Fourth Wing - Fantasyhighlight das den Hype wert ist?

vom 15.08.2023, 08:59 Uhr

Ich bin großer Fantasy-Fan aber habe seit Harry Potter und Herr der Ringe kaum Welten gefunden, die mich vergleichbar in ihren Bann ziehen können. Nachdem in den letzten Wochen ein sehr großer Hype um das Buch Fourth Wing von Rebecca Yarros ausgebrochen ist, habe ich mich entschieden, dem ganzen eine Chance zu geben. Ich muss sagen, dass ich absolut begeistert bin und ich schon lange kein Buch mehr so schlecht weglegen konnte. Es gibt allerdings auch ein paar kritische Stimmen, die die Charaktere als zu flach empfinden.

Habt ihr das Buch gelesen? Hat es für euch Potential auf ein neues Buchhighlight im Fantasybereich oder sogar auf eine Verfilmung?

» bambi7 » Beiträge: 1248 » Talkpoints: 16,84 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Das Buch hat objektiv betrachtet keine einzige originelle Idee, vorhersehbarer Plot (wenn man ein bisschen Ahnung von Fantasy hat) und verdammt viele Sachen, die einfach so gar keinen Sinn ergeben. Die Charaktere sind da wirklich das kleinste Problem. Generischer 2010er YA Dystopia Plot mit ein bisschen mehr Liebesgeschichte als in YA üblich und dazu noch ein paar Ideen aus diversen Drachenserien genommen, gut durchschütteln, fertig.

Ist das schlimm? Nicht wirklich. Manchmal hat man keine Lust auf ein 5 Gänge Menü sondern möchte einfach schnell was bekanntes von McDonalds haben. Und manchmal möchte man als Fantasy Fan einfach Tolkien lesen, aber nicht von Tolkien geschrieben.

Wirklich interessant ist in diesem Fall aber der künstlich erzeugte Hype. Man hat es geschafft ein Produkt zu erzeugen, das genau auf eine sehr spezifische Zielgruppe zugeschnitten ist. Und dann hat man sein Marketing Budget in dieses Produkt gepumpt, die Zahl der Bewertungen, die VOR der Veröffentlichung abgegeben wurde ist extrem hoch, alle fünf Sterne natürlich, für weniger bezahlt keiner und hat es tatsächlich geschafft dieses Produkt zu etablieren.

Ich fürchte wir werden in Zukunft noch einige solcher Kampagnen erleben weil diese ja erfolgreich war und weil es mit KI natürlich auch einfacher wird die Texte so zu optimieren, das sie auch wirklich bei der Zielgruppe ankommen und Leute bereit sind 20 Euro oder mehr für ein Buch auszugeben. Da kann man nur gegensteuern indem man gehypte Bücher aus der Bibliothek ausleiht und mit seinem Geld "kleinere" Veröffentlichungen unterstützt.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron