Chinas neue Seidenstraße Bedrohung Europas?

vom 17.04.2018, 10:12 Uhr

Es ist ja nun schon länger bekannt, dass China eine neue Seidenstraße plant und auch umsetzen möchte. In Europa warnen führende einzelne Politiker immer wieder davor. Welche Vorteile und Nachteile seht ihr in dieser neuen Seidenstraße? Meint ihr, dass Europa und die Arbeitsplätze dadurch bedroht sind oder ist das nur Panikmache?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23131 » Talkpoints: -0,08 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Im Logistikbereich kommen wohl Arbeitsplätze hinzu. Das sind aber Stellen, die man nicht mit Leuten besetzen kann, die glauben, dass ein noch gerade positiver Hauptschulabschluss dafür ausreichen würde. Die Schienenverbindung soll ja jetzt von China ohne Unterbrechung bis zu uns gehen. Die Verlagerung vom Schiff aus die Schiene finde ich als umweltverträglicher, wenn man elektrifiziert fährt. Ob es eine Bedrohung wird, kann keine Studie seriös beantworten, sondern "time will tell".

» celles » Beiträge: 7591 » Talkpoints: 35,09 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich habe mal gehört das Zölle ein adäquates Mittel sind um die Überflutung des eigenen Marktes abzuwenden und so die heimische Wirtschaft zu schützen. Gegen das eigentliche Vorhaben die Güter vom Schiff auf die Schiene zu verlegen habe ich keine Bedenken, ich begrüße diesen Schritt sogar wenn er dazu beiträgt die Umweltbelastung zu reduzieren. Allerdings glaube ich nicht das dadurch sehr viele neue Jobs entstehen, China wird da wohl eher auf vollautomatische Lade- und Entladesysteme zurückgreifen. China eben.

» RavenThunder » Beiträge: 1162 » Talkpoints: 340,12 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Die neue Seidenstraße kann nicht die große Bedrohung sein. Das zeigt die Dimension ganz leicht. Die Seidenstraße endet vor meiner Haustür. Aktuell kommen hier 25 Züge pro Woche an. Auch wenn die Strecke ausgebaut wird, schafft ein Zug nur 60 Container.

Ein einziges Containerschiff schafft aber 10.000 her. Mehr als 160 Züge sind also nötig, um nur ein Schiff zu ersetzen. Außerdem ist der Transport über die Schiene teurer. Die Bahnstrecke positioniert sich zwischen Schiff und Flugzeug. Mit dem Schiff dauert es fast sechs Wochen, mit dem Zug sind die Waren in zwölf Tagen da. Zudem gelingt die Verteilung über unseren Binnenhafen und das vorhandene Schienennetz sehr gut.

Problematisch ist das eher für die Länder, die von China hohe Kredite erhalten, um die Strecke zu bauen. Davon können nämlich so einige das Geld niemals zurückzahlen. Meine Stadt mit vielen Schulden und mehr rund 12 Prozent hofft auf Jobs und Aufschwung.

» cooper75 » Beiträge: 9971 » Talkpoints: 119,88 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Zurück zu Wirtschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^