Bestimmte Kleidungsstücke vor dem Partner verstecken?

vom 29.08.2017, 11:13 Uhr

Nicht jeder teilt immer den Geschmack des Partners und sicher gibt es bei vielen Paaren ein Kleidungsstück im Schrank, mit dem der andere sich nicht anfreunden kann. Eine Bekannte meinte letztens aber sogar, dass sie manche Teile regelrecht vor ihrem Freund versteckt. So hat sie ein Shirt in Netzoptik, unter dem man den BH sieht. Das Ding hatte sie damals im Laden vor ihrem Freund anprobiert und er war total entsetzt und meinte, so könne man doch nicht raumlaufen. Später hat sie das Shirt heimlich gekauft und sorgt dafür, dass er es zuhause nicht sieht, um es dann anzuziehen, wenn sie ohne ihn weggeht.

Sie hat auch noch das ein oder andere Stück, von dem sie weiß, dass ihr Partner es scheußlich findet, weil sie eben völlig verschiedene Geschmäcker haben. Ich habe sicher auch Kleidungsstücke, die meinem Freund nicht so sehr gefallen wie mir, aber ich würde keines davon verstecken und heimlich tragen. Da wir abwechselnd Wäsche waschen, würde er es früher oder später sowieso finden.

Habt ihr Kleidungsstücke, die ihr vor eurem Partner versteckt? Findet ihr es normal, dass man ein paar solcher Teile hat oder sollte man in einer gemeinsamen Wohnung und Beziehung nicht auf solche Methoden zurückgreifen müssen?

» Schneeblume » Beiträge: 3095 » Talkpoints: -0,03 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Manchmal bin ich absolut glücklich darüber, dass ich mir wegen solcher Sachen nicht den Kopf zerbrechen muss. Ich habe definitiv keine Kleidungsstücke, die ich vor meinem Freund verstecken muss und auch anders herum gilt das genau so. Wir stehen beide auf T-Shirts und Jeans. Somit gibt es auch definitiv keine Diskussionen über solche Themen.

Auch bei anderen Sachen haben wir keine Geheimnisse und müssen nichts verstecken. Klar lassen wir keine Geburtstagsgeschenke für den Anderen unverpackt herumliegen, aber ansonsten verstecken wir nichts voreinander. Jeder sollte den anderen auch so akzeptieren, wie er ist und auch das was er mag. Ich finde die Bud Spencer T-Shirts meines Freundes jetzt auch nicht so super, aber ihm gefallen sie und das ist doch das was zählt.

» Ela123 » Beiträge: 871 » Talkpoints: 5,02 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Mich würde es auch stören als Mann, wenn meine Partnerin herum rennt wie die letzte Dorfschlampe mit solch einem Oberteil. Da würde ich mich mit dieser auch so zusammen nicht in der Öffentlichkeit zeigen wollen oder mich fragen, was sie damit beabsichtigt. Denn solche Teile signalisieren doch auch nur, ich bin willig und billig, nimm mich. Warum zieht man so etwas dann an, gerade dann, wenn man alleine weg geht? Klar wäre ich sauer als Partner wenn ich das mitbekommen würde und würde mich auch fragen, warum kein Vertrauen geschenkt wird oder darauf verzichtet wird, wenn man doch schon einen vom Markt hat und sich nicht anbiedern muss an jeder Ecke.

