Das Sofa bei jedem Putztag abrücken?

vom 30.03.2017, 16:45 Uhr

Es ist ja wieder die Zeit des Frühjahrsputzes. Viele Leuten nehmen sich diese Tradition ja tatsächlich zu Herzen und fangen jetzt an, wild ihre vier Wände zu putzen.

Dabei hat nahezu jeder ein Sofa im Wohnzimmer. Ich bin im Moment auch dabei, mal wieder das Wohnzimmer auf Vordermann zu bringen und habe dafür auch einige Möbel zur Seite gerückt, um an die Stellen darunter zwecks gründlichen Putzens zu kommen. Dabei ist mir aufgefallen, dass sich seit dem letzten Mal da echt einiges an Staub gesammelt hat. Der Staubberg wäre wohl unentdeckt geblieben, hätte ich das Sofa nicht abgerückt und darunter geputzt.

Jetzt trage ich mich mit dem Gedanken, vielleicht jedes Mal mein Sofa abzurücken, um darunter zu Putzen. Ich putze recht häufig, um immer alles sauber zu halten. Die Möbel rücke ich dabei aber eher selten, vielleicht alle vier-sechs Monate ab. Ich denke wohl, ich werde das in Zukunft öfter tun müssen. Man möchte ja den Staub loswerden.

Rückt ihr eigentlich auch eure Möbel jedes mal weg, wenn ihr putzt. Besonders das Sofa? Putzt ihr auch häufig, oder eher selten und könnt euch deshalb dazu aufraffen, immer alles zur Seite zu schieben?

» Mr. Law » Beiträge: 365 » Talkpoints: 25,43 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Wir haben ein großes Ecksofa, das könnte ich alleine gar nicht verrücken und da wir das immer zu zweit machen müssen und das auch eine ziemliche Aktion ist machen wir das vielleicht so 2x im Jahr. Da ich aber auch mit Staubsauger und/oder Besen ganz gut darunter komme sieht das eigentlich darunter auch gar nicht so schlimm aus.

Bei jedem Putzen verrücke ich nur kleine und leichte Möbel - Couchtisch und Beistelltische, Stühle etc. Alles weitere wird nur beim Großputz, den ich ca. 3x im Jahr durchführe, verschoben.

Ansonsten putze ich aber natürlich regelmäßig, zwar ungerne, aber es muss ja sein. Mindestens 1x pro Woche gründlich inkl. Durchwischen, dazwischen nach Bedarf, so dass es eben immer sauber ist.

» kamikazeherz » Beiträge: 111 » Talkpoints: 37,67 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich muss mein Sofa gar nicht zur Seite rücken damit ich darunter putzen kann, da ich bei der Anschaffung darauf geachtet habe auch so darunter zu kommen mit dem Staubsauger und auch dem Wischlappen. Entsprechend sammelt sich darunter bei mir nichts an und ich muss auch nicht immer alles durch die Welt schieben.

So oder so wird bei mir der Teppich im Wohnzimmer unter dem Couchtisch jede Woche aufgerollt und gesaugt, damit ich anständig auch wischen kann. Mir ist das nicht zu viel Arbeit und dauert auch nicht lange, bei der kleinen Größe. Ich fange ja nun auch nicht an meine Schränke von der Wand zu dübeln und diese zu rücken nur weil der Großputz oder der Frühlingsputz ansteht, irgendwo sind halt auch Grenzen gesetzt.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19472 » Talkpoints: 9,68 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Ich muss regelmäßig mein Sofa wegschieben, um unter ihm zu putzen, da mein Sohn manchmal Gegenstände oder Spielsachen unter dem Sofa verschwinden lässt und manchmal finde ich auch Essensreste unter dem Sofa, die ich nicht über ein ganzes Jahr bis zum Frühjahrsputz dort unten vergammeln lassen möchte.

» Aguti » Beiträge: 915 » Talkpoints: 4,02 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich kann mein Sofa gar nicht wegrücken, da würde ich mir wohl eher den Rücken brechen. Selbst zu zweit ist das ein gewaltiger Kraftakt und man müsste erst die eine Seite aus der anderen aushängen, damit man es bewegen kann. Das Sofa ist recht groß und deshalb eben auch entsprechend schwer. Wir haben schon mal versucht es zu zweit zu verschieben und das hat sich nur um Zentimeter bewegt, deshalb, nein mein Sofa rücke ich nicht weg, das ist mir ein viel zu großer Kraftakt.

