Bleistifte bei IKEA - Stibitzt ihr euch immer welche?

vom 19.03.2016, 10:14 Uhr

IKEA hat überall solche kleinen Bleistifte liegen und Zettel, wo man sich Notizen machen kann. Als ich neulich bei IKEA war, hat eine Frau sich eine ganze Hand voll von diesen Bleistiften in die Tasche gesteckt. Mein Partner und ich nehmen allerhöchstens einen und den lassen wir dann auch an der Kasse meist noch liegen.

Eine andere Frau, die das auch gesehen hat war ziemlich empört über den "Diebstahl". In meinem Bekanntenkreis haben wir das erzählt und dort waren fast alle der Meinung, dass es kein Diebstahl wäre, weil die zum Mitnehmen sind. Auch in meinem Bekanntenkreis sind einige, die mehr als einen Bleistift stibitzen.

Nehmt ihr euch auch immer welche mit? Was macht man denn mit so vielen Bleistiften? Ich wüsste nicht, was ich damit anfangen sollte, zumal die auch sehr hart beim Schreiben sind. Denkt ihr, dass das schon unter Diebstahl fällt?

Benutzeravatar

» MissMarple » Beiträge: 6786 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich nutze diese kleinen Bleistifte explizit bei IKEA. Aber es ist mir auch schon passiert, dass ich mal einen mit eingesteckt habe. Das war jedoch eher versehentlich und nicht bewusst. Aber ich kann mir vorstellen, dass sehr viele Leute sich diese Bleistifte mitnehmen, damit sie sich den Kauf der wirklich teuren Bleistifte sparen und damit hauptsächlich Notizen machen oder kleine Kinder damit malen lassen.

Bleistifte sind nämlich teilweise schon recht teuer, gerade wenn man viele benötigt. Ich gebe die paar Euro gerne aus, alleine weil ich damit ordentlich zeichnen kann und mir die IKEA-Stifte echt zu hart sind. Aber manche Leute denken schon anders.

Ich denke jedoch schon, dass das im gewissen Sinne Diebstahl ist, wenn man sich immer mal eine Handvoll einsteckt. Die Stifte sind an sich dazu gedacht, sich auf dem Weg im IKEA Notizen zu machen und wenn man sich dann einen oder gar zwei Stifte mitnimmt, ist es nicht so schlimm, aber man sollte nicht die ganze Familie damit versorgen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11381 » Talkpoints: 24,41 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ich habe inzwischen ein paar von diesen Bleistiften zu Hause herum liegen. Es kommt schon vor, dass ich unbewusst ein Schreibgerät, das mir nicht gehört, einstecke, aber bei IKEA wüsste ich überhaupt nicht, was ich sonst mit den Bleistiften machen sollte.

Ich nehme mir einen, ich laufe durch das Geschäft und mache mir Notizen und dann? Es gibt keine Bleistiftrücknamestelle an der Kasse. Und was glaubst du was mit dem Stift passiert, denn du so großzügig an der Kasse liegen lässt? Der wird weg geworfen werden, genau wie die Kassenzettel und was die Kunden sonst noch so zurück lassen.

Natürlich sind diese Bleistifte schlicht und einfach Werbeartikel, es steht ja auch groß IKEA drauf, und deshalb ist es auch gewünscht, das sich der Kunde einen mit nach Hause nimmt und den möglichst auch benutzt. Denn natürlich kann man damit schreiben und zeichnen, das ist eine ganz normale HB Härte, die jeder Standardbleistift hat. Mehr Härte ist je nach Marke übrigens teurer als HB.

Aber es sollte auch klar sein, dass es sich nicht gehört, dass man sich eine größere Menge Werbeartikel in die Tasche steckt. Man geht ja auch nicht an einen Parteistand und nimmt sich eine handvoll Feuerzeuge oder leert in der Apotheke das Glas mit den Hustenbonbons in seine Tasche. Diebstahl ist das nicht, die Sachen sind schließlich zum Mitnehmen gedacht, aber unverschämt ist es auf jeden Fall.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25525 » Talkpoints: 135,56 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich denke auch, dass es einfach darauf ankommt, wie viele dieser Stifte man sich einsteckt. Ich habe mir auch schon mal einen Stift mitgenommen, der nun bei mir im Auto liegt und mit dem ich mir dann mal Notizen machen kann. Aber der eine Stift wird IKEA nun nicht wehtun, wenn man sieht, wie viele Stifte in den Geschäften liegen. Aber eine ganze Hand voll würde ich nicht einstecken und dabei wüsste ich auch nicht, was ich damit sollte. Das finde ich dann auch schon irgendwie frech, wenn man damit noch andere versorgt oder so.

» Barbara Ann » Beiträge: 28382 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Wenn ich so einen Bleistift verwende, dann nehme ich mir immer nur einen und nutze ihn dann eben bis zum Ende. Da habe ich schon immer mal wieder einen mitgenommen, aber eben nur, weil ich ihn gebraucht und auch benutzt habe und am Ende nicht daran gedacht habe, ihn irgendwo zurückzustellen. Aber das soll man wohl auch nicht machen, so dass jeder Kunde einen "frischen" Bleistift nehmen kann.

