Bei zu vielen Retouren Sperre des Kundenkontos riskieren?

vom 26.05.2018, 11:44 Uhr

Neuerdings sollen wohl einige Onlinehändler dazu übergehen, Kundenkonten bei zu vielen Retouren mal einfach so zu sperren. Natürlich ist es ärgerlich, wenn von 10 Bestellungen vielleicht 9 retour kommen, aber die Kunden dann einfach so rausschmeißen, das finde ich auch nicht gerade die feine Art. Habt ihr denn schon mal etwas von solchen Sperren von Kundenkonten mitbekommen? Findet ihr solche Maßnahmen legitim und könnte solch eine Sperre auch unbefristet und rein theoretisch zeitlebens gelten?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 2488 » Talkpoints: 594,28 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Davon habe ich auch schon gehört, wobei ich das Verhalten der Händler durchaus nachvollziehen kann. Gerade wenn man kostenlosen Versand und Rückversand anbietet, macht man ja Verluste, wenn ein Kunde bei 100 Bestellungen weit über 90 Bestellungen wieder retournieren würde. Ein Händler muss wirtschaftlich denken und wenn er merken sollte, dass manche Kunden eher Verlust als Gewinn bringen, dann ist das eben so und dann sollte er das Kundenkonto auch sperren dürfen meiner Ansicht nach.

Ich persönlich hatte noch nie das Problem, dass mein Kundenkonto mal gesperrt worden ist, da ich mir sehr gut überlege, was ich bestelle und was ich nicht bestelle. Ich bestelle keine Hose in 10 Größen und schicke dann 9 Größen wieder zurück, sondern informiere mich sehr gut über das Produkt, dass ich selten mal eine Retoure habe. So wird man auch nicht blockiert. Von 100 Bestellungen habe ich vielleicht 5 Retouren, mehr auch nicht, wobei das selbst da eher an falschen Angaben des Händlers lag oder weil ein Produkt unvollständig gesendet worden ist oder die Verarbeitung mangelhaft war.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25923 » Talkpoints: -0,06 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich kann das absolut nachvollziehen, wenn sich ein Händler zu solch einen Schritt gezwungen fühlt. Es gibt einfach viel zu viele Leute, die sich etwas in verschiedenen Größen und Farben bestellen und dann mehr als die Hälfte der Bestellung einfach wieder zurückschicken. Das geht mal gar nicht, da der Händler dann auf den Kosten sitzen bleibt und je nach testen des Artikels auch nicht mehr als neu verkaufen kann.

Als Händler würde ich dann auch irgendwann das Kundenkonto sperren, immerhin verursacht das Kosten und man hat ja auch durchaus nicht nur einen Kunden, weswegen man sich das Ganze leisten kann und dann auch einen Vorteil davon hat. Selber wurde mir noch nie etwas gesperrt, aber gesamt gesehen habe ich vielleicht auch nur 3 Sachen in über 10 Jahren zurückgeschickt, also bin ich da auch nicht übertrieben und beachte die Dinge zu bestellen, die ich auch haben möchte.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36304 » Talkpoints: 33,17 » Auszeichnung für 36000 Beiträge



Zum Glück ist mir das noch nie passiert, aber soviel schicke ich auch nun wieder nicht zurück. Wie man aber gerade bei Kleidung gar nichts zurückschicken kann, ist mir schon rätselhaft. Da können die Bilder und Beschreibungen noch so gut sein, am Ende kann man es erst beurteilen, wenn man es vor sich hat oder anprobiert. Gerade bei figurbetonter Kleidung, die abseits von einem Schlabber-Kapuzenpullover ist, läuft man schon Gefahr, dass etwas nicht so sitzt oder aussieht, wie man sich das vorher vorgestellt hat.

Oft weichen die Fotos ja auch dann ein wenig ab oder es passt einfach nicht, weil es größer, kleiner, enger oder weiter ausfällt. Ich gebe mir schon Mühe, die Bestellung gut zu recherchieren, aber dass ich wirklich alles behalte, kommt eher in der Minderheit vor. Von daher verstehe ich auch verunsicherte Kunden. Zumal mir selbst am Telefon von der Hotline schon gesagt wurde, das nächste Mal doch einfach gleich in zwei oder drei Größen zu bestellen, damit ich die passende Ware gleich auswählen kann. Ja, wie denn nun?

Allerdings muss man sagen, dass viele Firmen erst sperren, wenn jemand derbe über die Stränge geschlagen hat. Bei Esprit soll das erst bei einer Rücksendequote von 95 Prozent vorkommen. Und wenn man wirklich solche Mengen zurücksendet, dann sollte man wirklich vom Bestellen absehen oder hat einfach selbst Schuld.

» Verbena » Beiträge: 2973 » Talkpoints: 8,50 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich habe davon bisher weder etwas gehört, noch selbst die Erfahrung gemacht. Ich überlege mir vor einer Bestellung meist sehr genau, ob ich diese Artikel wirklich ordern möchte. Natürlich kommt es trotzdem mal zu Retouren, aber ich habe noch nicht erlebt, dass ein Händler deswegen ein Kundenkonto gesperrt hat.

Allerdings muss ich auch sagen, dass man da sicherlich sehr häufig Artikel wieder zurücksenden muss und dies für den Händler dann sicherlich ärgerlich ist, weil es eben auch Aufwand bedeutet. Aber ich denke, dass sich die meisten Händler so eine Sperrung dann eher nicht erlauben können und das sicherlich ein schlechtes Licht auf den Shop wirft, wenn sich das herum spricht.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28838 » Talkpoints: 0,02 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Zurück zu Shopping

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^