Ich komme aber bei der einen Seite (Sofa über Eck) sehr gut unter das Sofa, so das ich dort regelmäßig den Staub entfernen kann und bei der anderen Seite kann sich kein Staub unter dem Sofa sammeln, weil da ein bodentiefer Bettkasten eingebaut ist, der tatsächlich voll auf dem Boden aufliegt. Dort kann ich bis zum Bettkasten auch gut saubermachen. Einzig hinter dem Sofa ist es auf der Seite mit dem Bettkasten nicht ganz so einfach, aber auch das geht, da kann ich die Rückwand ein wenig klappen und dann komme ich da auch gut hin. Warum soll ich da also noch alles verrücken und mir dabei noch den Rücken brechen?

Ansonsten werden bei mir auch nur Kleinmöbel verrückt, etwas größere wie eine Kommode etwa einmal alle zwei Monate und kleinere wie Nachtschränkchen alle zwei Wochen, das reicht in der Regel absolut aus. Andere größere Möbel, wie Kleiderschrank oder Schreibtisch werden aber nicht mehr verrückt, weil das entweder viel zu viel Aufwand (Kleiderschrank) wäre oder ich da aber gut drum herum wischen kann (Schreibtisch). Mein Bett brauch ich zum Glück auch nicht verschieben, da komme ich bequem komplett drunter und kann es so sehr gut sauber halten.

Alles ständig verschieben finde ich auch nicht gut, denn wenn müsste man alles vernünftig anheben, damit der Boden und auch die Möbelstücke nicht leiden und es keine Kratzer gibt und die gibt es leider bei Laminat sehr schnell.

» StarChild » Beiträge: 1362 » Talkpoints: 23,89 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich muss sagen, dass ich alleine mein Sofa gar nicht so wirklich gut von der Wand abrücken kann und dass ich das schon darum nicht mache. Allerdings habe ich auch ein Sofa, unter das ich mit meinem Sauger ganz gut komme und auch mit einem Putzlappen kann ich so gut wie alle Ecken unter dem Sofa erreichen. Somit ist es bei mir auch gar nicht nötig, das Sofa so oft von der Wand abzurücken.

» Barbara Ann » Beiträge: 28184 » Talkpoints: 150,30 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich mache keinen Frühjahrsputz und habe auch keine festen Putztage. Ich putze einfach dann, wenn ich Zeit habe und wenn es nötig ist - also mindestens zweimal die Woche. Dabei muss ich mein Sofa gar nicht verrücken. Ich komme auch so gut an alles ran, wenn ich staubsauge oder wische. Mein Sofa steht nämlich auf Füßchen, wobei man auch darunter Sachen ablegen kann, da es dafür hoch genug ist.

Jedenfalls komme ich also auch so problemlos mit dem Staubsauger oder dem Swiffer unter und hinter das Sofa und muss so auch nichts verschieben, was ich auch gut so finde. Ich muss sagen, dass ich sonst nicht immer die Lust hätte, das jedes Mal zu machen. Das verkratzt ja auch den Boden irgendwann, wenn man immer nur schiebt und nicht anhebt.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31969 » Talkpoints: 106,41 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich habe nun keine festen Putztage, sondern putze einfach dann, wenn Bedarf ist und natürlich jeden Tag ein bisschen. Immerhin kann ich ja nicht einfach alles liegen lassen und daher räumen mein Sohn und ich am Abend die Spielsachen zusammen auf und ich mache dann eben auch sauber. Das Sofa muss ich dazu zum Glück nicht verrücken. Ich komme mit einem Lappen ganz einfach darunter oder auch mit dem Swiffer, der Staubsauger passt zwar nicht darunter, aber aufgrund des Bodenmaterials muss er das auch nicht. So mache ich da einfach mit sauber, wenn ich schon mal am Putzen bin.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40446 » Talkpoints: 27,69 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^