Ansonsten ich bin ein einfacher Typ Frau. Bei mir findet man alles was lässig und bequem ist, nicht zu viel zeigt und nicht herum rennt wie eine Dorfschlampe. Da war es eher so, dass man mir gesagt hat ich soll mich schicker anziehen was ich aber auch nur mache, wenn es notwendig ist. Dennoch musste ich weder das eine noch das andere verstecken, es war vor den Augen von den Exemplaren Männern immer sicher, selbst wenn es offensichtlich hing. Dank Tunnelblick wurde ohnehin vieles nicht gefunden und sich zurecht gefunden in meinem Kleiderschrank, wenn er mal etwas heraus geben sollte.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19435 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Ich kann so ein Verhalten ehrlich gesagt nicht nachvollziehen - also die Seite der Frau in dem Fall. Für mich wäre so ein Oberteil in Netzoptik, wo man die Unterwäsche durch sehen kann, auch nichts. Ich finde, dass das ziemlich billig und schon fast notgeil wirkt und man damit sehr verzweifelt wirkt, wenn man so rumläuft. Mir würde das als Mann auch nicht gefallen, wenn meine Partnerin so herumlaufen würde und dass sie das heimlich trägt, lässt den Verdacht aufkommen, dass sie sich heimlich eine Affäre oder so anlachen will.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -1,02 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Jeder und jede sollte doch tragen dürfen was er oder sie will. Ich finde die Frauenfeindlichkeit - "Dorfschlampe"! - richtig ekelhaft. Für Männer würde man überhaupt nicht auf die Idee kommen solche herabwürdigenden Begriffe zu verwenden. Und nein, als Partner hat man keinen Besitzanspruch an seiner Partnerin und wenn sie ihn betrügen will dann macht sie das sowieso, egal in welchen Klamotten sie unterwegs ist. Diese verinnerlichte Frauenfeindlichkeit ist wirklich peinlich. Wir haben 2019.

Bei uns läuft es auch so, dass jeder mal die Wäsche macht. Der, der sieht, dass der Sack mit einer Farbe voll ist, steckt die Sachen in die Waschmaschine. Mein Partner muss also leider mit meinen verwaschenen, aber sau bequemen, Schlafshirts leben und ich muss mit seinen Hai-Shorts leben. Wir haben beide genug Humor um selber über unsere hässlichsten Kleidungsstücke lachen zu können. Und es gibt ja auch wesentlich wichtiger Dinge als die Frage, in welchen Hosen der Partner den Rasen mäht.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Klar, jedem seine Freiheit, jedem sein Geschmack. Aber dem Partner etwas zu verheimlichen, etwas regelrecht vor ihm zu verstecken und etwas zu tragen ,was ihn abstößt, ist für mich schon ein hartes Brett. Dann weiß man gar nicht, wo fängt die Heimlichtuerei auf und wo ist die Grenze? Gibt es denn eine Grenze?

Also ehrlich, als gebundene Frau würde ich nichts in der Öffentlichkeit tragen, wo nur mein BH zu sehen wäre. Das wäre so gar nicht mein Stil. Entweder würde ich das Netzteil mit einem schönen Bikinioberteil kombinieren oder aber ein enges einfarbiges Top darunter tragen.

Und ich hielt es echt nicht für in Ordnung, ginge ich anders aus dem Haus, als ich dann im Club oder sonstwo aussehe. Das riecht doch schon etwas nach Betrug. Warum sonst macht sie es wohl? Natürlich nicht, um ihn mutwillig zu betrügen.

Aber doch eben, weil er es nicht wünscht. Ich selbst besaß noch nie irgendwelche Dinge oder Sachen, von deren Existenz der Partner nichts wissen sollte, die ich mir auch heimlich angeschafft habe. Das käme mir gar nicht in den Sinn.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2143 » Talkpoints: 30,45 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Für mich klingt das absolut schrecklich. Wieso kauft sie sich so ein Teil und geht dann auch noch ohne ihn weg und hat das an? Das signalisiert doch eigentlich nur, dass sie da auch anderen Männerkontakt haben möchte und sich als willig zeigen will. Den Partner kann ich da schon verstehen, der seine Freundin nicht so peinlich und leicht bekleidet durch die Gegend rennen sehen möchte.

