ist. Wenn man sich wegen sinnlosen Sachen vielleicht noch als Teenager gestritten hat, dann kann man durchaus eine Freundschaft wieder aufleben lassen, sonst finde ich nicht, dass das Sinn macht. Immerhin hat man Gründe gehabt und an diese sollte man sich erinnern, ohne Grund kommt es ja zu keinem Streit, der die Freundschaft beendet. Wenn dir wirklich noch so viel an ihr gelegen ist, dann schreibe ihr doch einfach mal.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 35343 » Talkpoints: 38,65 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^