Buch versehentlich als eBook bestellen?

vom 11.09.2017, 06:27 Uhr

Einem Bekannten von mir ist neulich was ziemlich Blödes passiert. Er wollte ein bestimmtes Buch bestellen, wobei er aber übersehen hat, dass ihm die eBook-Version angezeigt worden ist und nicht die Taschenbuch-Version. Er wollte die Print-Version bestellen, hat aber versehentlich das eBook gekauft und es erst gemerkt, als es schon zu spät war. Er hat hinterher natürlich Amazon kontaktiert und wollte das Problem schnellstmöglich geklärt haben, wobei ich aber nicht weiß, wie das inzwischen ausgegangen ist.

Mir ist das offen gesagt noch nie passiert, dass ich ein Buch bestellen wollte und versehentlich ein eBook bestellt und gekauft habe. Dafür prüfe ich Bestellungen viel zu genau und schaue lieber doppelt und dreifach nach, bevor ich etwas wirklich kaufe. Mir erschließt sich nicht, wie man so ein Detail übersehen kann, aber gut. Ist euch schon mal was ähnliches passiert? Habt ihr schon mal ein eBook gekauft, obwohl ihr eigentlich die Print-Version kaufen wolltet? Wie kulant ist Amazon da? Kann man ein eBook überhaupt umtauschen oder ist das nicht möglich und man hat dann Pech gehabt?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,26 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



eBooks sind normalerweise von einem Umtausch ausgeschlossen und von daher hat man in den meisten Fällen Pech gehabt wenn man das bestellt hat. Genauso wie andere Dateien die man herunter laden kann wie z.B. Musik, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass bereits eine unerlaubte Vervielfältigung stattgefunden hat, eine Kopie abgespeichert wurde und man somit Ware und Geld am Ende hat.

Mir ist das noch nicht passiert, da ich aufmerksam bin wenn ich etwas bestelle und das nicht nebenbei mache. Spätestens wenn ich mir die Bestellübersicht nochmals anschaue und prüfe, fallen solche Dinge doch auf. Aber auf Amazon ist es oftmals so, dass die erste Auswahl wenn man die Seite anwählt auf der eBook Version ist und nicht auf der Printversion. Ändert man das nicht, dann landet diese auch im Einkaufswagen und wird gekauft, anstatt das Printmedium. War auch bis vor einigen Jahren noch anders herum und wurde dann geändert als Ersteinstellung.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19474 » Talkpoints: 10,79 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Ich glaube nicht, dass man ein E-Book umtauschen kann, auf welcher Grundlage denn? Wenn man es heruntergeladen hätte, hätte man es ja und würde dann dafür das Geld wiederbekommen, das macht keinen Sinn und ist für den Händler sicherlich auch schlecht nachvollziehbar.

Ich habe selber bisher immer nur das bekommen, was ich auch wollte und bestellt habe. So ist es mir noch nie passiert dass ich ein E-Book statt einem normalen Buch gekauft habe. Immerhin steht ja auch alles da und ich kaufe nichts, was ich mir nicht richtig durchgelesen habe.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 41035 » Talkpoints: 0,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Mir ist das noch nie passiert, da ich eigentlich immer überprüfe, was ich da gerade kaufe. Meistens sind eBooks auch wesentlich günstiger, als Taschenbücher oder gebundene Ausgaben, so dass es oft schon allein durch den preislichen Unterschied auffällt, welche Option man nun ausgewählt hat. Ich schaue da aber immer extra noch einmal nach.

Ich denke nicht, dass man da etwas umtauschen kann. Man kann eBooks ja schlecht zurückgeben, wenn sie schon auf irgendein Gerät geladen wurden. Und ob man sie dann schon gelesen oder die wichtigen Passagen, die man vielleicht benötigt, abgespeichert hat, kann einem ja auch niemand beweisen. Da hat man Pech gehabt.

Viele eBooks sind ja aber kostenlos und ansonsten habe ich auch noch nie wirklich teure eBooks entdeckt, so dass das Ganze natürlich ärgerlich, aber nicht allzu schlimm sein sollte. Anstatt mir da total den Stress zu machen und Amazon zu kontaktieren, würde ich das Buch auf eigene Kosten einfach noch einmal als Taschenbuch bestellen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32374 » Talkpoints: 30,38 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



EBooks sind deutlich günstiger? Das ist ein guter Witz. Privat bin ich mittlerweile größtenteils auf eBooks umgestiegen, weil es Papier spart und ich eh schon genügend Bücher herumstehen habe und unbedingt günstiger ist es nicht. Ältere Bücher sind meistens günstiger, aber aktuelle Literatur ist es meistens nicht.

Es ist mir aber auch schon passiert, dass ich ein Buch versehentlich als eBook bestellt habe. Ich habe nicht auf den Button geachtet und habe einfach auf „Bestellen“ geklickt. Da das Buch für mich privat war und ich es weder für Schule noch sonstige Veranstaltungen benötigt habe, war es auch okay. Ich hätte es dann nicht noch einmal in Papierform bestellt, das wäre Geldverschwendung gewesen. Wäre es ein Geschenk, hätte ich es erneut in Papierform bestellt und das eBook trotzdem gelesen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11184 » Talkpoints: 56,59 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^