Ich muss nichts vor meinen Mann verstecken. Wozu auch? Ich habe keine Kleidung, die ihm missfallen würde und wir haben da auch denselben Geschmack. Ich darf tragen was ich will und gut ist. Ich kenne auch all seine Sachen. Wobei ich aber auch keine solchen Teile kaufen würde, sondern nur ordentliche Sachen mit denen ich auch das Haus verlassen kann ohne mich zu blamieren.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge



Ich habe in der Kennenlernphase eine ganze Weile alle Kleidungsstücke vor meinem Partner versteckt, auf denen FC Bayern München draufstand. Für manche Männer soll das ja ein Grund sein, eine Frau nicht zu nehmen.

» Sternenbande » Beiträge: 1860 » Talkpoints: 70,16 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich kenne das gar nicht von mir. Ich habe sehr viel Kleidung, so dass mein Partner sicher nicht alles kennt oder sich nicht an alles erinnern kann. Einiges habe ich im Laufe unserer Beziehung wahrscheinlich auch noch nicht getragen. Grundsätzlich gibt es aber nichts, das ich nicht vor meinem Partner verstecken würde. Es gibt auch nichts, das mein Partner mir quasi verbieten würde zu tragen.

Wir sind da beide recht ähnlich gestrickt. Uns gefällt der Stil des jeweils anderen, so dass es da noch nie Diskussionen oder Ähnliches gab. Von daher muss ich auch nichts heimlich tragen und vor meinem Partner verstecken. Und wenn es so wäre, dass ich Kleidung hätte, die mein Partner fürchterlich fände, würde ich diese wohl einfach zur Arbeit oder zu Treffen mit Freunden anziehen, da mein Partner da ja nicht dabei wäre. Ich würde aber nichts gezielt verstecken oder heimlich anziehen. Ich muss aber auch sagen, dass ich nichts so Freizügiges habe und tragen würde, das meinen Freund nun ernsthaft eifersüchtig machen würde.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Cloudy24 hat geschrieben:Jeder und jede sollte doch tragen dürfen was er oder sie will. Ich finde die Frauenfeindlichkeit - "Dorfschlampe"! - richtig ekelhaft.

Ich bin hier auch gerade entsetzt und von meinen Geschlechtsgenossinnen regelrecht angewidert! Was zum Geier ist denn hier kaputt bzw. mit Euch los? Eine Frau, die ein "aufreizendes" Kleidungsstück trägt, ist willig, billig und hat einen Stempel auf der Stirn? Bestimmte Arten Kleidung zu tragen, signalisieren der Männerwelt "Nimm mich"? Ja, bin ich hier in einem Incel-Forum gelandet oder was stimmt nicht?

Und überhaupt, in welcher Spießbürgerblase muss man eigentlich leben, dass man ein Mesh-Oberteil als billig und gewagt ansieht? :lol: Schon recht provinziell, das Denken hier. Ich habe selbst hier in einer Stadt außerhalb der Metropolen in einem Undergroundclub schon Mädels gesehen, die in einem Catsuit aus Netz durch die Nachtwelt gestiefelt sind und ich wäre selbst vor zwanzig Jahren nicht auf die Idee gekommen, mir da irgendetwas komisches zu denken. Aber okay, ich wohne auch nicht irgendwo in der tiefsten Provinz und habe außer meiner Beziehung und meinem kleinen Dorf plus den eigenen vier Wänden auch keinerlei Lebenserfahrung und nichts von der Welt gesehen. Dann denkt man vielleicht so. Oder wenn man insgeheim Frauen hasst oder neidisch bzw. sonst wie verbittert ist.

Also nein, ich musste noch nie ein Kleidungsstück vor einem Partner verstecken, aber ich habe zum einen nicht sonderlich viele aufregende Stücke und zum anderen auch keine Männer in meinem Leben, die so bedauernswert drauf sind. Dafür waren die Partner alle viel zu souverän, um sich von so etwas beeindrucken zu lassen. Einige hier sollten sich für ihr Denken aber wirklich dolle schämen. Bestimmte Kleidung mit dem Wunsch nach einer Affäre gleichzusetzen, kommt gleich hinter "ey, in dem Minirock wollte die die Vergewaltigung doch auch".

» Verbena » Beiträge: 4833 » Talkpoints: 0,48 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron