Buch anfangen und nicht wissen, dass es Teil einer Reihe ist

vom 27.05.2023, 09:36 Uhr

Ich habe vor einigen Wochen ein neues Buch angefangen, war dann aber sofort irritiert. Die Geschichte wirkte so, als wenn ich den Anfang verpasst hätte und ich verstand nur Bahnhof, obwohl etwas von der Vorgeschichte im Buch erklärt war. Nach einer kurzen Recherche im Netz bestätigte sich mein Verdacht: Es handelte sich um den zweiten Teil einer Reihe. Tatsächlich ging das aus dem Text, der sich hinten am Buchrücken befindet, gar nicht so hervor.

Da ich das Buch auch vom Schreibstil absolut nicht gut fand und mich die Geschichte an sich nicht packte, habe ich das Buch aussortiert. Interesse daran, mir noch den ersten Teil zuzulegen, habe ich nämlich absolut nicht. Ein echter Fehlkauf also. Da ich das Buch aber sehr günstig gebraucht gekauft habe, ist es nicht so schlimm. Genau aus dem Grund habe ich mir wohl auch nicht so viel Zeit genommen, um zu schauen, ob das Buch wirklich etwas für mich ist.

Da werde ich beim nächsten Bücherkauf wieder mehr drauf achten, damit mir so etwas nicht noch einmal passiert. Denn ärgerlich ist es natürlich trotzdem. Habt ihr schon einmal ein Buch angefangen, ohne zu wissen, dass es Teil einer Reihe ist? Wann ist euch das aufgefallen? Mir ist das schon ziemlich oft passiert - da hatte ich aber immer den ersten Band gelesen und erst am Schluss gemerkt, dass das Ende offen ist und es noch einen oder mehrere Bände gibt oder geben wird.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Bei Büchern aus dem öffentlichen Bücherschrank passiert das schon hin und wieder mal. Wobei ich da halt generell Bücher einfach mitnehme wenn sie mir aus irgendeinem Grund interessant erscheinen. Kostet ja nichts und wenn mich das Buch nicht anspricht stelle ich es beim nächsten Besuch einfach wieder zurück.

Meistens sieht man ja in der Beschreibung, dass es sich um eine Fortsetzung handelt oder es steht vorne direkt auf der ersten Seite, wo dann der erste Teil aufgelistet ist. Ich hatte aber auch mal ein Buch, bei dem ich das nicht erkannt habe und ich habe absolut nicht verstanden um was es geht. Ich habe mir überlegt den ersten Teil zu kaufen, aber so spannend fand ich die Beschreibung dann doch nicht.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Das erste Mal ist mir das vor rund 20 Jahren passiert. Da war es aber der dritte Band, der im Supermarkt als Remittende deklariert war. Im Buch selbst ist das gar nicht aufgefallen. Das was man aus den beiden anderen Bänden wissen musste, war kurz erklärt. Ich habe das erst am Ende des Buches gesehen, dass es da vorher schon zwei Bücher gab. Diese habe ich mir dann auch gekauft.

Aktuell lese ich mal wieder ein Buch, wo es mehrere Teile einer Reihe gibt. Da muss ich erst mal recherchieren, ob diese Bücher in sich abgeschlossen sind oder ob es da eine durchgängige Geschichte gibt.

» Punktedieb » Beiträge: 17970 » Talkpoints: 16,03 » Auszeichnung für 17000 Beiträge



Mir ist das schon öfter passiert, und selbst bei Reihen, die ich gekauft oder bekommen habe, ist es schon geschehen, dass selbst dort die genaue Reihenfolge bei den einzelnen Büchern oft nicht sofort ersichtlich war. Meiner Meinung nach steckt hinter der Methode Kalkül der Verlage, weil vermutlich einfach zu viele Leute ein Buch liegenlassen würden, wenn dort direkt auf dem Cover "Siebter Band" prangen würde. So hofft man halt, dass man, wenn man die Information nur gut genug versteckt oder gar nicht erst preisgibt, auch neue Leser dazukommen.

Mir ist dass das erste Mal als Teenager passiert, als ich mir einen Krimi aus dem alten Rom kaufte, ohne zu ahnen, dass es der x-te Band einer Reihe über einen römischen Ermittler war. Gefallen hat mir das Buch sowieso nur mäßig, aber ich habe mich ständig während des Lesens geärgert, weil wir mir immer wieder Informationen fehlten und ich erst nicht zuordnen konnte, warum das so ist bzw. wie viele Bänder mir jetzt eigentlich vorher durch die Lappen gegangen waren. Damals gab es auch noch keine Möglichkeit, mal eben im Internet nachzusehen, was es mit dem Buch oder einer potentiellen Reihe auf sich hat.

Meiner Mutter ist es erst vor einigen Wochen passiert, dass sie einen Roman gelesen hat, der der dritte Band einer Reihe gewesen ist. Sie persönlich hat es nicht gestört und ich habe ihr dann die anderen Bände noch gekauft, aber ich glaube, manchen juckt das gar nicht, wenn er oder sie in inkorrekter Reihenfolge liest. Mich würde das ja wahnsinnig machen, da bin ich zwanghaft.

» Verbena » Beiträge: 4869 » Talkpoints: 3,79 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^