Erfahrungen mit allergischen Reaktionen auf Nahrungsmittel

vom 09.07.2019, 22:23 Uhr

Mit irgendwelchen Allergien habe ich bis jetzt zum Glück nichts zu tun gehabt und kenne deswegen auch die Begleiterscheinungen gar nicht. Ich habe nur mal mitbekommen, dass jemand wegen einer Erdnussallergie sogar in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Hattet ihr schon mal eine allergische Reaktion auf ein Nahrungsmittel oder kennt solche Fälle von anderen? Um welche Arten von Lebensmittel handelt es sich denn dabei überwiegend und welche Reaktionen sind denn da alles denkbar?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 1311 » Talkpoints: 939,80 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Die Reaktionen scheinen relativ individuell zu sein. Ich reagiere zum Beispiel auf ein Enzym, das in bestimmten frischen Obstsorten enthalten ist und das ist eine klassische Kontaktallergie. Also Schwellungen im Mund und Rachen und wenn ich ein Obststück auf die Haut lege bekomme ich an der Stelle auch einen Ausschlag.

Meine Mutter reagiert auch auf einige Obstsorten, allerdings kann sie die Sachen im Gegensatz zu mir ohne Probleme essen. Dafür bekommt sie später einen juckenden Ausschlag am Körper und Durchfall.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Bei mir ist zum Glück keine Lebensmittelunverträglichkeit bekannt und ich war auch noch nie in einen Notfall mit einer anaphylaktischen Reaktion auf Nahrungsmittel verwickelt. Ich weiß aber, dass die Reaktionen ganz unterschiedlich in der klinischen Präsentation und der Fulminanz ausfallen können. Manche bekommen lediglich ein pelziges Gefühl im Hals und im Mund und eine Schleimhautrötung, andere entwickeln einen Ausschlag am Körper, wieder andere bekommen Bauchschmerzen und unter Umständen auch Durchfälle, und mit die gefährlichste Variante ist eine massive Anschwellung der Halsweichteile und der Zunge, die bis zum Erstickungsanfall gehen kann. In so einem Fall muss dann unverzüglich eine Notfallmedikation verabreicht und ein Rettungsdienst gerufen werden.

Allergene, die solche Reaktionen auslösen können, sind ebenso vielfältig. Als Klassiker kennt man Erdnüsse, Milcheiweiße oder Hülsenfrüchte, aber auch diverse Obstsorten und sämtliche andere Stoffe sind denkbar.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8470 » Talkpoints: 987,98 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Die Reaktionen können ja durchaus verschieden sein und von leicht bis sehr schwer sein. Es kann sein, dass man keine Luft mehr bekommt und alles zuschwillt, weswegen man sofort ein Medikament einsetzen muss oder man hat nur leichte Beschwerden. Ich habe eher leichte Beschwerden. Wenn ich etwas esse was ich lieber sein lassen sollte, bei mir ist es im übrigen Obst, dann merke ich wie es in meinem Mund zu jucken beginnt bei manchen Sorten oder es auf meiner Zunge eher pelzig wird oder es auch leicht anschwillt. Einen kompletten Verzicht möchte ich aber nicht, da ich dann auf recht viel Obst verzichten möchte und ich gerne Obst esse.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge



Es gibt ja unterschiedliche allergische Reaktionen. Es gibt leichtere Reaktionen, aber es kann auch zu schwerwiegenden Reaktionen kommen. Dann gibt es auch Intoleranzen, wie die Laktoseintoleranz oder Reaktionen wie bei der Zöliakie, bei denen man Magen-Darm-Symptome bekommt und sich wortwörtlich die Seele aus dem Leib "ausstuhlt".

Ich habe eine leichte allergische Reaktion aus Ananas. Mein Mund wird dann pelzig und die Haut juckt etwas, aber das war es in dem Fall schon. Außerdem habe ich eine riesige Abneigung gegen alles, was mit getrockneten Himbeeren zu tun hat. Ich bekomme auch da ein pelziges Gefühl in den Mundraum. Aber ansonsten vertrage ich sie als frisches Obst sogar recht gut.

Und jetzt kommt mein absoluter Endgegner. Ich reagiere auf Weizen und Roggen allergisch. Nicht nur mit ein paar Hautquaddeln, sondern ich reagiere sofort mit einer Anaphylaxie, die bis hin zum allergischen Schock führen kann. Das Ganze beginnt bei mir mit einem pelzigen Gefühl im Mund. Gleichzeitig wird mir richtig übel und ich muss erbrechen. Das kann ich dann nicht aufhalten.

Spätestens dann muss ich mit dem Notfallplan anfangen, weil diese Reaktionen treten im Sekundentakt auf. Dann fängt bei mir der Hals und die Zunge an anzuschwellen. Gleichzeitig stellen sich starke Kopfschmerzen ein. Ich fange an zu husten und zu würgen, meine Atmung verändert sich. Greife ich dann nicht sofort ein, dann wird es schwieriger. Meistens setze ich mir dann bereits den Adrenalin-Pen, weil ich weiß, dass ich vielleicht eine Minute später keine Chance mehr haben werde.

Jo, und dann? Was passiert dann? Ich falle um, meine Werte sinken ab und ich sollte dann schon einen Notarzt informiert haben. Was danach kommt, kann ich euch leider nicht schildern, ich weiß es nicht. Letztes Mal bin ich auf einer Intensivstation aufgewacht, ich weiß tatsächlich nichts mehr.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12525 » Talkpoints: 69,92 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^