BigBlueButton - besser als Zoom?

vom 08.01.2022, 18:43 Uhr

Spätestens, seitdem die Corona-Pandemie wütet und die Schulen und Unis im Sinne einer Fernlehre auf digitalen Unterricht umgestellt haben kennt so gut wie jeder so genannte Webkonferenzsysteme. Der bekannteste Vertreter ist wohl der Anbieter Zoom. Weitere Videokonferenzanbieter sind zum Beispiel Google Hangouts oder auch Microsoft Teams.

Eines dieser Konferenzsysteme, welches zumindest meiner Erfahrung nach bisher noch wenig Beachtung erfährt, ist das Open-Source Webkonferenzsystem namens BigBlueButton. Dabei wurde die erste Version im Jahre 2007 herausgebracht! Aber erst, als verschiedene Bildungsministerium mehrerer Bundesländer während der Pandemie angefangen haben, BigBlueButton auf ihren eigenen Servern zu hosten und für Schulen zu nutzen, um so die digitale Verfügbarkeit von Lehrveranstaltungen zu sichern, wurde der Anbieter auch dem normalen Bürger etwas geläufiger.

Auch die Medienakademien des ZDF und der ARD nutzen für ihre Lernplattform den Anbieter BigBlueButton. Auch hier gilt der Vorteil, dass dieses Videokonferenzsystem auf eigenen Servern betrieben werden kann, wodurch der Datenschutz besser einzuhalten und nachzuprüfen ist. Die Datenübertragung soll in verschlüsselter Form erfolgen und die Daten seien deswegen sicher. Hier liegt auch eine große Stärke des Anbieters im Vergleich zum Konkurrenten Zoom.

Vor allem im Frühjahr 2020 wurde von allen Seiten aus hingewiesen, das Zoom große Sicherheitslücken und einen fraglichen Datenschutz hat. Hier wurde wohl nachgebessert, aber bei einigen Usern ist das Misstrauen geblieben. Da ist es umso wichtiger, dass bei BigBlueButton zum einen die damalige Berliner Datenschutzbeauftragte Maja Smoltczyk und zum anderen die Landesbeauftragten für Datenschutz des Bundeslandes Baden-Württemberg keine Bedenken bezüglich des Datenschutzes geäußert haben, sondern die Software sogar empfahlen.

Was die Funktionen angeht, steht dieser Anbieter Zoom in nichts nach. So werden Präsentationen unterstützt, es gibt erweiterte Tafelfunktionen, das sog. Whiteboard, so dass man selbst Skizzen und Aufzeichnungen während der Konferenz selbst anfertigen kann. Außerdem gibt es sogenannte Breakoutrooms, also untergeordnete "Räume", in denen man zum Beispiel während einer Gruppenarbeit die Schulklasse in Untergruppen teilen kann. Man kann unter andere Folien als PDF oder Microsoft Office Dokumente hochladen und teilen. Außerdem können Teilnehmer sowohl für alle sichtbare oder auch private Chats benutzen, deren Inhalt nach Schließung der Sitzung gelöscht wird und somit privat bleibt.

In Hinblick auf die vielfältigen Funktionen und darauf, dass die Moderatoren die Konferenz jederzeit unter voller Kontrolle haben, eignet sich das Programm anscheinend besonders gut für Schulen und den digitalen Unterricht für Kinder und Jugendliche. Ich habe auch schon gehört, dass vor allem Eltern, die Datenschutzbedenken bei Zoom geäußert haben, diesem Anbieter mehr Vertrauen entgegenbringen.

Benutzt ihr es selbst vielleicht? Habt ihr Erfahrung sammeln können, um einen Vergleich zwischen Zoom und BigBlueButton ziehen zu können? Welchen von den beiden Anbietern haltet ihr persönlich für den besten?

» Lily » Beiträge: 172 » Talkpoints: 42,83 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich habe BigBlueButton mal angetestet, da wir im Verein nach einer Alternative für Zoom gesucht haben und meiner Meinung nach ist es "overhyped". Wir sind dann doch lieber bei Zoom geblieben, da BigBlueButton teilweise recht fehlerhaft war und für viele auch problematischer zu nutzen als Zoom.

» Wunschkonzert » Beiträge: 7076 » Talkpoints: 216,84 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^