Freunde, die immer über das Gleiche reden - was tun?

vom 08.12.2015, 19:36 Uhr

Wir haben uns vor kurzem wieder mit einem Kumpel getroffen. Dieser redet wahnsinnig gern über sein Auto, so dass man ihn immer ein bisschen bremsen muss, weil sonst würde er wahrscheinlich im Detail erzählen, was er bei der stundenlangen aufwendigen Autowäsche so alles benutzt hat oder welches Teil neu gekauft wurde. Dabei kann er durchaus über sehr viele intelligente Themen reden, aber dieses Auto war lange sein Traum und so ist das sein Lieblingsthema.

Habt ihr auch solche Freunde? Wir sagen dann immer, wenn er mal wieder zu viel davon redet und mittlerweile fällt ihm das auch selber auf und so hört er auch von alleine auf. Was würdet ihr aber machen, wenn eine Person immer nur ein Thema kennt und euch das Thema nicht interessiert?

Meiner Meinung nach muss man mit Freunden reden. Dafür ist man ja befreundet und sollte offen miteinander reden können. Er nimmt uns das auch nicht Übel, wenn wir dann sagen, dass er gerade wieder mal zu viel vom Auto redet.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38896 » Talkpoints: 30,48 » Auszeichnung für 38000 Beiträge



Was ich sehr gerne mache ist, dass ich meinem Gegenüber dasselbe aufs Butterbrot schmiere, damit er seine eigene Medizin schlucken muss. Also wenn jemand nonstop über sein Auto reden würde, würde ich mir ein Thema suchen, das ihn genauso nervt und dann jedes Mal von diesem Thema anfangen und damit nerven. Bei manchen Menschen (besonders solche die indirekt sind) funktioniert diese Taktik ganz gut. Aber bei direkten Menschen funktioniert das nicht, da muss man sofort Tacheles reden.

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14703 » Talkpoints: -1,03 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Echte Freunde sollten meiner Ansicht nach kein Problem damit haben, ehrlich, offen und direkt zu kommunizieren, wenn sie etwas stört. Vielleicht ist der Freund sich dessen ja gar nicht bewusst, dass er so oft von dem Thema anfängt und es die Mitmenschen nervt? Daher sollte man das schon ansprechen können wie ich finde. Wenn besagter Freund dann total beleidigt ist und nicht offen für konstruktive Kritik ist, dann war die Freundschaft weder echt noch besonders tief.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31046 » Talkpoints: 0,04 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ein Freund von mir redet gern und ausführlich über seine Abneigung gegen Frau Merkel. Es spricht ja nichts dagegen, über Politiker Zu- oder Abneigungen zu äußern, aber er macht das manchmal mit einer Hartnäckigkeit, die mich dann doch irgendwann nervt, denn das Leben hat noch andere Themen zu bieten als die Verfehlungen von Frau Merkel. Ich habe auch schon manchmal ziemlich genervt reagiert und ihn gebeten, doch zwischendurch mal das Thema zu wechseln, aber er beißt sich da immer wieder regelrecht fest. Am besten funktioniert es, wenn ich ihn mit einem positiv besetzten oder interessanten anderen Thema ablenke, sodass er Frau Merkel dann doch vorübergehend aus den Augen verliert.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1261 » Talkpoints: 298,23 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe das auch schon erlebt und muss sagen, dass man sich das bis zu einem gewissen Grad anhören kann und es irgendwann einfach reicht. Wir haben damals gesagt, dass es einfach zu viel wird, dass immer nur ein Thema besprochen wird und man es irgendwo einfach Leid ist. Zum Glück hat das auch etwas gebracht und mittlerweile kommt das Gespräch nur noch selten auf das Thema. Das scheint aber keinen zu stören und ich denke, dass die meisten aus der Gruppe froh sind, dass das Thema vom Tisch ist.

Unter guten Freunden sollte man sich sagen können, wenn man es mit einem Thema übertreibt. Es kommt sicherlich drauf an, wie man es mitteilt. Man muss ja nicht gleich herum schnauzen, aber ich denke, dass man es unter Freunden ruhig sagen kann und auch sollte. Ansonsten sind alle ja irgendwann nur genervt und das wirkt sich auch auf die Stimmung aus.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31343 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Ramones hat geschrieben:aber dieses Auto war lange sein Traum und so ist das sein Lieblingsthema.

In diesem Fall würde ich ihn reden lassen. Autos interessieren mich gar nichts und ich kann zu diesem Thema auch nicht viel sagen, allerdings finde ich es auch akzeptabel, wenn sich jemand über mein Umfeld über eine Sache so sehr freut, dass es kein anderes Thema mehr gibt. Das war bei einer Freundin vor der Hochzeit genauso und auch bei meinem Partner, der sich eine neue Grafikkarte gekauft hat.

Meiner Erfahrung nach klingen diese Themen schon schnell genug ab. Für mich reicht es aus, wenn man zusammen sitzen kann und sich freuen kann. Zur Not kann man auch immer mal wieder das Thema wechseln oder auf das Verhalten aufmerksam machen. Ich wage zu bezweifeln, dass wir alle da so anders sind. Manchmal legen wir auch die selbe Schallplatte auf.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8923 » Talkpoints: 52,93 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich weiß nicht, ob ich es gut oder schlecht finden soll, wenn ich bei diesem Beitrag sofort an eine gewisse Person denken muss - nämlich an mich. Ich selbst rede einfach wahnsinnig gerne über Pferde und den Reitsport allgemein. Das hängt aber einfach damit zusammen, dass es für mich wirklich einen großen Teil von meinem Leben ausfüllt und es in meinem Leben, dadurch, dass ich zwei Pferde habe, nur wenig Platz für andere Dinge gibt. Ich habe zwar auch viele Freunde, bei denen es ähnlich ist, mit denen ich mich dann stundenlang über den Reitsport unterhalten kann, aber für Leute, die nicht in der Materie stecken, glaube ich durchaus, dass es ein recht langweiliges Thema sein kann.

Ansonsten denke ich, dass man auch in der Lage sein sollte, über andere Sachen zu reden. Es hat bei mir zwar eine Zeit lang gedauert, aber ich bin durchaus auch in der Lage mich mit meinen Nicht-Reiter-Freundinnen über andere Themen als nur über Pferde zu unterhalten. Das ist auch gut so und wenn es mal zu viel werden sollte, dann wissen meine Freunde aber umgekehrt auch, dass sie es mir gerne sagen dürfen, wenn es ihnen auf die Nerven geht. Jedoch haben wir da eine gute Balance gefunden und viele fragen dann auch nach, wie es den Ponys denn geht und ähnliches und ich habe gelernt so zu erzählen und zu erklären, dass es auch für Leute interessant ist, die keine Ahnung haben, und dass sie auch verstehen, was ich da erzähle.

» Hufeisen » Beiträge: 5164 » Talkpoints: 56,68 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^