Beim Aussortieren noch einen Nachtermin festsetzen?

vom 12.03.2018, 23:30 Uhr

Ich sortiere hin und wieder meine Dokumente, meinen Papierkram und meine Kleidung, Schuhe und Taschen aus. Oft ist es aber so, dass ich mich bei vielen Sachen nicht entscheiden kann, ob ich sie wegschmeiße oder weggebe oder nicht. Bei Papierkram bin ich mir oft unsicher, ob ich etwas nicht doch brauche und bei Kleidung frage ich mich, ob ich etwas nicht doch tragen werde.

Mittlerweile mache ich es aber so, dass ich mir bewusst gleich schon eine Art Nachtermin festnehme, bei dem ich mich dann nur auf die Sachen spezialisiere, bei denen ich mir beim ersten Mal unsicher war. Wenn ich sie bis dahin nicht gebraucht oder genutzt habe, kommen sie tatsächlich ganz weg. Mit dieser Methode komme ich dabei immer wunderbar zurecht. Macht ihr es auch so oder reicht euch ein "Termin" vollkommen aus?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30132 » Talkpoints: 131,00 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Ich brauche ehrlich gesagt keinen Nachtermin. Für mich ist beim Aussortieren nur relevant, wie lange die Sachen schon unbenutzt sind. Soll heißen, wenn ich im Sommer oder Herbst feststelle, dass einige Winterklamotten den ganzen letzten Winter nicht getragen worden sind, dann kommen die weg und gut ist. Mehr brauche ich für diesen Zweck gar nicht zu wissen und bei mir klappt das auch ganz wunderbar, die Sachen so auszusortieren. Entscheidungsschwierigkeiten hatte ich da bisher nie.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27553 » Talkpoints: 2,58 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Ich brauche da auch keinen Nachtermin. Wenn ich aussortiere, dann mache ich es so, dass es entweder sofort wegfliegt oder behalten wird und dann stehe ich auch dazu. Erst nochmal darüber nachdenken muss ich nicht. Dinge, die ich länger nicht benutzt habe fliegen weg, weil sie dann nur Platz wegnehmen und das muss nicht sein. Einen Nachtermin würde ich auch deswegen nicht haben wollen, weil man dann nur wieder sinnlos Zeit verschwendet, das muss ja nicht sein.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 37050 » Talkpoints: 9,06 » Auszeichnung für 37000 Beiträge



Ich habe mir da auch noch nie einen Nachtermin gesetzt. Meist entscheide ich mich direkt, was eben weg soll und was ich doch noch behalten möchte. Bei den Sachen, bei denen ich mir unsicher bin, ist es oft so, dass sie dann beim nächsten Aussortieren mit raus fliegen, wenn sie bis dahin eben nicht getragen oder genutzt wurden. Ich hätte da auch ehrlich gesagt keine große Lust, nochmal nach kurzer Zeit wieder alles zu sortieren. Manchmal entscheide ich auch ganz spontan aus dem Bauch heraus was weg soll. Man muss sich ja auch mal trennen können.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29885 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Auch ich habe für das Aussortieren noch keinen Nachtermin gebraucht. Ich nehme die Sachen einfach her und vertraue auf mein Bauchgefühl. Da überlege ich oft gar nicht lange herum. Das man bei Papierkram genauer hinsieht, damit man keine wichtigen Sachen wegwirft versteht sich von selbst, aber bei allen anderen Dingen treffe ich schnell eine Entscheidung und bleibe dann auch dabei.

Grundsätzlich kann man bei der Kleidung ja sagen, dass man die Sachen, die man ein Jahr oder länger nicht mehr getragen hat, getrost aus dem Schrank werfen kann. Man hat sie jetzt nicht gebraucht und wird sie deshalb auch später nicht mehr vermissen. Genauso handhabe ich das auch mit allen anderen Gegenständen im Haus. Von Schulsachen bis hin zu Büchern oder Dekoartikeln. All die Dinge, die ich länger als 12 Monate nicht angerührt habe werden aussortiert.

» Birdy93 » Beiträge: 749 » Talkpoints: 3,92 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^