Ich würde da aber nie mehr als nur einen nehmen und sehe das schon als ziemlich dreist an, wenn man sich davon so viele einsteckt. Sie sind zwar kostenlos, aber auch nicht unbedingt zum Mitnehmen gedacht, zumindest nicht in erster Linie. Sie sollen einen praktischen Nutzen haben, damit man sich Notizen machen kann und davon braucht man ja auch nur einen einzigen. Weshalb sollte man denn mehr mitnehmen?

Ich hätte da auch nichts davon, da ich im Alltag eigentlich so gut wie nie Bleistift verwende, sondern immer nur Kugelschreiber. Dabei habe ich einige hochwertige Bleistifte da, die noch ungenutzt sind. Sollte ich irgendwann einen neuen brauchen, würde ich mir eben einen kaufen. So teuer ist das ja nicht.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34170 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Ich bin nicht oft bei IKEA, aber wenn, dann nehme ich auch nie diese Bleistifte mit. Ehrlich gesagt benutze ich die Bleistifte vor Ort gar nicht und zu Hause habe ich auch keinerlei Verwendung dafür. Daher macht es in meinen Augen wenig Sinn, wenn ich da trotzdem die Bleistifte einstecken würde. Ich habe absolut gar keinen Bedarf an Bleistiften, wenn ich trotzdem welche hätte, würden die nur blöd in der Gegend herumliegen und Staub ansetzen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,47 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich war bisher noch nie bei Ikea, aber ich würde auch keine Bleistifte mitnehmen. Ich denke, dass diese ja dafür gedacht sind, dass sich die Kunden Notizen machen können und nicht direkt, dass der Kunde diese dann auch mitnimmt. Wenn man mal einen Bleistift davon einsteckt oder vergisst zurückzulassen, ist das sicherlich kein Weltuntergang, aber auch das ist mir noch nicht passiert. In den Geschäften in denen Stifte für die Kunden zur Verfügung gestellt werden, sind diese oft angebunden. So kenne ich es zumindest aus Baumärkten.

Bei Ikea wird sicherlich einkalkuliert, dass die Bleistifte auch mal von Kunden mitgenommen werden. Aber sich da so die Taschen zu füllen, finde ich dreist und würde auch sagen, dass es Diebstahl ist. Dort werden ja wohl kaum Schilder aufgestellt sein, die darauf hinweisen, dass man sich die Bleistifte als Kunde gerne mitnehmen soll und noch dazu so viele man möchte.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Uns ist es auch schon passiert, dass die Bleistifte am Ende mitgenommen wurden. Wir machen es immer so, dass wir 2 kleine Blätter mitnehmen und dann dort 2 Bleistifte nehmen, damit beide Kinder abgelenkt sind und malen können, wenn wir beide mit hinein nehmen, was man ja aktuell machen muss, da es nichts gibt, wo man die Kinder abgeben kann. Da die Kinder dann eine Weile ruhig sind, ist das immer eine gute Lösung.

Jedoch haben wir es dann manchmal vergessen die Stifte wieder zurück zu legen, nicht mit Absicht, aber es passiert nun mal. Ich bin normalerweise jemand, der genau auf Regeln achtet und deswegen bekomme ich da auch ein schlechtes Gewissen, aber ich gehe dann auch nicht zurück und gebe ihn nachträglich ab. Wenn es passiert ist, dann ist es so.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42547 » Talkpoints: 28,80 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ich nehme mir bei Ausflügen zum IKEA am Eingang eigentlich immer einen Zettel und einen Stift und behalte diese auch bis zum Ende. Auf dem Zettel notiere ich die Nummern und Lagerplätze der größeren Artikel, die ich kaufen möchte, so wie es eigentlich auch vorgesehen ist. Ein-, zweimal kam es natürlich auch vor, dass ich den Laden mit leeren Händen beziehungsweise einem leeren Notizblatt wieder verlassen habe, wenn ich nicht fündig geworden bin, aber meistens kam der Bleistift zumindest einmal zum Einsatz.

Am Ende der Shoppingtour habe ich den Zettel meist weggeworfen, den Bleistift jedoch behalten. Ich sehe diesen als Werbeartikel an und halte es für legitim, im Falle einer Investition im Geschäft pro Person auch einen mitzunehmen. Bisher hat mich dafür auch niemand zurechtgewiesen oder die Rückgabe des Stiftes eingefordert, und ich glaube auch nicht daran, dass zurückgelassene Stifte wiederverwendet werden. Allerdings würde ich mir nun sicherlich keine ganze Ladung Bleistifte mitnehmen, nur weil sie umsonst sind. Zum einen finde ich sie von der Länge und der Härte her nicht wirklich praktisch für den Alltagsgebrauch, und zum anderen würde ich so ein Hortungsverhalten schon als ziemlich dreist empfinden.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7629 » Talkpoints: 978,12 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^