Dreiste Kontrolleure zocken Touristen ab

vom 04.06.2018, 18:32 Uhr

In Berlin stehen gerade zwei Fahrkartenkontrolleure vor Gericht. Sie wurden von schottischen Touristen angezeigt. Die Kontrolleure haben den Schotten unter anderem erzählt, dass die Kosten, wenn man die Polizei ruft, durch den Anrufer beglichen werden müssen. Außerdem wurden die Schotten genötigt, dass erhöhte Beförderungsentgelt bar zu bezahlen, da man, wenn man das nicht macht, bei der Ausreise aus Berlin fest genommen wird. Das erhöhte Fahrgeld haben die Kontrolleure später eingesteckt.
Quelle

Das nenne ich mal eine "interessante Masche". Ich glaube, ich werde nun bei jeder Fahrscheinkontrolle daran denken und mir überlegen, in wie weit die Kontrolle rechtmäßig abläuft. Wie denkt ihr über ein so dreistes Vorgehen von Kontrolleuren?

» Fugasi » Beiträge: 1872 » Talkpoints: 0,20 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Das ist auf jeden Fall nicht normal und eine Schande für die Leute, die das gut machen und auch den nichtzahlenden Fahrgast noch mit Respekt behandeln. Wer weiß wie oft die das auch schon gemacht haben, immerhin ist Berlin ja keine kleine Stadt und da kann man sicherlich gut die Touristen um ihr Geld betrügen. Hoffentlich bekommen sie eine gerechte Strafe, denn das Verhalten geht einfach gar nicht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36006 » Talkpoints: 21,71 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Ohne den Artikel zu lesen, habe ich mir gedacht „ ach Kätzchen die Fressen werden sicherlich wieder die vielen XY's“ sein und was ist? Kaum die Quelle auf gemacht und wieder genau bewahrheitet, was ich im Vorfeld schon angenommen habe, welche Goldstücke sich dort wieder auf der Anklagebank samt kulinarischem Name befinden.

Schon traurig, wenn man von 100 Nachrichten die Woche immer schon genau weiß, welche Geisteskinder teilweise dahinter stecken, aber sind ja nur Zufälle und wahrscheinlich alles populistisches Geschwafel von den angeblich überall befindlichen Nazis. Nicht, dass ich damit sagen möchte, das machen nicht auch Thorstens, Heinz, Günthers & Co, aber es ist immer wieder auffällig, wenn was durch die Medien geht, welche wundersamen Bereicherungen es doch sein können.

Die beiden sind nicht nur dreist, sie sind ekelhaftes Pack in meinen Augen. Es sind dreiste Betrüger, die einem Touristen betrogen haben und ich glaube auch nicht, dass die das das erste Mal gemacht haben. Die kamen sicherlich nicht heute auf die Idee „ey komm, den Schotten verarschen wir“ und hatten direkt eine perfekte Story parat. Der Schotte hat wahrscheinlich nur als Einziger die Anzeige erstattet.

Aber was soll ich dazu noch sagen? Mich wundert vieles eben nicht und wenn ich die Bilder der meist Verdächtigen sehe, wundert mich sehr häufig auch kaum noch was. Ich bin schon eher erschrocken, wenn ich mich mal irre, aber so ist es auch, wenn man genauer durch die Welt geht und die Pappenheimer schon an der Nasenspitze erkennt. Jetzt gibt es ein „Du, Du,Du“ und das nächste Mal auch usw.

Natürlich ist es zum Sachverhalt selber nicht so, dass bei der Polizei sofort etwas bezahlt werden muss! Ob die Geld überhaupt entgegen nehmen dürfen, weiß ich nicht. Sie verschicken aber generell auch Überweisungsträger, selbiges gilt für Ordnungsämter und natürlich auch Kontrolleure. Beim Kontrolleur kann man aber ( jedenfalls bei uns ) die 60 Euro sofort zahlen, muss es aber nicht.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 3872 » Talkpoints: 62,19 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^