Emails versehentlich an falsche Person senden?

vom 26.03.2019, 13:02 Uhr

Meine Chefin ist leider ein ziemlicher Hausdrachen, wie ich schon in zig Beiträgen hier geschrieben habe. Aus diesem Grund habe ich mich nicht nur einmal an den Betriebsrat gewendet, um entsprechenden Rat einzuholen oder Beschwerde einzulegen. Ich war auch schon persönlich dort, schreibe aber auch gerne Emails dorthin, weil ich nicht immer die Zeit finde, dort persönlich aufzutauchen gerade wenn ich beispielsweise im Außendienst bin.

Jedenfalls ist es so, dass ich kürzlich eine Email an meine Ansprechpartnerin aus dem Betriebsrat bezüglich der Chefin schicken wollte. Da beide aber den fast identischen Vornamen haben und selbst der Nachname zu 50 Prozent identisch ist (sogar derselbe Anfangsbuchstabe), musste ich doppelt und dreifach aufpassen, dass ich auch den richtigen Empfänger erwische. Wäre schließlich peinlich gewesen, wenn ich mich über die Chefin beschwert hätte und die Email aus Versehen an die Chefin gerichtet hätte.

Auch wenn ich Sorge habe, dass ich versehentlich mal eine Email falsch adressieren könnte, ist mir das bisher noch nicht passiert. Ist es euch schon so ergangen, dass ihr versehentlich eine Email an die falsche Person geschickt habt? Oder ist das noch nie vorgekommen?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,26 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Bisher war es eher so, dass meine Mail gar nicht angekommen ist, wenn ich die Adresse falsch eingegeben hatte. Die Mail wurde mir dann eben als nicht versendet angezeigt und ist ins Leere verlaufen. Mir ist es aber mal passiert, dass ich eine SMS falsch verschickt habe und diese eine Person bekommen hat, die den Inhalt nicht gerade lesen sollte. Ich hatte den Fall auch noch nicht, dass ich zwei Personen kennen, deren Mailadressen fast identisch sind. Ich denke, dass das doch eher selten mal vorkommt.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Ich muss ehrlich gesagt sagen, dass mir das zum Glück bisher noch nicht passiert ist. Ich prüfe das eigentlich auch immer sehr genau, an wem ich jetzt die Mail gesandt habe oder wirklich sende. Es kann ja mal sein, dass man sich wirklich vertut und deswegen prüfe ich sowas auch gerne zwei bis dreimal.

Das kostet dann vielleicht 1 bis 2 Minuten länger, aber davon falle ich ja nicht um, wenn ich dann wiederum pünktlich prüfe, dass nicht der falsche Absender hier betroffen sein kann. Ich kann mich jedenfalls jetzt an keinem Moment erinnern, wo mir das passiert ist. Und ich nutze ja schon täglich mein Emailfach, aber bisher kann ich mich daran nicht erinnern.

Ich möchte nicht generell ausschließen, dass es nicht passiert ist, aber dann kann ich mich einfach nicht mehr daran erinnern. Dann war es aber auch mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nach nicht mit einer gewissen Konsequenz wie einer Peinlichkeit behaftet, dass ich mich daran erinnern könnte.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5349 » Talkpoints: 3,41 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^